Stimmen | Araujo: „Wir haben Fehler gemacht, die nicht passieren dürfen“

StartLa LigaStimmen | Araujo: "Wir haben Fehler gemacht, die nicht passieren dürfen"
- Anzeige -
- Anzeige -

FC Barcelona kam nicht über ein ernüchterndes 2:2 gegen Valencia hinaus. Torschütze Ronald Araujo war happy über sein erstes Tor, aber traurig über den Punktverlust. Ronald Koeman bemängelte die fehlerhafte Konzentration seines Teams. Die Stimmen zum Spiel.

Ronald Araujo: 

„Wir hatten glaube ich ziemlich viele Chancen, wir waren Valencia überlegen. Es ist schade, dass wir die drei Punkte nicht holen konnten, wir wollten gewinnen, das war das klare Ziel. Wir haben Fehler gemacht, die nicht passieren dürfen. Wir müssen jetzt weiter arbeiten. Ich bin glücklich über mein Tor, so ein Tor schießt man nicht alle Tage. Ein wenig traurig bin ich, dass es nicht zu drei Punkten reichte. Es wäre schön gewesen, dieses Tor mit einem Sieg zu feiern. Wir müssen unsere Fehler korrigieren und uns darauf fokussieren, das Spiel am Dienstag zu gewinnen.“

Ronald Koeman: „Es war ein schwieriges Spiel. Wenn du 0:1 hinten bist, zweimal triffst und in der 2. Hälfte in Führung liegst, muss du konzentrierter sein. Wir haben das Spiel kontrolliert, hatten Chancen, das dritte Tor zu erzielen. Aber dann musst du verstehen, dass das 2:1 vielleicht das Maximum ist. Es gab ein oder zwei Momente in der Defensive, da hatten wir nicht die volle Konzentration um das zu tun, was wir da hätten tun müssen. Sie schießen das Zweite, dann versuchen wir alles – aber okay, es war nicht gut genug.“

„Nach dem 2:1 habe ich mir Sorgen gemacht, dass wir zu sehr weiter angreifen wollten. Wir müssen wissen, wann wir verteidigen und das Spiel kontrollieren müssen. Außerdem haben wir zu viele Bälle verloren.“

„Wir haben sehr zerfahren gespielt. Wir hatten gute Momente, aber auch Phasen, in denen wir zu viele Bälle verloren haben. Dadurch war es schwer für uns, das Spiel zu kontrollieren.“

„Ich wollte später mit einer Dreierkette spielen, um mehr Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Wir haben ein sehr junges Team, wodurch wir manchmal etwas unberechenbar sind. Wir müssen noch mehr reifen.“

„Wir haben uns noch nicht von der Liga verabschiedet. Es sind noch viele Spiele und es ist für alle Mannschaften eine schwierige Saison. Der Kalender ist sehr voll, vor allem für die großen Teams. Wir wissen aber auch, dass unser Abstand sehr groß ist. Wir müssen kämpfen.“

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE