PK | Koeman: “Messi leidet darunter, wenn Barça nicht gewinnt”

StartLa LigaPK | Koeman: "Messi leidet darunter, wenn Barça nicht gewinnt"
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Ronald Koeman sprach auf der Pressekonferenz vor der Partie in La Liga gegen Real Valladolid über den kommenden Gegner Valladolid, Lionel Messis Interview, mögliche Wintertransfers und eine vermeintliche Bevorzugung Real Madrids durch den VAR.  

Auf der Pressekonferenz vor der dem Gastspiel am 15. Spieltag gegen Real Valladolid (Dienstag, 22 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker und auf DAZN) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten:

Ronald Koeman…

…über die Bedeutung des Spiels bei Valladolid im Hinblick auf den Titelkampf: “In Valladolid müssen wir über 90 Minuten unser Spiel machen – mit mehr Höhen und weniger Tiefen in unserem Spiel, sowohl mit als auch ohne Ball. Wir müssen bis zur letzten Minute konzentriert bleiben. Jedes Spiel, das wir nicht gewinnen, ist ein Rückschritt. Es liegen noch viele Spiele vor uns, in denen noch viel passieren kann. Wir haben schon einige Auswärtsspiele verloren, das müssen wir abstellen. Das Team hat Druck, wir müssen gewinnen, um den Abstand nach oben zu verringern.”

…über die Spielanteile der Nachwuchsspieler: “Wir haben viele Dinge verändert und es kommen jetzt vermehrt jüngere Spieler zum Einsatz, wir haben auch einige Ausfälle auf mehreren Positionen. Insgesamt ist das positiv für die Zukunft, aber in Barcelona muss man Titel gewinnen – das ist das Komplizierte. Einerseits wissen wir, dass wir Dinge für die Zukunft ändern müssen, auf der anderen Seite sind wir Barça und müssen jedes Spiel gewinnen. Wir haben aktuell nur wenige Trainingseinheiten und weniger Zeit, um mit den Spielern zu arbeiten und Fehler zu korrigieren, das macht es für uns schwieriger als für andere.”

 

…über Lionel Messis Interview: “Ich muss mit Leo Messi nicht über das Interview sprechen. Ich erkenne seinen Ehrgeiz jeden Tag, wenn er mit seinen Teamkollegen zusammen ist. Er ist ein Gewinnertyp und leidet darunter, wenn Barça nicht gewinnt. Wir werden sehen, was er sonst noch in dem Interview zu sagen hat. Ich kann es Ihnen nicht sagen. Ich weiß auch nicht, ob sich das auf die anderen Spieler auswirkt. Die Mannschaft ist sehr geschlossen, auch wenn ich unzufrieden mit den Ergebnissen bin. Das beste Rezept ist die Spiele zu gewinnen. Leo ist in der Mannschaft voll integriert und arbeitet daran, Dinge zu verbessern.”

…über die Schiedsrichterentscheidungen bei Handspielen mit Blick auf Sergio Ramos’ Aktion in Eibar: “Das ist wirklich für alle im Fußball eine schwierige Sache. Nicht nur ich, die meisten Akteure im Fußball verstehen nicht, warum es einmal Elfmeter gibt und einmal nicht. Das ist schwierig zu erklären, auch wenn es für den Schiedsrichter natürlich schwierige Situationen sind. Es gibt nicht die eine Linie – an einem Tag gibt es Elfmeter, am anderen Tag nicht. Es ist schwer zu verstehen. Neun von zehn Leuten hätten Elfmeter gegeben [bei Sergio Ramos’ Handspiel gegen Eibar], aber der Schiedsrichter hat es nicht getan. Ich denke, es war ein Elfmeter.”

 

Neu: Gefällt euch der Podcast? Dann könnt ihr TIKI TAKA jetzt bei Patreon oder Paypal unterstützen, aktiver Teil des Podcasts werden und bei der Sendung mitreden – es gibt sogar Merchandise!

Become a Patron!

 

…über mögliche Wintertransfers: “Das einzige, worüber ich aktuell spreche, ist mit Ramon Planes über das Thema Sport – sonst spreche ich mit niemandem. Ich will mich mit nichts anderem beschäftigen, denn wir müssen abwarten, wer am 24. Januar Präsident wird – dann müssen wir reden. Jetzt müssen wir die Mannschaft auf die Spiele vorbereiten, daher bleibt nicht viel Zeit, um über dieses Thema zu reden.”

…über Ousmane Dembélés Fitnesszustand: “Er hat einen Teil des Trainings mit den Ersatzspielern absolviert, aber er benötigt noch mehr Trainingseinheiten, um wieder in den Kader berufen zu werden. Wenn alles normal läuft, könnte er nächste Woche gegen Eibar wieder eine Option sein.”

…über Ronald Araújo: “Er ist ein toller Junge, der weiß, dass er noch vieles verbessern kann. Körperlich ist er bereits sehr stark, er hat eine große Zukunft vor sich. Ich hoffe, er wird noch viele Jahre das Barça-Trikot tragen.”

…über das System: “Wenn ich auf die Spieler blicke, dann können wir mit verschiedenen Systemen spielen. Wenn du mit drei Mittelfeldspielern spielst, gibt es viele positionelle Bewegungen. Du kannst mit einem defensiven Mittelfeldspieler spielen oder mit zwei. Wir analysieren die Gegner, um zu sehen, wie wir spielen müssen. Die Systeme sind flexibel.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE