Stimmen zum Spiel: Luis Enrique und seine Spieler sahen eine starke zweite Halbzeit

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Luis Enrique und seine Spieler sahen eine starke zweite...
- Anzeige -
- Anzeige -

Wie gewohnt meldete sich der Trainer des FC Barcelona Luis Enrique nach dem Spiel zu Wort und zeigte sich sichtlich zufrieden mit der Leistung Barças beim 6:0-Sieg gegen seinen Heimatklub Sporting Gijón. Ebenfalls gut gelaunt zeigten sich die Akteure Luis Suárez, Gerard Piqué, Claudio Bravo und Ivan Rakitić. Folgend die Stimmen zum Spiel. 

Luis Enrique zum 6:0-Erfolg gegen Sporting Gijón

Das Spiel: 

„Die Spieler, die in der ersten Halbzeit auf dem Spielfeld standen, waren frisch, allerdings konnten wir nicht so viele Chancen in den entscheidenden Abschnitten des Spielfeldes kreieren. Man muss gut positioniert sein und schnell agieren. Das Spiel wurde immer gefährlicher. In der zweiten Halbzeit waren wir schneller und unsere Positionierung war besser. Als wir mit 3:0 in Führung gingen, war das Spiel entschieden. Was danach passiert ist, ist uninteressant. Ein solcher Sieg steigert unser Selbstvertrauen und ich hoffe, dass Sporting dazu in der Lage ist, ihre Probleme zu lösen, nachdem sie eine komplette Saison gespielt haben.”

Die Personalien: „Ich fokussiere mich auf die positiven Dinge. Wir haben noch ein Heim- und zwei Auswärtsspiele. Keiner, der die Liga gewinnen möchte, darf nun Fehler begehen. Es wird nicht einfach. Wir haben eine lange Woche bestehend aus dem Training, um uns für das nächste Spiel vorzubereiten und gewisse Aspekte zu verbessern.”

Real Madrids und Atléticos Champions-League-Spiele: „Ich würde es lieben, wenn sie sich aufgrund der kommenden Englischen Wochen etwas überfordert fühlen sollten. Dennoch muss gesagt werden, das ist uns in der letzten Spielzeit nicht passiert. Die Mannschaft ist physisch in einer guten Verfassung. Wir hoffen, dass sich all das zu unseren Gunsten entwickeln wird.”

Das Trio ‚MSN‘: „Um die drei Spieler vorne spielen zu sehen, bedarf es der Arbeit von allen anderen. Sie waren entscheidend, aber es ist der Verdienst von jedem.”

Sergi Roberto: Er hat einen Schlag abbekommen, sodass ich ihn runternehmen musste. Es war das Risiko nicht wert, ihn weiterspielen zu lassen.”

Neymar: „Er hat eine großartige Persönlichkeit, ist ein Topspieler und versucht immer alles. Er versteckt sich nie und kämpft immer. Er presst unseren Gegner, schießt die Elfmeter auch dann, wenn die Dinge nicht so laufen, wie er es möchte. Ich war sehr glücklich mit der Reaktion der Zuschauer und das ist der Grund, weshalb wir sie so sehr lieben. Sie unterstützen uns selbst dann, wenn die Dinge nicht so gut laufen.”

Piqué: „Er hat leichte Hüftprobleme und es scheint noch keine Besserung einzutreten.”

Suárez, Piqué, Bravo und Rakitić zum 6:0-Erfolg

Luis Suárez

„All diese Tore in den letzten Spielen zu erzielen hat mich etwas überrascht. Ich bin glücklich darüber, dem Team helfen zu können. Ich war weder besessen davon noch war es mein Ziel, Ronaldo zu überholen. Das Wichtigste ist die Liga zu gewinnen. Dennoch haben wir nicht immer in dem Rhythmus gespielt, in dem wir spielen wollten. Der Ball lief nicht so schnell. Deswegen mussten wir in der zweiten Halbzeit nochmal alles reflektieren, da wir in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel gezeigt haben. Wir haben aus unseren Fehlern gelernt und werden so unser Schicksal kontrollieren.”

„Er [Anm.: Lionel Messi] ist derjenige, der die Mannschaft kontrolliert. Wenn er gut aufgelegt ist, ist das Team sehr dankbar.”

Gerard Piqué

„Es ist schwierig für Barça zu gewinnen, wenn man nicht gut spielt und in der ersten Halbzeit liefen die Dinge nicht so gut. In der zweiten Halbzeit begannen wir unser Spiel aufzuziehen, sodass wir in der Lage waren, sie zurückzudrängen. In der Folge kamen die Tore. Wir sind Barça und wir wissen, dass wir eine einzigartige Möglichkeit haben, die Liga zu gewinnen. Wenn wir die restlichen neun Punkte holen, sind wir die Meister.”

„Neymar ist sehr wichtig für die Mannschaft und wir müssen ihm helfen, weil er der Mannschaft sehr viel gibt.”

„Die Entscheidungen des Schiedsrichters am Ende des Spiels haben den Ausgang nicht beeinflusst.”

Claudio Bravo

„In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel wesentlich besser kontrolliert als noch in der ersten, da wir die Intensität erhöht haben. Wenn die Mannschaft nicht aufhört die Tore zu erzielen, sind wir wesentlich beruhigter, weil wir wissen, dass wir eine Menge Potenzial im Angriff haben. Wir müssen unser Spiel spielen und mit dieser Intensität werden wir die restlichen neun Punkte holen. Wir müssen ruhig bleiben und an uns selbst glauben. Natürlich ist es schwierig, da jeder für etwas spielt, doch wir sind mehr als gut genug.”

Ivan Rakitić

„Es sind noch drei Spiele übrig und wir dürfen keine Fehler mehr begehen. Auch wenn wir unglücklich waren, hatten wir dieselbe Anzahl von Schüssen auch gegen Valencia und Deportivo La Coruña, der Ball sollte allerdings nicht rein.” 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE