Spielerkritik gegen Levante: Messi entscheidend bei Kantersieg!

StartLa LigaSpielerkritik gegen Levante: Messi entscheidend bei Kantersieg!
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Am 3. Advent gastierte der FC Barcelona bei UD Levante in Valencia und konnte einen deutlichen 5:0 Erfolg feiern. Das Ergebnis ist aus Sicht der Gastgeber deutlich zu hoch, da sie besonders in der ersten Halbzeit gut dagegen hielten, doch zwischen Minute 35 und 60 drehte erneut Leo Messi auf und entschied das Spiel fast im Alleingang. Ein Platzverweis für Cabaco nach üblem Einsteigen gegen Dembélé war der negative Höhepunkt Levantes, die den Erfolg aus der Vorsaison somit nicht wiederholen konnten. Schon vor der Partie überraschte Valverde außerdem mit einer Dreierkette in der Abwehr, die von Vermaelen, Lenglet und Piqué gebildet wurde. Wie diese neue Formation funktionierte und welche Spieler überzeugten, erfahrt ihr in der folgenden Einzelkritik.

Auch wenn die Gastgeber mutig nach vorne spielten und viele Abschlüsse hatten, kamen nicht sehr viele gefährliche Bälle auf das Tor von ter Stegen. Er hielt aber, was er halten musste und durfte sich gegen Ende des Spiels noch das ein oder andere Mal mit guten Paraden auszeichnen. Seine Ruhe am Ball war auch ein entscheidender Faktor und rundet eine insgesamt starke Leistung ab. Barçawelt-Punkte: 9

Piqué war heute in der Abwehrreihe erneut eine Bank und defensiv der stärkste Mann Barças. Im Zweikampf agierte er souverän und auch am Ball waren seine Qualitäten gefordert, was ihn heute etwas besser aussehen ließ, als seine Nebenleute. Nachdem das Spiel entschieden war, schaltete er sich natürlich wieder mit in den Angriff ein und markierte nach einer schönen Ballstafette den Endstand. In dieser Form, in der er sich nun schon länger befindet, ist er unverzichtbar. Barçawelt-Punkte: 9

Auch der junge Franzose machte, zunächst im Zentrum der Dreierkette, eine gute Figur. Verteilte die Bälle zwar nicht ganz so souverän wie Piqué, doch steigerte sich im Laufe des Spiels und war in den wichtigen Momenten und Zweikämpfen immer zur Stelle. Nach Vermaelens Auswechslung rückte er nach links, wo er noch ein wenig sicherer wirkte. Barçawelt-Punkte: 8

Vermaelen lieferte in der Abwehr die schwächste Leistung. Kam zu Beginn mit dem Pressing des Gegners nicht wirklich klar und musste einige Bälle blind herausschlagen. Leistete sich zwar insgesamt keine wahnsinnig großen Fehler, doch wirkte selten wirklich souverän und auf der Höhe. Kurz nach Wiederbeginn wurde er ausgewechselt. Barçawelt-Punkte: 6

Das ‘Enfant terrible’ des FC Barcelona hatte am Ball mit Sicherheit schon bessere Auftritte. Viele Aktionen waren nicht durchdacht oder zu schlampig ausgespielt, auch wenn er offensiv zumindest Akzente setzen wollte. Defensiv war das als einziger echter Außenspieler auf der rechten Seite aber absolut in Ordnung und lobenswert. Gegen den Ball agierte er fast schon als Rechtsverteidiger, auch wenn dies natürlich nicht zu seinen Stärken gehört. Stellte sich heute in den Dienst der Mannschaft und war versucht mit seiner Schnelligkeit Nadelstiche zu setzen. Barçawelt-Punkte: 7

Ivan Rakitić zeigte heute eine durchschnittliche Performance. Gerade in der ersten Halbzeit fehlte ihm teilweise die Handlungsschnelligkeit, wodurch der Gegner häufig zu Chancen kam. Spielte offensiv zwar ein bis zwei ganz gute Bälle über die Abwehr, hatte ansonsten aber keinen großen Einfluss und konnte auch seinen Raum im Mittelfeld nur bedingt kontrollieren. Nachdem Arthur für Vermaelen auf den Platz kam, rückte der Kroate auf die rechte Seite der Abwehrkette, wo er seinen Job ordentlich erledigte. Dabei kam ihm sicher zugute, dass das Spiel entschieden und der Gegner nicht mehr den allergrößten Druck ausübte. Barçawelt-Punkte: 6

Auch wenn Barça gerade in der ersten Halbzeit nicht sehr souverän agierte, war Busquets im Mittelfeld noch der beste. Konnte häufig die Pässe von Levante antizipieren und so selbst Angriffe einleiten. Dies demonstrierte er wunderbar vor dem 2:0, als er den Ball abfing, kurz die Lage überprüfte und ihn dann gut in den Lauf von Messi spielte, der alleine vor dem Torwart cool blieb. Zudem zeigte sich Busquets sehr ballsicher und pressingresistent, was heute wieder wichtig war. Barçawelt-Punkte: 8

‘Der Kämpfer’ machte seinem Spitznamen heute wieder alle Ehre und kämpfte, was das Zeug hielt. Ackerte defensiv und offensiv gut für die Mannschaft, konnte im Angriff aber kaum Impulse bringen. Legte einen weltklasse Pass von Suárez für Messi quer, der zum 4:0 einschob. Ansonsten ohne nennenswerte Aktionen. Barçawelt-Punkte: 6

Jordi Alba machte heute ein ordentliches, aber auch kein wahnsinnig gutes Spiel. Der Spanier musste die linke Seite fast alleine bespielen, wodurch seine offensive Produktivität etwas zu leiden hatte. Spulte aber wieder einige Kilometer ab und zeigte sich häufig anspielbereit, um die Abwehr zu unterstützen. Sein Assist für Messi beim 3:0 war Formsache. Barçawelt-Punkte: 7

In den ersten 25-30 Minuten sah es nach einem ganz schön harten Stück Arbeit für Barça aus, doch dann enschloss Messi sich dazu, das Spiel zu entscheiden. Zunächst mit einer klasse Übersicht, als er nach einem seiner typischen Dribblings Suárez mustergültig bediente und dieser zum 1:0 abschloss. Die Tore zwei bis vier erzielte er allesamt selbst, auch wenn sie wohl nicht zu seinen schwierigeren Aufgaben gehörten, bevor er zum 5:0 auf Piqúe ablegte. An sage und schreibe fünf Toren war ‘La Pulga’ in diesem Spiel beteiligt und das, obwohl er gefühlt noch nicht am Limit spielte. Unfassbar; zum Glück haben wir unsere Skala kürzlich erweitert. Barçawelt-Punkte: 11

Der Uru war erneut eine wichtige Präsenz im Sturmzentrum und sorgte bei den gegnerischen Verteidigern für Beschäftigung. Erzielte das erste Tor selbst und hatte mit einem wunderschönen Außenristpass auf Vidal erheblichen Anteil am 4:0. Muss nach einem Messi-Querpass frei vorm Tor seine zweite Bude erzielen, vergab aber kläglich und schon den Ball am Tor vorbei. Dennoch ein insgesamt guter Auftritt. Barçawelt-Punkte: 8

Der junge Brasilianer kam bereits nach gut 50 Minuten auf den Platz. Das Spiel war zwar ziemlich entschieden, doch trotzdem konnte Arthur mit seiner Ballsicherheit und Übersicht überzeugen. Durfte sogar fast einen Assist verbuchen, den Suárez leider nicht vollenden konnte. Barçawelt-Punkte: 7

Coutinho wurde für Vidal in Minute 78 eingewechselt und konnte nicht mehr wirklich viel beitragen. Barçawelt-Punkte: 6

Auch Denis Suárez bekam wieder seine zehn Minuten, in denen er allerdings kaum etwas zeigen konnte. Vergab eine dicke Chance ziemlich amateurhaft, wo er auch hätte querlegen können. Barçawelt-Punkte: 5

Die Startelf musste von Valverde etwas improvisiert werden, da Semedo als einziger Rechtsverteidiger kurzfristig ausfiel. Somit begann er mit einer Dreierkette in der Abwehr, Dembélé und Alba auf den außen, sowie Busquets, Vidal und Rakitić davor im Mittelfeld. Auf dem Papier war das keine schlechte Idee, doch in der Umsetzung und mit der Herangehensweise des Gegners wirkte Barça in der ersten Halbzeit leicht überfordert. Lediglich Messi war es zu verdanken, dass man mit 2:0 in die Pause ging und kurz nach dieser das Spiel entscheiden konnte. Die Herausnahme von Vermaelen und die damit verbundene Einwechslung von Arthur nach dem 3:0 erwies sich als durchaus richtig, da Rakitić in der Abwehr keine großen Probleme mehr zu erwarten hatte und Arthur im Mittelfeld für die nötige Stabilität sorgte. Ein Kritikpunkt bleibt, dass auch Coutinho und Denis wesentlich früher hätten kommen dürfen. Barçawelt-Punkte: 6

Erklärung zur Punktevergabe

11 Punkte: GOAT
10 Punkte:
außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE