Spielerkritik gegen Deportivo La Coruña: Barça siegt im Schongang

StartLa LigaSpielerkritik gegen Deportivo La Coruña: Barça siegt im Schongang
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona musste am späten Sonntag Abend zuhause gegen Deportivo La Coruña ran. Dabei hatte man von Beginn an nicht das Gefühl, der Sieg könne wirklich in Gefahr geraten. Zeitweise hatte das Spiel etwas von einer lockeren Trainingseinheit, in der auch die Spieler Barças die nötige Spannung vermissen ließen. Am Ende steht dennoch ein ungefährdeter 4:0-Sieg. Somit gelang die Generalprobe vor dem Clásico am kommenden Samstag, sodass ein Vorsprung vor dem ewigen Rivalen von elf Punkten bei einem Spiel mehr vorliegt. Wir haben die Spielerkritik zu diesem Spiel gegen Deportivo La Coruña für euch.

Marc-André ter Stegen

Ter Stegen hatte heute bis zur Nachspielzeit keine Chance, sich auszuzeichnen, dann musste er das erste Mal richtig eingreifen und löste es souverän. Ansonsten war Marc-André lediglich mit dem Fuß gefordert und spielte, außer einem groben Fehlpass, gewohnt sichere Bälle. Barçawelt-Note: 3+, war heute arbeitslos.

Sergi Roberto

Sergi hatte zu Beginn einige Schwierigkeiten, als Deportivo La Coruña weitgehend über seine Seite angriff. Er fing sich dann recht schnell und stabilisierte diese Seite gemeinsam mit Aleix Vidal. Nach der Pause spielte Roberto dann einen traumhaften Pass auf Luis Suárez, der schließlich für die Vorentscheidung sorgte. Barçawelt-Note: 2-, zeigte sich gerade in der Offensive stark, muss sich aber in der Defensive steigern.

Gerard Piqué

Piqué war heute in der Defensive kaum gefordert, doch wenn, dann war er zur Stelle. Übernahm zusammen mit Rakitić den Spielaufbau und verteilte gewohnt die Bälle. In der Luft mal wieder sehr stark. Dennoch war dies kaum ein Maßstab, da Depor zu schwach war. Barçawelt-Note: 2, konnte sich heute Abend locker mit Vermaelen einspielen.

Thomas Vermaelen

Thomas Vermaelen ist seine lange Verletzung immer noch anzumerken. Vor allem im Ballbesitz hält er sich oft noch zurück. Gegen Ende traute er sich dabei immer mehr zu und spielte die Bälle solide. In der Defensive gibt es nichts zu meckern, er gewinnt seine Zweikämpfe und antizipiert die Bälle gut. Barçawelt-Note: 2-, zeigt immer mehr von seinen Stärken.

Jordi Alba

Jordi Alba war heute der Mann des Spiels. Egal ob hinten oder vorne – Alba war da. Er lief einige Bälle sehr gut ab und war gewohnt bissig im Zweikampf. Dazu der gewohnte Offensivdrang, welcher immer wieder für Unruhe sorgte. Hatte sich eigentlich einen Treffer verdient, traf jedoch nur den Pfosten und bereitete so den Treffer Paulinhos zum 4:0 vor. Barçawelt-Note: 1, in dieser Form der beste Linksverteidiger der Welt.

Ivan Rakitić

Rakitić ersetzte heute Busquets im defensiven Mittelfeld und löste dies unspektakulär, wobei dies positiv zu verstehen ist. Er spielte zwar nicht so spektakulär, wie es ein Sergio tun würde, dennoch gewann er seine Zweikämpfe und eroberte viele Bälle. Dazu verteilte er gut die Bälle und leistete sich keine großen Fehler. Barçawelt-Note: 2, gut zu wissen, dass er auch als Sechser funktioniert.

Andrés Iniesta

Andrés zeigte heute in einigen Situationen seine ganze Klasse, als er die Spieler reihenweise ins Leere laufen ließ. Gekrönt wurde dies mit einem Weltklassepass auf Messi, der nur noch querlegen musste zum 1:0 durch Suárez. Iniesta wurde dann früh in Halbzeit zwei ausgewechselt, um ihn für den Clásico zu schonen. Barçawelt-Note: 1-, an Tagen wie diesen immer noch eine Klasse für sich.

Paulinho Bezerra

Paulinho war heute überall auf dem Platz zu finden. So gewann er stark seine Zweikämpfe und stand vorne zweimal genau richtig, um den Ball nur noch einzuschieben. Diese beiden Eigenschaften machen ihn aktuell unfassbar wichtig für das Barça-Spiel. Wurde zeitweise mit Sprechchören besungen und dies vollkommen zu RechtBarçawelt-Note: 1-, wo sind die Stimmen hin, welche über diese Verpflichtung spotteten?

Lionel Messi

Einerseits hui, andererseits pfui. Messi zeigte heute viel Spielwitz und traf mehrmals das Aluminium, einmal als Assist für Paulinho. Leo legte außerdem den ersten Treffer selbstlos und dazu technisch stark für Suárez vor. Jedoch war er gerade in Halbzeit zwei sehr unglücklich und in einigen Situationen zu eigensinnig. Barçawelt-Note: 2, hoffentlich stellt Messi vor dem Clásico sein Visier ein.

Luis Suárez

Das ist schon eher der Suárez den man in Barcelona sehen möchte. Nicht nur, weil er zwei – eigentlich drei – Treffer erzielte, sondern auch, weil er endlich wieder mit Selbstbewusstsein und guten Aktionen statt Slapstick auf sich aufmerksam machte. Am Ende vergab er mehrere Chancen, da er sich bei Leo revanchieren wollte. Barçawelt-Note: 2+, ist endlich wieder auf einem guten Weg, weiter so!

Paco Alcácer

Schade! Da begann Paco heute wirklich vielversprechend und zeigte gute zwanzig Minuten mit viel Einsatz und einigen guten Aktionen, dann macht der Oberschenkel zu. Man kann nur hoffen, dass es nichts Ernstes ist, gute Besserung an dieser Stelle! Barçawelt-Note: Keine Note.

Aleix Vidal (ab der 23. Minute für Paco Alcácer)

Aleix spielte heute eher unauffällig, zeigte jedoch ein gutes Kombinationsspiel mit Sergi Roberto. Man merkt, dass er sich offensiv deutlich wohler, als mit Defensivaufgaben fühlt. Spielte einen klasse öffnenden Ball auf Sergi vor dessen Vorarbeit zum 3:0. Barçawelt-Note: 2-, ist auf einem guten Weg zu mehr Einsätzen.

André Gomes (ab der 56. Minute für Andrés Iniesta)

Auch von Gomes war wenig zu sehen, doch wenn er am Ball war, machte er seine Sache sehr solide und leistete sich keine Fehler. Er war vorne wie hinten zu finden, man merkte jedoch, dass bereits bei seiner Einwechslung, die Luft ein wenig aus dem Spiel war. Barçawelt-Note: 3+, hier ist noch Luft nach oben.

Lucas Digne (ab der 81. Minute für Jordi Alba)

Hatte keine nennenswerte Aktion mehr. Barçawelt-Note: Kein Note.

Ernesto Valverde

Valverde setzte heute Busquets auf die Bank, da diesem seine fünfte Gelbe Karte drohte. Als Paco sich verletzte, stellte er vom geplanten 4-3-3-System auf, das in dieser saison häufig verwendete, 4-4-2 um. Diese Umstellung änderte nichts am Schwung Barças. Einziger Kritikpunkt wäre möglicherweise, dass man mehr Spieler hätte schonen können. Barçawelt-Note: 2+, traf heute weitestgehend die richtigen Entscheidungen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE