Stimmen zum Spiel: Luis Enrique, Luis Suárez, Busquets, Mascherano und Roberto zum Sieg gegen Athletic Club

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Luis Enrique, Luis Suárez, Busquets, Mascherano und Roberto zum...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona siegte im ersten Spiel der La-Liga-Rückrunde gegen Athletic Club in herausragender Manier mit 6:0 und bleibt weiter dran an Atlético Madrid, die ein Spiel mehr auf dem Konto haben. Hier die Stimmen zum Spiel von Luis Enrique, Luis Suárez, Busquets, Mascherano und Sergi Roberto.

Luis Enrique über …

… das Spiel: „Was wir gesehen haben, hatte nichts mit dem Spiel zu tun, das wir erwartet hatten. Jedes Szenario, das wir uns vorgestellt hatten, war kurz nach Spielbeginn ausgeschlossen, sodass wir in einer komfortablen Position waren. Dennoch mussten wir arbeiten, um das Spiel abzuschließen. Nach dem Platzverweis hat das Spiel einen ganz anderen Kurs genommen. Es ist keine dankbare Aufgabe, das Spiel so zu beginnen. Trotzdem war das Spiel zur Halbzeit nicht entschieden, da man lediglich eine Zwei-Tore-Führung hatte.“

… Lionel Messi: „Wir wollten nichts riskieren. Ich mag es nicht, die Gesundheit eines Spielers zu riskieren. Stellt euch vor, wie ich mich fühlen würde, Messi zu riskieren.“

… das Copa-del-Rey-Spiel am Mittwoch gegen Athletic Bilbao: „Es ist ein ganz anderer Wettbewerb und wird nichts damit zu tun haben, was wir heute sahen. Sie werden im San Mamés antreten und versuchen, ihren Heimvorteil im vollen Umfang auszunutzen. Es ist ein Spiel und wir müssen dorthin gehen, um zu gewinnen. Ich hatte noch nie ein einfaches Spiel im San Mamés oder gegen Athletic. Wenn es schon schwer genug für uns war, den Druck, den sie mit zehn Mann auf uns ausgeübt haben standzuhalten, dann wird es komplizierter, wenn sie mit elf Mann spielen.“

… den Elfmeter in der dritten Minute: „Es ist großartig, wenn du einen kriegst, aber wenn du einen gegen dich erhältst, ist es ein Wort, das mit ‘fu’ anfängt und mit ‘er’ endet. Es ist eine harte Strafe, aber die Regeln sind da, um sie auch einzuhalten. In meinen Augen ist der Platzverweis für den Torhüter [Anm.: Iraizoz] hart.“

… die verschiedenen Torschützen: „Dass die Tore aufgeteilt worden sind, ist gut für die Gruppe. Das sind die Spieler, die am nächsten zum gegnerischen Tor spielen und die drei generieren die meisten Torchancen.“

… Dani Alves: „Wir lassen keine Spieler auf der Bank, um sie zu bestrafen. Ich bin mit Dani Alves sehr glücklich, er ist ein einzigartiger Spieler und alles, was ich tue, ist, die Spielminuten im Kader zu verteilen, sodass das Team in der bestmöglichen Verfassung ist.“

Luis Suárez, Busquets, Mascherano und Sergi Roberto zum 6:0-Erfolg

Luis Suárez: „Ich bin glücklich mit den Toren, das Wichtigste war allerdings der Sieg. Wir haben unsere Vorteile aus den Möglichkeiten genutzt, die nach dem Platzverweis vorhanden waren.

Sergio Busquets: „Nach Gorka Iraizoz‘ Platzverweis hatten wir mehr Möglichkeiten. Das Mittwochspiel wird anders und attraktiv sein. Athletic wird versuchen, Tore zu erzielen und das Spiel im eigenen Stadion intensivieren, wo sie auch die Unterstützung ihrer Fans haben werden. Wir hoffen, dass Leo Messi und Jordi Alba dabei sein werden.“

Javier Mascherano: „Wir haben genug getan, um Athletic davon abzuhalten, Möglichkeiten zu generieren. Eine Mannschaft wie sie kann die Dinge komplizierter gestalten. In Führung zu sein sorgt immer dafür, dass man anders auftritt. Das Ziel war es, zu gewinnen.“

„Sie sind stark und hoffentlich spielen wir am Mittwoch ein gutes Spiel und erzielen ein gutes Ergebnis.“

Sergi Roberto: „Nach dem Platzverweis lief nur noch alles nach vorne. Am Mittwoch im Pokal müssen wir gegen Athletic vorsichtig sein, weil wir bei denen im Stadion spielen werden und sie stärker vor ihren eigenen Fans sind. Wir hoffen, dass die Verletzungen Jordi Albas und Messis nicht allzu schwerwiegend sind. […] Ich bin bereit, dort zu spielen, wo auch immer der Trainer mich braucht.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE