Stimmen zum Spiel: Luis Enrique, Busquets, Iniesta, Mascherano, Munir und Bravo zum Sieg gegen FC Málaga

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Luis Enrique, Busquets, Iniesta, Mascherano, Munir und Bravo zum...
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem Spiel gegen den FC Málaga meldete sich wie gewohnt Luis Enrique zu Wort und sprach insbesondere die schwache Leistung der Mannschaft in der ersten Halbzeit an. Weiterhin kamen auch noch Sergio Busquets, Andrés Iniesta, Javier Mascherano, Munir El Haddadi und Claudio Bravo zu Wort und kommentierten den knappen Sieg am gestrigen Abend. 

Luis Enrique über …

… die schwache erste Halbzeit: 

„Es ist schwierig zu sagen, warum wir so schwach waren und in der ersten Halbzeit so viele Fehler begangen haben. So früh ein Tor zu erzielen war unglaublich und es hat sofort den Spielverlauf beeinflusst. Es ist schwierig, sich an eine schwächere erste Halbzeit zu erinnern. Man kann dafür entweder Málaga loben oder mit dem Finger auf uns zeigen –  es kommt auf die Sicht an.“

… die Fehler seiner Mannschaft: „Wenn ich gewusst hätte, warum einige Dinge passieren, würde ich sie ändern. Es ist ein Tag, an dem wir alle zu wenig gezeigt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir uns verbessert, und trotzdem haben wir Fehler begangen. Es ist für uns schwierig, gegen Málaga zu spielen. Ich werde die zweite Halbzeit mitnehmen, trotz der Fehler, die wir auch dann begangen haben. Das Beste ist, dass wir das Spiel gewonnen haben ohne dabei gut gewesen zu sein.“

… seine Teamansprache in der Halbzeitpause: „Ich weiß nicht, was ich zu ihnen gesagt habe. Wir haben einige Dinge verändert. Wir haben Vermaelen runter genommen, nachdem er schon mit der Gelben Karte vorbelastet war. Wir haben uns nach der Pause verbessert, dennoch war es kompliziert. Wir hatten eine sehr schwache erste Halbzeit, sodass wir uns nur noch hätten verbessern können. Die Veränderungen haben geholfen, sodass die Leistung gesteigert wurde. Wir waren zielstrebiger.“

… die Leistung von Málaga: „Gracia [Málaga-Trainer] sorgt immer dafür, dass wir Probleme haben. Sie sind ein starker Gegner, wir werden allerdings glücklich nach Hause zurückkehren. Gracia ist ein hart arbeitender Trainer, der weiß, was er von seinem Team will.“

… die drei Punkte: „Ein Spiel zu gewinnen ohne dabei gut gespielt zu haben und vor allem gegen einen solch schwierigen Gegner ist für uns wichtig. Das Ergebnis stärkt uns.“

Busquets, Iniesta, Mascherano, Munir und Claudio Bravo zum Sieg

Sergio Busquets

„Die erste Halbzeit war sehr kompliziert, sie haben gegen uns jedes Duell gewonnen. Das Beste war die Pause. In der zweiten Halbzeit sind sie müde geworden, sodass wir wesentlich besser gespielt haben. Dann traf Messi. Die drei Punkte sind sehr wichtig. Die Liga wird in Spielen wie diesen entschieden.“

Andrés Iniesta

„Es gibt keine Erklärung für unsere schlechte Leistung in der ersten Halbzeit. Trotz des frühen Tores waren wir nicht gut. Málaga hat sich in der ersten Halbzeit mehr verdient als ein 1:1. Wir haben uns nicht wohlgefühlt. Málaga hat sich gut positioniert und sie zogen ihre Vorteile aus unseren Ballverlusten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns verbessert.“

„Es ist schwierig, ein Auswärtsspiel zu gewinnen. Wir sind sehr glücklich, weil es sehr wichtig ist, Punkte zu bekommen, wenn man noch ein Spiel in der Hand hat. Jetzt müssen wir uns so gut es geht für das Spiel am Mittwoch vorbereiten.“

Javier Mascherano

„Die Mannschaft hat immer versucht, mitzuhalten und zu gewinnen. Wir haben durch unsere individuelle Qualität gewonnen und die drei Punkte sind großartig. Es ist ein Plus Spieler wie Messi, Iniesta, Suárez und Neymar zu haben. Wenn wir nicht gut sind, geben sie uns die Chance, das Spiel zu gewinnen.“

„Wir schauen auf die erste Halbzeit und nehmen es als Warnung für die nächste Partie auf, aber wir sollten es nicht übertreiben. Wir spielen bisher gut. Die stärksten Mannschaften gewinnen auch dann, wenn sie schwach spielen.“

Munir El Haddadi

„Es ist sehr wichtig, diese drei Punkte bekommen zu haben. Málaga ist ein sehr starkes Team und sie sorgen immer dafür, dass wir Probleme haben. In der zweiten Halbzeit haben wir intensiver gespielt. Ich habe auf meine Möglichkeit gewartet und jetzt ist sie da. Ich bin sehr glücklich.“

Claudio Bravo

„Wir waren nicht so stark wie in anderen Spielen. Allerdings wussten wir, wie wir das Spiel angehen sollten. Tore zu verhindern ist ein Teil meines Jobs. Wir sind sehr selbstkritisch und anspruchsvoll. Wir mögen es nicht, das Gegentor bekommen zu haben.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE