Spielerkritik gegen Espanyol: Messi präzise wie ein Uhrwerk!

StartLa LigaSpielerkritik gegen Espanyol: Messi präzise wie ein Uhrwerk!
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona gewinnt das Derby beim Stadtrivalen Espanyol souverän mit 4:0. Nach einer furiosen ersten Halbzeit, angeführt von einem weltklasse aufspielenden Lionel Messi, lagen die Gäste bereits mit 3:0, durch Tore von jenem Messi, Dembélé und dem zurückgekehrten Luis Suárez, vorne. Im zweiten Durchgang ließ es Barça dann merklich ruhiger angehen, doch ein potentieller Ehrentreffer der Gastgeber wurde nach Videobeweis zurückgenommen. Natürlich Messi setzte mit seinem zweiten perfekten Freistoß des Abends den Schlusspunkt dieser Partie, in der durchaus auch Semedo und Dembélé überzeugen konnten. Die Einzelkritik.

Der Torwart Barças hatte im gesamten Spiel eigentlich nicht viel zu tun und wird sich wohl sehr über die Entscheidung nach VIdeobeweis gefreut haben, sodass er erneut ohne Gegentor blieb. Hielt alles, was kam und verteilte die Bälle gut, wenn er musste. Barçawelt-Punkte: 7

Semedo zeigte heute eine wirklich ansprechende Leistung und beweist immer mehr, dass er mit Spielpraxis und Selbstvertrauen gesetzt sein sollte. Der Portugiese war sehr präsent in der Offensive und verteidigte seine Gegner souverän. Lediglich eine direkte Torbeteiligung blieb ihm verwehrt. Barçawelt-Punkte: 9

Der Abwehrchef bestätigte heute seine gute Form, auch wenn die Defensive besonders im ersten Durchgang nicht sehr häufig gefordert war. In der zweiten Hälfte schaltete Barça zwei Gänge zurück und doch war der Katalane nur selten in Schwierigkeiten. Ein souveräner Auftritt. Barçawelt-Punkte: 7

Für den Franzosen gilt dasselbe, wie für seinen Nebenmann. Auch er wirkte zu keiner Zeit unsicher, dafür immer konzentriert und auf der Höhe. Barçawelt-Punkte: 7

Der Flügelflitzer hatte mit Sicherheit schon bessere bzw. aktivere Auftritte, aber insgesamt war das im Derby absolut in Ordnung. War häufig anspielbereit, ging viele Wege und hatte seinen Gegner defensiv gut im Griff. Offensiv strahlte er nicht die ganz große Gefahr aus, was allerdings auch andere übernahmen und angesichts des Halbzeitstandes nicht notwendig war. Barçawelt-Punkte: 7

Busquets hatte aufgrund der harmlosen ersten Halbzeit Espanyols nicht wirklich viel zu tun und wurde von seinen Teamkollegen gut unterstützt. Verteilte die Bälle gewohnt sicher und sorgte, wie eigentlich immer, für die nötige Kontrolle im Mittelfeld. Eine solide Leistung. Barçawelt-Punkte: 7

Der Kroate agierte heute überwiegend unauffällig, aber nicht schlecht. Konnte sehr viele Ballaktionen verzeichnen und brachte die Pässe immer wieder an den Mann. Zudem defensiv sehr aufmerksam und engagiert, da ist die fehlende Kreativität in der Vorwärtsbewegung nicht weiter dramatisch. Barçawelt-Punkte: 7

Arturo Vidal ist wie für solche Abende gemacht. Dank seiner Aggressivität und Zweikampfstärke hielt er, zusammen mit seinen Kollegen im Mittelfeld, den kreativen Köpfen den Rücken frei und sorgte immer wieder für schnelle Ballgewinne. Der Chilene hielt in seinem ersten Derby gut dagegen und wirkte auch Ball meist sicher und unaufgeregt. Barçawelt-Punkte: 8

Auch wenn eine französische Zeitung den Preis an jemand anderen vergeben hat, kann niemand, der dieses Derby gesehen hat, ernsthaft behaupten, dass Lionel Messi nicht der beste Spieler der Welt ist; erst recht nicht der Fünftbeste. Mit einem perfekt geschossenen Freistoß brachte er Barça nach einer guten Viertelstunde bereits auf die Siegerstraße und sprühte infolgedessen nur so vor Spielfreude. Knappe zehn Minuten später steckte er nach einem unglaublichen Dribbling auf Dembélé durch, der sehenswert vollstreckte. Mitte der zweiten Hälfte legte ‚La Pulga‘ den nächsten perfekten Freistoß nach und sorgte für den 4:0 Endstand. Uns gehen nicht nur die Superlative, sondern auch die Punkte aus, weshalb wir die Skala wohl erweitern müssen. Barçawelt-Punkte: 11

Luis Suárez kehrte nach seiner kleinen Verletzung in die Mannschaft zurück und seine Präsenz machte sich sofort bemerkbar. Mit ihm in der Spitze werden die Verteidiger gebunden, wodurch sich mehr Platz für Messi ergibt. Zwar wirkte sein Auftritt noch leicht angerostet, allerdings konnte er immerhin einen sehenswerten Treffer aus sehr spitzem Winkel verzeichnen. Barçawelt-Punkte: 7

Der Franzose war heute nach Lionel Messi der beste offensive Spieler auf dem Feld. Zwar hat er hin und wieder noch kleine Blackouts und spielt den Ball ins Nichts oder zum Gegner, doch dafür sorgt er offensiv häufig für Gefahr. Sein Abschluss zum 2:0 war mindestens so sehenswert, wie sein Pass auf Suárez vor dem 3:0. Er war heute ebenfalls ein entscheidender Faktor. Barçawelt-Punkte: 9

Kam nach ca. 70 Minuten ins Spiel und konnte, da dieses schon lange entschieden war, nicht mehr wirklich viel beitragen. Barçawelt-Punkte: 6

Munir bekam auch noch 15 Minuten, konnte sich aber im ausklingenden Spiel auch nicht mehr zeigen. Barçawelt-Punkte: 6

Auch Denis erhielt überraschend noch ein paar Minuten Spielzeit, erlitt aber das gleiche Schicksal, wie seine Joker-Kollegen. Barçawelt-Punkte: 6

Heute kann man Valverde nicht groß kritisieren. In diesem Hexenkessel hatte er mit Vidal und Dembélé das richtige Händchen, da beide eine große Rolle bei dem Derbysieg spielten. Die Wechsel waren vielleicht etwas merkwürdig und spät, aber mit seiner Startelf hat er alles richtig gemacht. Barçawelt-Punkte: 9

Erklärung zur Punktevergabe

11 Punkte: GOAT
10 Punkte:
außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE