Tata Martino: „Mit einem weiteren Mittelfeldspieler kontrollieren wir das Spiel besser“

StartLa LigaTata Martino: „Mit einem weiteren Mittelfeldspieler kontrollieren wir das Spiel besser"
- Anzeige -
- Anzeige -

Für den FC Barcelona um Trainer Tata Martino steht am 25. Spieltag ein schwieriges Auswärtsspiel in San Sebastián bevor. Real Sociedad liegt momentan auf dem 6. Tabellenplatz und ist ein sehr schwierig zu bespielender Gegner. Die Tatsache, seit der Saison 2006/2007 nicht mehr im Estadio Anoeta gewonnen zu haben, bestätigt diesen Fakt. Tata Martino spricht vor diesem Duell über die Bedeutung der Begegnung, Spielkontrolle, Rotation und auch Neymar war wieder einmal ein Gesprächsthema.

„Es wird ein sehr schwieriges Spiel. Das ist die Liga, es wird nichts mit dem Pokalspiel zu tun haben“, erklärt Tata Martino

, nachdem man im Copa-Halbfinale mit einem 2:0-Sieg Zuhause und einem1:1-Remis in San Sebastián ins Finale eingezogen war. Des Weitern fordert der Coach der Katalanen: „Wir müssen uns nun auf die Liga konzentrieren und anstreben, jedes verbleibende Spiel gewinnen zu wollen. Es wäre nicht angemessen, hier nicht gut zu spielen. Unsere Absicht ist es, gut zu spielen und zu gewinnen.“ Im besten Fall hat Barça diese Saison noch 21 Pflichtspiele vor sich. Auf die Frage, ob seine Mannschaft den Höhepunkt ihrer Formstärke erreicht habe, antwortete Martino: „Wir machten uns in den letzten Spielen sehr gut. Wenn wir uns weiterhin verbessern und unser Level über die nächsten 70 bis 80 Tage halten können, haben wir gute Chancen, unsere Ziele zu erreichen.“

Tata Martino fordert Kontrolle über das Spiel

„Mit drei Stürmern ist es schwieriger, ein Spiel zu kontrollieren. Mit einem weiteren Mittelfeldspieler ist unsere Kontrolle über das Spiel besser und somit müssen wir weniger laufen“, stellt Martino klar. Zum Thema Rotation äußerte sich Barças Coach wie folgt: „In der Vergangenheit haben wir oftmals bis zu neun Spieler pro Partie getauscht, ab jetzt wird das weniger üblich werden. Man wird nicht mehr so viele Umstellungen sehen, obwohl es weiterhin kleinere Veränderungen geben wird, um die Spannung unter den Spielern zu halten und jeder das Gefühl hat, eine Rolle zu spielen. Wir müssen als Team weiter wachsen, jetzt werden Dinge entschieden, denn es ist das Ende der Saison.“

Neymar benötigt Ruhe

„Was mit Neymar passiert, ist nicht normal, aber mit Blick auf die Einsatzminuten und wie er sich schlägt ist alles in Ordnung.“ Martino wurde auch gefragt, inwieweit sich das Team seit seinem Amtsantritt verbessert habe: „Wir spielen mit höherer Intensität und unser Gegner fühlt sich aufgrund unseres Pressings unwohler. In Bezug auf Kreativität machen wir uns sehr gut, aber vor dem Tor sind wir nicht konsequent genug. Außerdem sind wir in der Abwehr sicher. Wir bekommen nicht viele Gegentreffer.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -