UD Almería gegen FC Barcelona – Arbeitssieg der Katalanen

StartLa LigaUD Almería gegen FC Barcelona - Arbeitssieg der Katalanen
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Mit 2:0 setzt sich der FC Barcelona gegen den Widersacher UD Almería durch. Durch den siebten Sieg im siebten Spiel hat die ‚Blaugrana‘ einen neuen Startrekord aufgestellt und führt die Tabelle nun mit 21 Punkten an. Dabei zeigten die Mannen von Tata Martino eine mäßige Leistung, die jedoch hinreichend war, um den Gegner in Schach zu halten. Eine bittere Pille musste die Mannschaft allerdings in der 29. Minute schlucken. Lionel Messi hatte sich wieder am Oberschenkel verletzt und machte für Xavi Platz.

Zauber-Messi schlägt zu und muss raus

Bereits nach wenigen Minuten wurde deutlich, dass das Spiel gegen UD Almería keine rasante Angelegenheit werden würde. Der FC Barcelona baute das Spiel seelenruhig auf, während sich die Gastgeber hinter einer Doppeldeckung bestehend aus zumeist zwei Viererketten verschanzten. Entsprechend dieser Ausgangslage dauerte es lange, bis die erste Torchance notiert werden konnte. Mit Ausnahme des Weitschusses von Iniesta, der vom gegnerischen Keeper aber mühelos pariert werden konnte, war bis zur 21. Minute nämlich nichts los.

Dann setzte aber zum ersten Mal der Messi-Zauber an diesem Abend ein. Auf dem rechten Flügel lässt ‚La Pulga‘ seinen Widersacher locker stehen, läuft parallel zum Strafraum und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Einen schönen Doppelpass mit Pedro später hat Messi freie Schussbahn und befördert die Kugel aus 16 Metern vom linken Pfosten in der Tor – die 1:0-Führung für die Gäste aus Katalonien!

Allerdings war es damit auch bereits vorbei mit dem Zauber. Lionel Messi musste verletzt den Platz verlassen und griff sich immer wieder an den rechten Oberschenkel. Über Twitter verkündete der Verein, dass bei Messi Verdacht auf einen Muskelfaserriss bestehe. Weitere Untersuchungen am morgigen Sonntag sollen Klarheit bringen. Ein Einsatz gegen Celtic am Dienstag wäre bei bestätigtem Verdacht ausgeschlossen.

Hinweis: Einigen ist nicht entgangen, dass sich Messi in der ersten Halbzeit einige Male sehr weit zurückfallen lassen hat. Das hat seinen Grund in dem Verhalten des linken Mittelfeldspielers von Almería. Dieser nahm Messi im Mittelfeld in Manndeckung und folgte ihm sehr weit zurück. Messi ließ sich zurückfallen, um Alves Platz zu schaffen und eine Gasse zu öffnen. Alves wäre auf rechts mit Pedro in der Überzahl. Eine ausführlichere Analyse zum Spiel folgt bald.

Barça in Schwierigkeiten

Es vergingen nach dem Tor über zehn Minuten, bis sich Barça diesem wieder gefährlich nähern konnte. Ein Schuss von Alexis Sánchez ging über die Latte (33′).  Nach dem Gegentor und der Auswechslung von Messi wurde UD Almería immer bissiger. Sie haben sogar ein Pressing aufgezogen und arbeiteten gut gegen den Ball. Nach einer Standardsituation lauert ein Spieler von Almería am linken Pfosten, doch der starke Bartra klärt mit der Brust zur Ecke (39′). Eine Minute später ist Almería im Gegenpressing erfolgreich und knüpft Busquets den Ball ab. Ein Glück, dass hieraus nichts Schlimmeres erwachsen ist.

Noch hat der Schiedsrichter nicht die Halbzeit eingeläutet, doch einige Barça-Spieler befanden sich dem Anschein nach bereits in der Kabine. In der 45. Minute kam Almería zu einer erstklassigen Chance, nachdem Piqué seinen Gegenspieler hat im Rücken entwischen lassen. Der Verteidiger hatte hier auf Abseits gespielt und kann von Glück reden, dass der Schuss zu zentral ausfiel und Valdés auf dem Posten war. Mit einer knappen 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Torjäger Adriano erhöht auf 2:0

In der zweiten Hälfte spielte sich Bartra immer mehr in den Vordergrund. Und das lag nicht nur an der Möglichkeit, die er sich in der 53. Minute mit viel Mut beinahe herausgespielt hätte. Dann ist plötzlich Sánchez frei durch, zögert allerdings einen Moment zu lange und wird vom Keeper vom Ball getrennt (54′). Die Entscheidung fiel kurze Zeit später. Einen herrlichen Spielzug über drei Stationen schließt Adriano in der Mitte in Torjäger-Manier ab (56′). An dem 2:0 hatten Xavi und Fàbregas maßgeblichen Anteil.

In der 77. Minute hat Iniesta nach Vorlage von Fàbregas die Chance zu erhöhen, scheitert jedoch an sich selbst. Vier Minuten später ist Marc Bartra frei durch, schiebt die Kugel aber am rechten Pfosten vorbei. In der Nachspielzeit hätten Alves und Tello das 3:0 erzielen können, doch war ihnen das Glück eines Torjubels an diesem Abend vergönnt.

Fazit

Am Ende setzt sich der FC Barcelona also mit 2:0 durch. Es war kein glanzvoller Auftritt, aber ein verdienter und in letzter Konsequenz auch souveräner Sieg. Mit Verletzung von Messi ist die Schattenseite des Erfolges, wohingegen Marc Bartra an diesem Abend eine kleine Lichtgestalt war. Reicht die Leistung, um bei Barçawelt zum besten Spieler des Spiels auserkoren zu werden? Dies und alles Weitere zum Spiel folgen in Kürze.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -