Stimmen zum Spiel: Luis Enrique sah ein starkes FC Barcelona, Piqué ist optimistisch

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Luis Enrique sah ein starkes FC Barcelona, Piqué ist...
- Anzeige -
- Anzeige -

Luis Enrique zeigte sich nach der Begegnung gegen Valencia trotz der 1:2-Niederlage alles andere als unzufrieden mit der Mannschaft. Eher bemühte sich Luis Enrique darum, die positiven Aspekte des Spiels der Katalanen herauszukristallisieren. Auch Ivan Rakitić, Gerard Piqué und Sergio Busquets meldeten sich nach der Niederlage zu Wort. 

Luis Enrique über die 1:2-Niederlage gegen Valencia 

Die schwierige Aufgabe gegen Valencia:

 „Das Spiel begann schon mit der Negativserie, die wir derzeit haben. Das sind solche Spiele, die wirklich schwierig sind. Sie sind schwierig zu bespielen und es ist schwierig zu planen, allerdings glaube ich, dass die Mannschaft eine gute Antwort gegeben hat.“

Eine komplette erste Halbzeit: „Die erste Halbzeit war leistungstechnisch komplett. Wir hatten eine Menge klarer Torchancen, allerdings hatten wir nicht das nötige Glück. Wir brauchten das erste Tor, aber es wird immer schwieriger, wenn man kein Glück vor dem Tor hat.“

Die Reaktion in der Halbzeitpause: „Nach dem ersten Tor kam das zweite Tor kurz vor der Halbzeitpause. In der Pause versuchten wir die positiven Aspekte zu betrachten, welche zur Genüge vorhanden waren. Ich denke, dass wir in jedem Aspekt des Spiels wesentlich stärker als Valencia waren – abgesehen von der Effektivität.“

Die zweite Halbzeit: „Ich glaube, wir haben eine wirklich gute zweite Halbzeit gespielt, auch wenn am Ende mit mehr Kopf als Herz gespielt worden ist. Dennoch hatten wir fünf oder sechs klare Torchancen und es sollte nicht sein. Wir haben es versäumt, das Spiel zu gewinnen, was sicherlich verdient gewesen wäre. Allerdings ist der Fußball so.“

Die künftigen Herausforderungen: Es ist eine launische Sportart, die dir erlaubt zu gewinnen, ohne dass öfter angegriffen werden muss. Man muss wissen, wie mit Niederlagen umzugehen ist und jetzt haben wir eine große Aufgabe. Wenn wir die letzten fünf Spiele gewinnen, sind wir Meister. Es ist eine einzigartige Aufgabe – eine aktuell schwierige Aufgabe.“

Die Spieler: „Es ist nicht der richtige Tag, um die Spieler zu kritisieren. Es ist ein Tag, sie zu loben. Außerdem wäre es unfair, einen Spieler auszuwechseln. Sie haben alle gut gespielt.“

Stimmen der Spieler zur 1:2-Niederlage gegen Valencia

Gerard Piqué

„Es ist unglaublich, dass sich die Sterne in diese Richtung ausrichten können. Wir haben stark gespielt und es nicht verdient zu verlieren. Aber manchmal ist der Fußball so. Wir gehen erhobenen Hauptes vom Platz runter, wir haben alles gegeben. Ich bevorzuge es, auf diese Art und Weise zu verlieren, als wenn man wegen einer schlechten Leistung verliert. Ich bin mir sicher, dass wenn wir so spielen wie heute, dass alles gut sein wird.

Atlético und Real Madrid können auch noch Punkte verlieren, allerdings sollten wir die nächsten fünf Spiele gewinnen. Die Fans waren spektakulär.“

Ivan Rakitić

„Sie haben uns lediglich zweimal angegriffen und trotzdem beide Male getroffen. Das ist der Fußball. Wir waren sehr motiviert. Nun müssen wir näher zusammenrücken und die restlichen fünf Partien gewinnen. Das Glück hat es mit Valencia gut gemeint. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Die Niederlage tut uns leid, doch müssen wir weiterhin eine Einheit bilden, um die Liga zu gewinnen. Wir haben keine Zweifel über das System. Unsere Form ist nicht gut und das muss sich ändern. Valencia wusste weiterhin, was sie zu tun haben.“

Sergio Busquets

„Wir haben eine Negativserie. Sie haben uns zweimal angegriffen und zweimal getroffen. Dem Team geht es gut, allerdings wollen die Tore nicht fallen. Wir müssen mehr an uns arbeiten. Es sind noch fünf Spiele zu spielen und wir dürfen nicht mehr patzen. Es liegt an uns. Die Mannschaft hat alles gegeben, aber es sollte nicht sein. Zusammen sind wir stark.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE