Stimmen zum Spiel: Luis Enrique zufrieden, Piqué sehnt sich nach dem letzten Spieltag

StartLa LigaStimmen zum Spiel: Luis Enrique zufrieden, Piqué sehnt sich nach dem letzten...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der vorletzte Spieltag der Primera División wurde vom FC Barcelona erfolgreich gemeistert. Nach dem Spiel meldeten sich Luis Enrique sowie seine Spieler zu Wort und gaben vor allem an, dass man im Hinblick auf das finale Liga-Spiel äußerst motiviert sei. Weiterhin zeigte sich Luis Enrique wieder einmal zufrieden mit der Defensivabteilung des FC Barcelona. 

Luis Enrique zum 5:0-Erfolg gegen Espanyol

Über die Fans und das eigene Spiel:

„Die Fans hatten Spaß in diesem Jahr. Sie sahen wirklich guten Fußball und gute Momente über die Saison verteilt.“

Die spannende Meisterschaft: Der Sieger ist im Hinblick auf die 38 Spiele die stärkste Mannschaft gewesen. Wir sprechen von der stärksten Liga in Europa. Es ist eine schwierige Liga. Das Saisonende verlief zwar nicht so, wie wir es wollten, aber wenn wir den Titel gewinnen möchten, dann müssen wir das letzte Spiel auch gewinnen. Bis heute sind noch zwei Mannschaften im Meisterschaftsrennen vertreten.“

Der Sieg gegen Espanyol Barcelona: „Von Beginn an spielten wir in einem guten Rhythmus. Wir haben viel Druck kreiert und viele Bälle zurückerobert. Es war ein komplettes Spiel. Ich bin mit dem, was wir erreicht haben, glücklich. Nun müssen wir es fixieren, indem wir gegen Granada gewinnen.“

Die Verteidigung: „Wir haben in der Gruppe stark gespielt – nicht nur vorne, sondern auch hinten. Die langen Bälle verteidigen wir besser. Insgesamt verbessern wir uns stetig und ich habe nicht das Gefühl, dass die Dinge schwieriger für uns werden. Andere Mannschaften machen es sich komplizierter.“

Eine verdiente Meisterschaft, wenn sie gewonnen werden sollte: „Mit der Anzahl der Wochen, in denen wir auf dem ersten Platz standen sowie unsere Art, wie wir gespielt haben, denke ich, dass wir es verdient hätten.“

Das entscheidende Spiel in der nächsten Woche: „Auswärtsspiele sind immer schwierig, weil es Dinge gibt, die einfach nicht zu kontrollieren sind. Wir sind lediglich einen Schritt entfernt. Ich hoffe, dass wir präzise sind und konkurrieren können. Nach Granada gehen wir, um unser Ziel zu erreichen. Um zu versuchen, die Liga zu gewinnen, die sehr konkurrenzfähig war.“

Luis Suárez, der die Torschützenliste anführt: „Er ist sehr intelligent. Manchmal kann es dir wehtun, wenn man zu sehr von einem Spieler abhängig ist. Wenn die Mannschaft aber ihr Spiel aufzieht, wird Luis viele Chancen haben, da er sich im Strafraum sehr wohlfühlt. Es sind nicht nur die Tore, es ist der Weg, wie die Mannschaft spielt und die Tore ermöglicht.“

Die beiden Parallelspiele von Atlético und Real Madrid: „Ich hätte es lieber gesehen, wenn Valencia unentschieden gespielt hätte. Atlético hatte eine großartige Saison, doch nun sind sie aus dem Meisterschaftsrennen raus und können die Champions League gewinnen.“

Rakitić, Piqué und Busquets zum Erfolg im Derbi Barceloní

Ivan Rakitić

Wir sind hungrig und wollen die Liga und die Copa del Rey gewinnen. Falls wir genauso spielen wie heute, haben wir eine großartige Chance dazu. Wir haben einen schwierigen Weg eingeschlagen, allerdings sind wir weiterhin selbstbewusst und unser Ziel ist es nicht noch einmal zu patzen. Wir werden eine hohe Intensität an den Tag legen, weil wir die Liga gewinnen wollen.

Gerard Piqué

„Wir werden in Granada alles geben. Sie werden vor ihren Fans motiviert sein und wir werden unser Spiel durchziehen wollen. Ich sehne mich jedes Jahr jedes Mal an den finalen Tag, an dem es an uns liegt, Titel zu gewinnen. Es ist uninteressant, wer die Champions League gewinnt. Was nun zählt, ist die Liga und die Copa del Rey.

Weiterhin sprach Piqué über Arbeloa: „Ich wünsche Arbeloa alles Gute – wo immer er auch hingeht. Falls er im Bernabéu verabschiedet wurde, ist es so, weil er es verdient. Manchmal war der Ton zwischen uns etwas zu laut.

Sergio Busquets

Madrids Sieg bedeutet, dass wir in der nächsten Woche gewinnen müssen, um Meister zu werden. Wir werden gegen ein Granada spielen, das weiterhin so spielen wird, als müsse es gegen den Abstieg kämpfen. Wir dürfen nicht ausrutschen und uns daher auf dieses Spiel vorbereiten. Es stellte sich heraus, dass wir die Dinge nicht so gut gemacht haben, aber das ist der Fußball und da gehört auch das Glück dazu. Gegen Valencia hatten wir eine Menge Chancen, um unentschieden zu spielen oder zu gewinnen. Das ist nun Vergangenheit und nun liegt es nur noch an diesem einen Spiel. Es ist schwierig zu diesem Zeitpunkt der Saison frisch zu sein. Wir hatten mehr Zeit zu pausieren und uns vorzubereiten, doch würde ich es weiterhin bevorzugen, in der Champions League vertreten zu sein. Zwei Spiele sind noch zu spielen. Auch wenn Granada den Abstieg verhindert hat, werden sie stark vor ihren Fans auftreten. Sie wollen gewinnen. Wir haben genügend Gründe, motiviert zu sein, um den Titel zu gewinnen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE