Tata Martino nicht gänzlich zufrieden mit seiner Mannschaft

StartLa LigaTata Martino nicht gänzlich zufrieden mit seiner Mannschaft
- Anzeige -
- Anzeige -

Gegen den Málaga CF gelang dem FC Barcelona ein souveräner 3:0-Erfolg. Tata Martino war mit dem Spiel seiner Mannschaft alles in allem sehr zufrieden. Nur der fahrlässige Umgang mit den zahlreichen Torchancen sei seiner Ansicht nach zu bemäkeln.

„Ich denke, die Mannschaft hat den Ball sehr gut laufen lassen“, meinte Tata Martino

nach dem Spiel. „Sie hat schnell und mit einer hohen Intensität gespielt, immer wieder die Seiten ins Spiel mit einbezogen. Die Bewegungen der Spieler haben mir sehr gut gefallen. Málaga hatte Probleme, die Pässe in die Spitze zu unterbinden.“ Mit dem fahrlässigen Verhalten seiner Schützlinge vor dem Tor kann er sich aber nicht anfreunden: „Wir haben uns viele Chancen erspielt, aber nur drei Tore erzielt. Wir hätten häufiger einnetzen können.“

Besonders beeindruckt war Tata Martino von die Moral seiner Spieler. Sie hätten in einer schwierigen Phase die richtige Antwort auf dem Platz gegeben. „Die Spieler haben verstanden, dass sie die Antwort auf die Zweifel über ihre Form nur auf dem Platz geben können. Das haben sie heute sehr gut gemacht. Es war eine schwierige Woche, das möchte ich hier betonen. Aber sie haben gezeigt, dass sie Profis sind.“

Gerard Piqué konnte seine Mannschaft in der 40. Minute nach einer Ecke in Führung bringen. Angesprochen auf diese erfreuliche Nachricht war der Trainer zu Scherzen aufgelegt. „Jetzt, da wir ab und an aus einer Standardsituation Tore erzielen, ist es doch gar nicht mal so schlecht. Ich habe mit Piqué gesprochen und ihn gebeten, dass er sich häufiger zum kurzen Pfosten hinbewegen soll. Bei seinem Tor lief er aber zum langen Pfosten.“

Der Argentinier über Lionel Messi: „Messi kann tun und lassen, was er will – er kann einfach alles am Ball. Seine Pässe sind sehr präzise. Er lenkt die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -