Spielerkritik | Barça gegen Alavés: Zu wenig Offensivpower und individuelle Unzulänglichkeiten

StartLa LigaSpielerkritik | Barça gegen Alavés: Zu wenig Offensivpower und individuelle Unzulänglichkeiten
- Anzeige -
- Anzeige -

Die erste Saisonniederlage kommt früher, als es die meisten Culés erwartet hätten. Ausgerechnet im heimischen Camp Nou stolpert man, und zwar gegen den Aufsteiger Deportivo Alavés. Die Blaugranas boten im Kollektiv schlichtweg eine desaströse Vorstellung. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gäste durch Deyverson in Führung. Direkt nach der Pause glich Jérémy Mathieu für den FC Barcelona aus, ehe Ibai Gómez zum 1:2-Endstand abschloss. Lionel Messi, Luis Suárez und Andrés Iniesta begannen das Spiel allesamt auf der Bank, sie wurden in der zweiten Halbzeit eingewechselt, doch auch sie konnten die Niederlage nicht mehr abwenden.

Jasper Cillessen

Durch die Verletzung von Ter Stegen kam die niederländische Neuverpflichtung, Jasper Cillessen, zum Debüt. Der ehemalige Ajax-Keeper sah bei den beiden Gegentore nicht ganz glücklich aus, auch wenn die Bälle natürlich sehr schwer zu halten waren. Wenn er angespielt wurde, vermochte er gut mitzuspielen. Wirklich viel Sicherheit konnte er insgesamt jedoch auch nicht ausstrahlen. Barçawelt-Note: 3-

Aleix Vidal

Im Vergleich zu Sergi Roberto war auch diesmal wieder ein großer Leistungsabfall bei Aleix Vidal zu sehen. Das Kapitel „Barça“ scheint in seiner Karriere noch nicht wirklich aufzugehen. Die Frage ist jedoch, wie lange es noch dauert, bis er in Fahrt kommt. Bei solchen Leistungen werden die Wechselgerüchte mit Sicherheit nicht leiser werden. Auf der anderen Seite ist es aber auch schwer, bei einer so schwachen Mannschaftsleistung aus einem Formtief zu finden. Barçawelt-Note: 5

Javier Mascherano

Mascherano war die auslaugende Länderspielpause anzusehen. Der Argentinier schaffte es nicht, die Abwehr zu dirigieren und zu ordnen. Bei den wenigen Alavés-Angriffen wirkte „Masche“ wenig sattelfest. Außerdem trug er an beiden Toren eine erhebliche Mitverantwortung. Barçawelt-Note: 5

Jérémy Mathieu

Der Franzose steuerte das einzige Barça-Tor bei. Direkt nach dem 1:1-Ausgleich fand Mathieu sogar noch eine weitere Möglichkeit vor, scheiterte jedoch kläglich. Defensiv wirkte er auch nicht immer solide. Barçawelt-Note: 3

Lucas Digne

An die anfänglichen Leistungen konnte Lucas Digne wahrlich nicht anknüpfen. Offensiv bemühte sich der Neuzugang zwar, aber seine Flanken oder Torschussversuche endeten meistens auf den oberen Rängen. Barçawelt-Note: 3

Sergio Busquets

Auch Busquets brachte es nicht zustande, das Mittelfeld zu ordnen. Gerade in einer Situation, in der er als Kapitän auf dem Platz steht, muss man sich von einem erfahrenen Spieler wie ihm mehr erwarten dürfen. Barçawelt-Note: 4

Ivan Rakitić

Der Kroate bemühte sich zwar, schaffte es aber ebenfalls nicht, wirkliche Akzente zu setzen. Sein Schuss kurz vor der Halbzeitpause ging auch relativ deutlich daneben. Barçawelt-Note: 3-

Denis Suárez

Denis Suárez ging im Mittelfeld komplett unter. Offensiv liefen die Ballaktionen kaum über ihn und auch sein Stellungsspiel ließ manchmal ziemlich zu wünschen übrig. In seinem Alter ist es natürlich noch schwieriger, mit einer unangenehmen Situation im Spiel umzugehen, wie sie gegen Alavés vorzufinden war. Barçawelt-Note: 4-

Arda Turan

Obwohl Arda nicht auf Reise mit seiner Nationalmannschaft war, wirkte er müde und ausgepowert. Den Offensiv-Eifer, den er kürzlich noch zu versprühen vermochte, gab es diesmal so gut wie gar nicht. Gefährliche Aktionen brachte auch er nicht wirklich zustande. Barçawelt-Note: 4

Paco Alcácer

Zum Debüt gab es für Barças Neuzugang gleich einen Totalausfall. Alcácer fand offensiv nicht statt. Vielleicht ist er auch nicht der Typ, der ein solches Spiel einfach mal rumreißt. Jedenfalls muss er sich noch deutlich steigern. Barçawelt-Note: 5

Neymar Jr

Der brasilianische Superstar bemühte sich zwar und auch die meisten Offensivaktionen liefen über ihn, jedoch war er in der Vollendung meist unglücklich und auch bei weitem nicht so gefährlich wie sonst. Barçawelt-Note: 3+

Lionel Messi

Messi wurde nach ziemlich genau einer Stunde eingewechselt und versuchte gleich, das Spiel an sich zu reißen. Das gelang dem Argentinier soweit auch ganz gut, dennoch gingen auch von ihm nicht die gefährlichen Aktionen aus, die man sonst vom Zauberfloh gewohnt ist. Doch zumindest kurbelte er die Offensive ein wenig an, wenngleich es vergeblich war. Barçawelt-Note: 3+

Andrés Iniesta

Auch Iniesta kam als Joker von der Bank. Im Mittelfeld strahlte er zwar deutlich mehr Sicherheit aus als Denis, bis auf einen harmlosen Schuss und ein paar öffnende Pässe konnte aber auch er keine Schlüsselaktionen verbuchen. Barçawelt-Note: 3-

Luis Suárez

Luis Suárez sollte als Einwechselspieler den Ball in gewohnter Manier noch irgendwie ins Tor befördern, doch wenn er am Ball war, verstolperte er ihn zumeist. Barçawelt-Note: 4

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE