Tito Vilanova: “Es wird alles andere als leicht!”

StartLa LigaTito Vilanova: "Es wird alles andere als leicht!"
- Anzeige -
- Anzeige -

- Advertisement -

Mit dem Auswärtsspiel gegen Deportivo La Coruña am kommenden Samstag startet der FC Barcelona wieder in den Liga-Alltag. Dementsprechend stellte sich auch der Cheftrainer Tito Vilanova vor die Journalisten und beantwortete gewohnt ihre Fragen. Die primäre Botschaft der Pressekonferenz war, dass man sich trotz der guten Leistungen und Ergebnisse weiter verbessern und an sich arbeiten müsse. Länderspiele während der Saison erschweren dies und man wisse nie, wie die Spieler von ihren jeweiligen Nationalteams zurückkehren und in welcher Verfassung sie dann sein werden. 

„Es ist wichtig, dass die Spieler schnell und fit zurückkehren. Es ist viel leichter zu rotieren und manche Spieler ausruhen zu lassen, wenn alle mit an Bord sind. Es ist immer anders, denn man weiß nie, in welchem körperlichen Zustand die Spieler sind. Man muss immer bedenken, wie sich die Spieler fühlen, wenn sie nach einer Pause zurückkehren.“ Dieses Mal sei alles gut gelaufen und die Spieler seien auch rechtzeitig und gesund zurück gewesen, sodass man noch in der Lage war, sich genug auf das Spiel vorbereiten und trainieren zu können; trotzdem müsse man noch bis zur letzten Sekunde abwarten. „Warten wir ab bis Samstag und schauen, wie sich die Spieler dann fühlen und ob irgendwelche Folgen der langen Reisestrapazen zu spüren sind.“

“Deportivo wird keine leichte Aufgabe sein”

Derzeit befindet sich Deportivo La Coruña mit nur einem Sieg und sechs Punkten nach sieben Spielen auf dem 18. Platz und läuft Gefahr, den Anschluss auf die sicheren Plätze in der Tabelle zu verlieren. Für Tito Vilanova hat diese Tabelle jedoch wenig Aussagekraft. Deportivo sei trotzdem ein ernst zu nehmender Gegner und könne sich mit guten Leistungen in den nächsten Spielen auf einem guten Tabellenplatz etablieren. Also ein weiterer Grund für Deportivo motiviert in die Partie gegen Barça zu gehen.

Es war nie eine leichte Aufgabe in „Riazor“ (Anm.: Stadion von Deportivo) zu spielen. Leichte Spiele gibt es nie, besonders nicht gegen Deportivo, insbesondere wenn man mit vielen Spielern auftreten muss, die erst kürzlich von den Nationalteams zurückgekommen sind. Wie gesagt, es war immer schwierig in Riazor […] Wir haben erst ein paar Spiele hinter uns und mit zwei oder drei Siegen steht auch Deportivo viel besser da als jetzt. So läuft es immer ab.“

„Man darf nichts überstürzen“

Ein weiteres wichtiges Thema der Pressekonferenz war die derzeitige Rolle von David Villa in der Mannschaft und wieso er bisher, im Vergleich zu anderen Stürmen, so wenig gespielt habe. Tito Vilanova begründete die Situation mit der Verletzung von Villa, die ihn für lange Zeit außer Gefecht gesetzt hat und man deswegen die ganze Sache langsam angehen und weiterhin Geduld haben müsse.

„Jeder will solche großen Spiele bestreiten (Anm.: Spiele gegen Real Madrid) und David Villa ist einer dieser Spieler, die immer in solchen Spielen gespielt haben, sei es für die spanische Nationalmannschaft oder für uns. Es ist aber auch normal, dass er zurzeit nicht alle Spiele bestreiten kann, da er eine lange und ernsthafte Verletzung hinter sich hat. Er war lange abwesend und wird auch dementsprechend langsam an das Team herangeführt. David Villa wird von Tag zu Tag besser. Wir müssen es mit Geduld angehen.“

Weitere Neuigkeiten der Pressekonferenz

Marc Bartra wird laut Tito Vilanova gegen La Coruña spielen. Ob er von Anfang an spielen wird, sei noch unklar, trotzdem können wir uns auf mehrere Einsätze des jungen Innenverteidigers freuen, für den sich durch die Verletzungen des Innenverteidiger-Stamm-Duos Carles Puyol und Gerard Piqué eine neue Chance im Team von Vilanova ergeben hat.

Gerard Piqué wird verletzungsbedingt auch das kommende Spiel gegen La Coruña verpassen. Piqué sei immer noch nicht fit und man werde auch keine Risiken eingehen, was die Genesung von Piqué betreffe.

Tito Vilanova über den Wechsel von Andreu Fontàs zu RCD Mallorca: „Wenn er sich dort beweisen kann und gut spielt, hat er immer noch Chancen bei uns zu spielen.“

Vilanova äußerte sich auch zu dem angeblich von Barça erstellten „Pepe-Video“, welches alle groben Fouls von Pepe zeigen soll. Laut Vilanova habe es so ein Video nie gegeben, da man auch nie Videos von einzelnen Spielern aufnehme. Man habe sich nie so sehr auf einen Spieler konzentriert, da man es bisher nie für nötig gehalten habe. Abschließend meinte Vilanova, dass man eher über das großartige Spiel selbst und nicht über einzelne Zwischenfälle reden sollte.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE