Spielerkritik | Celta Vigo – FC Barcelona: Gerard Piqué und Co. können Niederlage nicht abwenden

StartLa LigaSpielerkritik | Celta Vigo - FC Barcelona: Gerard Piqué und Co. können...
- Anzeige -
- Anzeige -

Das hat sich der FC Barcelona anders vorgestellt. Erneut verliert man auswärts bei Celta Vigo und kassiert dabei vier Tore, die auf teils haarsträubende Fehler zurückzuführen sind. Besonders Marc-André Ter Stegen erwischte heute einen Abend, der ganz bitteren Sorte. Gerard Piqué wusste durch sein großes Kämpferherz aufzuzeigen, doch auch seine zwei Kopfballtore und der verwandelte Elfmeter von Neymar konnten die Niederlage nicht abwenden.

Marc-André Ter Stegen

Der deutsche Keeper war komplett von der Rolle. Zwei individuelle Fehler führten zu den Treffern eins und vier. Beim 0:1 spielte Ter Stegen einen katastrophalen Pass auf Busquets, beim zwischenzeitlichen 2:4 schoss er seinen Kontrahenten an und konnte dann nicht mehr verhindern, dass der Ball die Linie passiert. Barçawelt-Note: 5-

Sergi Roberto

Sergi Roberto war noch einer der stabilisierenden Akteure. Hinten gingen die Fehler eigentlich nie von ihm aus, dennoch konnte er auch nicht so strahlen, wie man es in den vergangenen Spielen von ihm gewohnt war. Barçawelt-Note: 3

Gerard Piqué

Piqués zweite Halbzeit war überragend, als offensiver Mittelfeldspieler bis Mittelstürmer wohlgemerkt. Mit viel Leidenschaft ließ er zweimal die Hoffnung der Culés wieder aufleben. Offensiv stellte er sich sowohl im Passspiel als auch im Eins-gegen-eins sehr geschickt an. Seine zwei Kopfballtore untermauern, wie gefährlich Piqué offensiv war. Für die „Eins“ reicht es deshalb nicht, da das Abwehrverhalten des 29-jährigen Spielers in der ersten Halbzeit auch nicht zur Gänze fehlerfrei war. Barçawelt-Note: 2

Jérémy Mathieu

Auch der französische Innenverteidiger in Diensten Barças wurde mehrmals auf dem falschen Fuß erwischt. Mathieus Stellungsspiel erwies sich teilweise als äußerst fraglich und auch sein Verhalten im Eins-gegen-eins sah nicht immer souverän aus. Passend dazu war dann auch sein Eigentor zum zwischenzeitlichen 0:3 und der Ballverlust am Ende der Partie, der eine potenzielle letzte Chance zunichte machte. Barçawelt-Note: 5

Jordi Alba

Jordi Alba war auf der linken Seite zwar ein Aktivposten, dennoch verliefen seine Offensivaktionen nahezu immer im Sand. Auch defensiv war er nicht der ganz große Stabilisator. Barçawelt-Note: 4

Sergio Busquets

Was ist aktuell nur mit dem einst so souveränen Sergio Busquets los? Der Dreh- und Angelpunkt im defensiven Mittelfeld wirkt wie ausgewechselt – im negativen Sinne wohlgemerkt. Die einstige Ballsicherheit scheint aktuell nicht vorhanden zu sein. Barçawelt-Note: 5

André Gomes

André Gomes belebte das Offensiv-Spiel Barças in der zweiten Halbzeit durchaus, auch in der ersten Hälfte war der Portugiese einer der eher besseren Spieler bei den Katalanen. Barçawelt-Note: 3

Arda Turan

Für Arda Turan gilt dasselbe wie für seinen Mittelfeld-Partner. Bemüht, aber leider oft auch etwas glücklos. Barçawelt-Note: 3

Rafinha

Rafinhas Auftritt verhalf dem Brasilianer sicherlich nicht, ernsthafte Stammplatz-Ambitionen aufzuzeigen. Ein klarer Leistungsabfall. Katastrophal war die Vorstellung zwar nicht, dennoch blieb er über die gesamte erste Halbzeit sehr blass. Andrés Iniesta kam vor Beginn des zweiten Durchgangs für ihn. Barçawelt-Note: 4-

Luis Suárez

Ohne Lionel Messi scheint es bei Luis Suárez nicht wirklich zu laufen. Der Uruguayer konnte bis auf einen eher harmlosen Schuss aus aussichtsreicher Position keine wirkliche Torchance verzeichnen. Auch ansonsten waren seine Aktionen sehr unglücklich und wenig hilfreich. Barçawelt-Note: 5+

Neymar Jr

Immerhin versuchte Neymar, das Zepter in die Hand zu nehmen, obwohl das in Abwesenheit von Lionel Messi natürlich keine leichte Aufgabe ist. Der Brasilianer vertendelte in der ersten Spielhälfte relativ häufig den Ball. In der zweiten Halbzeit war er dann jedoch einer der gefährlichsten Akteure und versuchte das Spiel zu drehen. Viel Glück hatte er dabei nicht, aber seinen Elfmeter verwandelte er immerhin souverän. Barçawelt-Note: 3+

Andrés Iniesta

Der Altmeister im Mittelfeld der Katalanen wusste mit seiner Einwechslung wirklich Ruhe in die Partie zu bringen. Viele Ballaktionen liefen über Iniesta, gerade in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit. Gegen Ende der Partie verblasste „Andrésito“ dann allerdings spielerisch wieder etwas. Barçawelt-Note: 3+

Denis Suárez

Denis kam für Busquets in die Partie und fügte sich gut ins Offensiv-Geschehen ein. Entscheidende Akzente konnte aber auch er nicht setzen. Barçawelt-Note: 3

Paco Alcácer

Der Neuzugang von Valencia wurde kurz vor Schluss noch für Jordi Alba eingewechselt, blieb allerdings unauffällig. Barçawelt-Note: keine Bewertung

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE