Spielerkritik | Überragender Messi sichert Barça-Sieg im katalanischen Derby

StartLa LigaSpielerkritik | Überragender Messi sichert Barça-Sieg im katalanischen Derby
- Anzeige -
- Anzeige -

Heute stand das katalanische Derby gegen Girona an und es ging gleich furios los. Bereits nach zwei Minuten lag Girona in Front ehe Barça begann, Fußball zu zelebrieren. Am Ende stehen ein 6:1-Sieg und eine Leistung, welche nur so vor Spielfreude strotzte. Zudem wurde mit diesem Sieg der Rekord von Pep Guardiola an ungeschlagenen Spielen in Folge eingestellt.

Marc-André ter Stegen

Nach zwei Minuten durfte Marc-André bereits hinter sich greifen, als er und Umtiti eine schlechte Figur machten. Ter Stegen trifft in dieser Situation zumindest eine Teilschuld, da er etwas zu früh rauskommt. Ansonsten eine solide Partie, in der er in der Nachspielzeit nochmal glänzen konnte. Ansonsten war heute vor allem seine tolle Spieleröffnung gefragt, mit der er einige Chancen gut einleitete. Barçawelt-Note: 2, gewohnt solide Partie.

Nélson Semedo

Die rechte Seite war heute die stärkere Barça-Seite, was vor allem auch an Semedo lag. Er war vorne wie hinten stets präsent. Gute Laufwege vorne gepaart mit guten Kombinationen gemeinsam mit Dembélé und hinten ein klasse Zweikampfverhalten. Leider musste er in den Schlussminuten verletzungsbedingt vorzeitig vom Platz, es bleibt zu hoffen, dass es nichts Ernsteres ist. Barçawelt-Note: 1-, scheint auf einem sehr guten Weg zu sein.

Gerard Piqué

Piqué zeigte heute eine konzentrierte Leistung. Sowohl beim Stellungsspiel als auch in den Zweikämpfen war er sehr präsent. Am Ball war Gerard gewohnt souverän und abgeklärt. Seine Verletzung schien überwunden ehe er in der zweiten Halbzeit nach einem Zweikampf am Boden liegen blieb und ausgewechselt werden musste. Barçawelt-Note: 2, hoffentlich fehlt er nicht lange.

Samuel Umtiti

Heute hatte Umtiti den denkbar schlechtesten Start in ein Spiel und reagierte zu langsam, wodurch Girona früh in Führung ging. Doch er zeigte Moral und Nervenstärke und spielte anschließend fehlerfrei. Umtiti war wie immer sehr zweikampfstark und ruhig in der Spieleröffnung. Barçawelt-Note: 2-, fing sich nach seinem Wackler zu Beginn.

Jordi Alba

Heute war die offensiv inaktivere Seite überraschenderweise die linke Seite. Zwar hatte Alba auch einige wenige Aktionen, doch er beschränkte seine Aktivität vor allem auf die Defensive, dort war er sehr bissig in den Zweikämpfen. Kurz vor Ende des Spiels holte er sich zudem seine fünfte Gelbe Karte in der Liga ab und fehlt somit gegen Las Palmas, um gegen Atlético sicher dabei zu sein. Barçawelt-Note: 2, eine anständige Partie.

Sergio Busquets

Busquets leistete sich in der Spieleröffnung und im Passspiel einige sehr gravierende Fehler, bereits beim Gegentor war er es, der den Ball unnötigerweise verlor. Nichtsdestotrotz war er auch derjenige, der viele entscheidende, kluge und spielöffnende Pässe spielte und gewohnt stark im Zweikampf agierte. Barçawelt-Note: 2-, heute mit Licht und Schatten.

Ivan Rakitić

Gerade beim Gegenpressing machte Ivan heute eine tolle Figur und eroberte so viele Bälle früh zurück. Er beruhigte oft das Spiel mit klugen Pässen und sorgte mit einem perfekt gespielten Schlag aus der eigenen Hälfte auf Suarez dafür, dass Barça früh auf der Siegerstraße einbog. Barçawelt-Note: 2+, eine Leistungssteigerung zu den vergangenen Wochen.

Philippe Coutinho

Coutinho war von den vier Offensivspielern heute der Schwächste, zwar war seine Leistung nicht schlecht, doch er konnte nicht so sehr glänzen, wie erhofft. Oft traf er die falsche Entscheidung oder agierte unglücklich. Als keiner mehr damit gerechnet hat, schloss er aber in Weltklassemanier ab. Barçawelt-Note: 2-, da ist noch reichlich Luft nach oben.

Ousmane Dembélé

Zwei Spiele, in denen er 90 Minuten auf der Bank sitzen musste, scheinen Dembélé sehr gut getan zu habe. Er agierte sehr spielfreudig, was teilweise schon arrogant wirkte, und dennoch ließ er oft aufblitzen, wieso Barça bereit war, eine so hohe Ablösesumme zu zahlen. Trotzdem muss Ousmane vor allem seine Defensivarbeit verbessern. Barçawelt-Note: 2+, zeigte ansatzweise sein Potenzial.

Lionel Messi

Einfach nur wow, diese Vorstellung von Messi war schlicht beeindruckend. Nicht nur die blanken Zahlen, von zwei Toren und einem Assist, auch die Art und Weise, wie Leo dieses Spiel dominiert hat und Spielfreude ausgestrahlt hat, machte Lust auf mehr. Besonders sehenswert war sein Freistoß unter der Mauer durch. Barçawelt-Note: 1+, mit diesem Assist ist Messi der Top-Vorbereiter La Ligas aller Zeiten (148 Assists!).

Luis Suárez

Auch Suárez konnte heute überzeugen und auch hier waren es nicht nur die blanken Zahlen, welche für ihn sprachen, sondern auch die Spielweise. Das ist der Suarez, den man aus der Vergangenheit kennt. Er lief jedem Ball hinterher, kämpfte, konnte den Ball oft festmachen und dann klug weiterspielen. Barçawelt-Note: 1, scheint zur rechten Zeit in Topform.

Thomas Vermaelen (ab der 64. Minute für Piqué)

Vermaelen spielte nach seiner Einwechslung sehr unauffällig, machte aber auch keinen Fehler. Barçawelt-Note: Keine Note.

Paulinho Bezerra (ab der 69. Minute für Sergio)

Keine nennenswerte Aktion. Barçawelt-Note: Keine Note.

Sergi Roberto (ab der 77. Minute für Rakitic)

Konnte nicht mehr auf sich aufmerksam machen. Barçawelt-Note: Keine Note.

Trainerkritik: Ernesto Valverde

Valverde gab heute den Spielern eine Pause, welche die ganze Saison im Grunde durchspielten: Iniesta, Roberto sowie Paulinho. Er versuchte Girona zu locken, dann schnell in die Lücke zwischen die Linien zu spielen und das Spiel so zu öffnen. Dies gelang ein ums andere Mal und am Ende steht eine Serie von 32 Spielen ohne Niederlage in der spanischen Liga, was die längste Serie eines Barça-Teams aller Zeiten darstellt. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung, welcher er durch eine Auswechslung hätte vorbeugen können, da der Spieler vorher andeutete, etwas zu spüren. Barçawelt-Note: 2, nahezu perfekte Einstellung des Teams.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE