PK | Koeman: Nicht-Berufung von Riqui Puig eine “sportliche Entscheidung”

StartLa LigaPK | Koeman: Nicht-Berufung von Riqui Puig eine "sportliche Entscheidung"
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Vor der Liga-Partie zwischen dem FC Barcelona und Deportivo Alavés sprach Ronald Koeman auf der Pressekonferenz über den Rücktritt von Josep Maria Bartomeu, über Pedri, Ansu Fati, die Nichtberufung Riqui Puigs sowie den Fitnesszustand von Marc-André ter Stegen und Samuel Umtiti. 

Vor der Partie zwischen dem FC Barcelona und Deportivo Alavés (Samstag, 21 Uhr, im Barçawelt-Liveticker) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten.

Ronald Koeman…

…über Deportivo Alavés: “Sie sind ein sehr kompetitiver Gegner und können verschiedene Systeme spielen. Es wird eine komplizierte Partie werden, aber es ist wichtiger, dass wir auf uns schauen und mit einem guten Rhythmus spielen, so wie zuletzt [gegen Juventus]. Es wird von uns abhängen, von unserer Konzentration und unserem Tempo. Wir brauchen alle drei Punkte.”

…über Marc-André ter Stegen: “Es geht ihm gut. Seit gestern trainiert er wieder mit der Mannschaft. Es fehlt noch ein wenig, bis er wieder spielen kann. Ich kann noch kein Datum nennen, aber er muss noch ein wenig mehr trainieren.”

…über Samuel Umtiti: “Er ist momentan noch nicht in der Verfassung zu spielen. Ich bin froh, dass er mit der Mannschaft trainieren kann, aber er hat erst eine Einheit mit ihnen absolviert und braucht mehr, bis er fit ist und wir auf ihn zählen können.”

…über Pedri: “Er ist ein normaler und sehr bescheidener Junge. Nach dem Juventus-Spiel wurde er von der Presse gefeiert, und das zurecht, den in seinem Alter ist es nicht üblich, so zu spielen. Aber er ist bescheiden und steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Er genießt die Situation und kann auf die Hilfe seiner Mannschaftskameraden zählen.”

…über die verschiedenen Positionen, auf denen Pedri bisher gespielt hat: “Ich mache das abhängig vom Gegner, von taktischen Entscheidungen oder von Messis Position. Er hat sowohl im Training als auch in den Spielen gezeigt, dass er auf verschiedenen Positionen spielen kann. Er kann sich noch verbessern, und es normal, dass er Höhen und Tiefen hat, aber wir sind sehr glücklich mit ihm.”

…über seine Zukunft nach dem Rücktritt von Bartomeu: “Ich weiß nicht, inwiefern sich das auf mich auswirken kann. Es liegt nicht in meiner Hand. Ich arbeite sehr hart, um zu versuchen, Titel zu gewinnen. Aber ich bin nicht nervös, ich mache weiter meine Arbeit. Ich weiß, dass die Präsidentschaftskandidaten über ihre Projekte sprechen [in denen Koeman möglicherweise keine Rolle spielen wird, Anm. d. Red.], aber wir werden sehen, wer in Zukunft Präsident sein wird.”

Zum Thema:

…über Ousmane Dembélé: “Die Verletzungen haben seine Leistungen beeinflusst, aber er hat gut trainiert und in den letzten Partien viel gespielt. Er ist kreativ, schnell, gut im Eins-gegen-Eins, kann auf beiden Seiten spielen und Räume schaffen. Er kann sich noch verbessern, aber das Wichtigste ist, dass es ihm körperlich gut geht.”

…über Ansu Fati, der am Samstag seinen 18. Geburtstag feiert: “Ich rate ihm, weiterhin an sich zu arbeiten. Er hat viel Talent und ist ein guter Spieler, aber gestern habe ich mich mit ihm über die Verbesserung seiner Konzentration unterhalten. Seine Ballverluste sind auf mangelnde Konzentration zurückzuführen, nicht auf mangelnde Qualität. Wir müssen ihm helfen, sich zu verbessern, aber dafür muss er sich mehr konzentrieren.”

…über die Nicht-Berufung von Riqui Puig: “Das war eine sportliche Entscheidung. 23 Spieler im Kader zu haben ist zu viel. Es ist besser, mit 20 oder 21 zu reisen, und es gibt Spieler, die vor ihm sind.”

…über die jungen Spieler, insbesondere Pedri und Ansu Fati: “Ich sage allen jungen Spielern, dass sie die Zeit genießen sollen, denn es ist nicht normal, dass zwei 17-Jährige auf diesem Niveau spielen. Das ist eine hervorragende Leistung, aber ich rate ihnen auch, bescheiden zu sein und hart an sich zu arbeiten, denn so eine Karriere ist lang. Fati und Pedri sind gute Jungs, und sie wissen, was sie zu tun haben.”

…über Ronald Araújo: “Er ist ein junger Spieler und hat eine große Zukunft vor sich. Er besitzt sehr wichtige Fähigkeiten in der Defensive, er ist schnell, stark und intelligent, und er hat gezeigt, dass wir uns auf ihn verlassen können. Aber beim Spielaufbau und bei seinem ersten Kontakt muss er sich noch verbessern. Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit ihm. Wegen seiner Verletzung kann er am Wochenende nicht mit dabei sein, aber ich hoffe, dass er schnell zurückkommt.”

…über Antoine Griezmann: “Über seine Einstellung kann ich mich nicht beschweren. Er gibt sein Bestes, und ich hoffe, dass er dabei mehr Glück haben wird. Er hat sich zuletzt gut geschlagen, aber er muss jetzt auch mal treffen, um einmal durchatmen zu können.”

…über die beiden Rechtsverteidiger Sergiño Dest und Sergi Roberto: “Über die Verpflichtung von Sergiño bin ich sehr glücklich. Er ist noch sehr jung und muss sich etwas anpassen, aber gegen Madrid hat er seine Qualitäten gezeigt. Sergi hat seine Sache zu Beginn der Saison gut gemacht, und es gab keinen Grund, ihn auf die Bank zu setzen. Beide zeigen ihre Qualitäten, und es ist ein guter Kampf, den die beiden um diese Position ausführen.”

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE