Stimmen | Jordi Alba: „Ein frühes Tor gibt dir Selbstvertrauen“

StartLa LigaStimmen | Jordi Alba: "Ein frühes Tor gibt dir Selbstvertrauen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem komfortablen 4:0-Sieg des FC Barcelona beim RCD Mallorca zeigte sich Trainer Quique Setién entsprechend zufrieden. Auch die Torschützen Jordi Alba und Martin Braithwaite waren glücklich mit der Performance der Blaugrana. Die Stimmen zum Spiel.

Quique Setién: 

„Es gab viele Ungewissheiten vor dem Spiel, niemand wusste, was passieren würde. Dieses Spiel zu gewinnen war sehr wichtig. Wir gehen hier mit einem guten Gefühl raus. Man muss natürlich immer aufmerksam sein für Dinge, die man verbessern kann, aber ich bin zufrieden. Wir waren gut am Ball und dazu auch effektiv.“

„Wir werden versuchen, dafür zu sorgen, dass alle fokussiert und spielbereit sind, das ist sehr wichtig. Wir möchten, dass die Spieler frisch in jede Partie gehen.“

…über die Rotation innerhalb des Teams: „Es sind noch viele Spiele übrig, jeder wird seine Spielzeit bekommen, manche mehr und manche weniger. Dafür haben wir genug Qualität im Team.“

…angesprochen auf Arturo Vidal: „Wir haben beschlossen, ihn heute starten zu lassen, am Dienstag werden wir eine andere Elf aufstellen. Wir haben einen sehr konkurrenzfähigen Kader. Arturo hat ein Tor gemacht, viel gearbeitet und aufopferungsvoll gespielt.“

…über Luis Suárez: „Er ist ein sehr wichtiger Spieler, er wird uns vieles geben. Dieser Auftakt heute war gut für ihn und das Team. Alles, was er heute gezeigt hat, war gut. Es war deutlich mehr, als wir nach solch einer langen Pause von ihm erwartet haben. Seine 30 Minuten waren spektakulär.“

…über Frenkie de Jong: „Er hatte nach dem Spiel ein paar kleine Beschwerden, aber nichts Ernstes.“ 

 

Jordi Alba: „Ich hatte in dieser Saison schon drei schwere Verletzungen. Von der Saison-Unterbrechung habe ich auch auf persönlicher Ebene profitiert, um mich physisch und mental ausruhen zu können. Nun fühle ich mich sehr gut, und das ist, was jetzt zählt.“

„Ein frühes Tor gibt dir Selbstvertrauen, Mallorca ist ein unbequemer Gegner, also ist alles leichter, wenn du früh in Führung gehst. Es war das erste Spiel nach drei Monaten, und wir starteten gut, haben das Spiel kontrolliert gegen eine Mannschaft, die schnelle Spieler auf den Außen hat. Bis zum dritten Tor konnten wir uns nicht ausruhen, denn sie hätten zurückkommen können.“

„Wir müssen auf uns schauen, was [Real] Madrid macht, hat uns nicht zu interessieren. Heute haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und gut gespielt.“

Martin Braithwaite: „Es ist großartig, mein erstes Tor geschossen zu haben, doch viel wichtiger war, dass wir so gestartet sind. Wir sind glücklich und müssen so weitermachen. Als Angreifer willst du natürlich Tore schießen, ich habe während der Pause viel gearbeitet und mich auf dieses Spiel gefreut und gehofft, zu treffen – ich bin glücklich. Vier Tore zu schießen und keines zu kassieren war sehr wichtig für uns.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE