FC Barcelona bekommt Meister-Trophäe und feiert: “Das ist erst der Anfang”

StartInterviewFC Barcelona bekommt Meister-Trophäe und feiert: "Das ist erst der Anfang"
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona sicherte sich am 34. Spieltag auswärts mit einem 4:2 bei Stadtrivale Espanyol den Gewinn der 27. Meisterschaft. Nach der 1:2-Niederlage im Camp Nou gegen Real Sociedad haben die Katalanen die Trophäe am Samstag auch endlich überreicht bekommen. Die Feierlichkeiten im Video.

FC Barcelona erhält Liga-Trophäe – Busquets spricht zu Fans

Sergio Busquets nahm den Meistertitel auf der Tribüne von La-Liga-Präsident Luis Rubiales in Empfang, stemmte ihn in die Höhe, marschierte dann zurück auf den Rasen zu seiner Mannschaft. Als Kapitän richtete er sich über das Stadion-Mikrofon auch an die Fans und widmete dabei selbst denen ein paar Worte, die in der Hinrunde teilweise oder noch etwas länger Teil des Teams waren: Pierre-Emerick Aubameyang, Héctor Bellerín, Memphis Depay und Gerard Piqué.

» Dämpfer vor Pokalübergabe: Barcelona unterliegt Real Sociedad

“Ich will Héctor, Auba, Memphis, Geri und allen Mitspielern aus der Jugend danken, die uns dabei geholfen haben, den Titel zu gewinnen. Auch dem gesamten Trainerstab im Hintergrund und denen, die uns dabei helfen, in bester Verfassung zu sein. Wir wollten Titel gewinnen und haben es geschafft, indem wir eine großartige Mannschaft waren. Aber vor allem dank einer großartigen Anhängerschaft. Danke, denn ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Zweifelt nicht daran, dass das erst der Anfang ist. Visca el Barça und visca Catalunya!”

Jordi Alba: Niederlage zweitrangig

Jordi Alba sagte zuvor bei der spanischen Edition des Streamingdiensts DAZN zu der Niederlage gegen die Basken: “Wir haben verloren, sind auf eine großartige Mannschaft getroffen, die sehr gut spielt. Nach der Meisterschaft hat uns vielleicht die Intensität gefehlt. Aber gut, es ist ein Abend zum Genießen. Wir haben große Lust, die Meistershaft zu feiern.”

Umfrage | Wer war Barças Top und Flop bei der Pleite gegen Real Sociedad?

Filip Knopp
Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

25 Kommentare

  1. Freu mich riesig für die Mannschaft. Da ist ein Zusammenhalt und ein Glaube an das Projekt zu sehen, wie ich ihn lange nicht mehr sehen konnte. Auch, dass sich Spieler wie araujo oder Raphinha die blaugrana Farben in die Haare machen. Die Spieler haben richtig Bock und das sieht man. Ich hoffe für Xavi, dass es wirklich erst der Anfang ist. Der Weg ist noch ziemlich weit, aber ich bin ehrlich gesagt optimistisch. Viele sind noch jung, sowohl die Spieler als auch der Trainer und können und müssen sich noch weiterentwickeln. Wobei mein Optimismus sinken würde, wenn wir im Sommer Quatsch machen (keinen gescheiten 6er holen, Messi holen). Aber heute können wir erstmal genießen.

  2. Was für ein schönes Gefühl das war die Jungs da gestern feiern zu sehen. Endlich mal nicht nur eine kleine Trophäe wie die Copa del Rey oder Supercup, sondern eine große wie die Meisterschaft. Als nächstes die Champions League, bitte ;)

    Was die Niederlage an sich und das Spiel angeht, so würde ich mir jetzt keine Sorgen machen. Für Barça ging es um nichts, während Sociedad ihr Leben gab, weil es für sie noch um die Qualifizierung für die CL geht. Und dennoch gab es Phasen im Spiel, wo wir sie an die Wand gespielt haben. Gegen Espanyol haben wir ja gesehen, wie die Jungs auftreten, wenn es noch um die Wurst geht.
    Auch was Kounde’s dürftige Leistungen als IV angeht, mache ich mir persönlich keine Sorgen. Er muss ständig zwischen RV und IV wechseln. Der durfte keine 3 Spiele in Folge als IV starten. Sobald wir einen würdigen RV haben und er das Duo der Zukunft mit Araujo in der IV bildet, wird er starke Leistungen abrufen, da bin ich mir sicher. Aber momentan bringt er uns tatsächlich mehr auf der RV.

    Morgen soll Barça offiziell das grüne Licht von der Liga kriegen und dann können sie loslegen. Einer Messie-Rückkehr steht also nichts mehr im Wege. Nur Gündogan scheint wohl doch noch zu verlängern, wie man so liest. Entschieden ist zwar noch nichts, aber City ist nun bereit, ihm einen langfristigen Vertrag anzubieten. Läuft wohl darauf hinaus, dass er verlängert. Fände ich sehr schade. Er wäre eine echte Bereicherung für unser Mittelfeld und allgemein für die Breite.
    Ein Zubimendi-Transfer wird wohl nur was, wenn Barça seine AK von 60 Mio zahlt. Wir haben aber gestern gesehen, wie gut er ist. Durch Sociedads wahrscheinliche QF für die CL könnte der Transfer schlussendlich auch wegen Zubimendi selbst scheitern. Er liebt den Verein und will sicherlich in der CL mit ihnen spielen. Gut möglich, dass er deswegen ablehnt.
    Gegen ein Neves hätte ich nichts, SOLANGE er nicht als 6 eingeplant wird und das wird er denke ich auch nicht. Aber durch Kessies’ Verkauf, wäre Neves für die Breite sicherlich nicht schlecht. Aber bitte nicht in dem man Fati in den Deal einbindet oder so ein Schwachsinn. Aber wie gesagt, als Backup definitiv nicht schlecht. Denn Kessie ist da leider eine Enttäuschung und gehört verkauft.

    Bin extrem gespannt wie der Transferfenster für Barça verlaufen wird. Man sagt, er würde noch explosiver als letzten Sommer werden….bin gespannt!

  3. Hallo Freunde

    Will auch mal joinen und meinen Senf zum kommenden Transferfenster geben.

    Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass wir einen Busquets Nachfolger mehr brauchen als einen neuen RV. Aber durch die Zusage von La Liga, wird Barca wieder zur 1:1 Regel zurückkehren können, was dafür sorgen könnte, dass Barca gleich beide Baustellen schliessen kann.

    Die Namen für die beiden Baustellen sind mittlerweile bekannt und lesen sich im Schlaf. Zubimendi, Neves und Amrabat wurden genannt, für die RV sind es Pavard, Cancelo, Frimpong, Foyth und Arnau. Zubimendi und Cancelo wären die besten Optionen wenn man sich das sportliche ansieht. Und beide auch meine persönlichen Wunschlösungen. Der perfekteste Busquets Nachfolger wäre Rodri, aber da er im Traum nicht zu haben ist, ist Zubimendi der zweitbeste. Allein gestern haben wir wieder sehen dürfen, wie gut er ist. Er ist kein Tchouameni oder Rice, was die Physis angeht, aber technisch so unglaublich stark, dass er einfach wie gemacht für die 6-er Rolle bei Barca ist. Für die RV würde ich wirklich Cancelo per Leihe holen. Da muss man mit City auf einen gemeinsamen Nenner kommen, denn Bayern wird die AK nicht ziehen und selbst über eine reduzierung der Summe nicht verhandeln und heute habe ich gelesen, dass Pep Cancelo auf keinen Fall wieder im Team haben möchte. Und Cancelo würde seine Gehaltswünsche sicher auch deutlich herunterschrauben um für Barca zu spielen. Wir kennen es ja. Barca hat immer noch diese Strahlkraft, wie sie sonst nur Real Madrid vorzuweisen hat.

    Die 60 Mio für Zubimendi müssten machbar sein. Barca sollte es tun, dann wäre diese Baustelle endlich für viele Jahre geschlossen. Und Cancelo per Leihe für die RV. Verkaufen würde ich Raphinha und Fati. Beide würden eine gute Summe einbringen, besonders Raphinha. Ferran würde ich behalten, weil sein Verkauf keinen Mehrwert bringen würde.

    Zubimendi für 60 Mio, Cancelo per Leihe, Gündogan ablösefrei, Carrasco für 10-15 Mio und einen aus Amrabat oder Neves.

  4. Moin Freunde und @fati_araujo. Ich antworte mal hier, weil die anderen auch hier schrieben. Zunächst ist es gut, dass die La Liga unseren Plan wohl akzeptiert.
    Aber, um den überhaupt durchzukriegen, müssen wir glaub bereits verkaufen. Den Umfang kennt leider keiner.

    Für mich ist aber auch die 6 die Priorität. Hab Amrabat gesehen und find ihn ok, aber ich glaub nicht, dass er der richtige ist. Und er wird auch 25-30 kosten. 10-15 kann man sich abschminken. Das ist lächerlich und er ist auch mehr wert. Bevor ich 30 für Amrabat zahle, ziehe ich die Klausel von Zubimendi oder Versuchs bei ugarte. Problem ist hier aber wieder mal – dafür können die Verantwortlichen auch nix – das ffp und die Zahlungsmodalitäten. Vielleicht gehen eben 60 nicht, weil man den Spieler nicht registriert bekommt. Vielleicht gehen aber 30 für Amrabat und dann muss man überlegen. Ich hoffe aber, dass es irgendwie geht und man auf der 6 einen premium Kandidaten holt. Von Neves halt ich nichts, weil ich nicht glaube, dass er das Mittelfeld zusammenhalten kann und für frenkie, Pedri, Gavi absichern kann. Das trau ich auch Gündogan nicht zu. Gündogan würde ich sehr gerne haben, aber zusätzlich zu nem 6er.

    Beim RV hab ich exakt die Namen auf der Liste, die du genannt hast. Von TAA halte ich nicht viel, zu teuer und defensiv zu schwach. Frimpong find ich super, aber passt eigentlich nicht so 100% und ist auch zu teuer. Tendiere aktuell dazu, beim RV so günstig wie möglich rauszugehen. Koundé spielt das gut und Julian araujo gibts ja auch noch. Arnau wäre ne Option.

    Carrasco würde ich wirklich nur für 3-5 quasi als Geschenk (wie wir es ihnen mit Memphis gemacht haben) nehmen. Das wäre ok. Aber bin Fan von Abde. Alles, was über 5 mio geht, würde ich nicht machen. Aber Atlético wird mehr verlangen.

    Mein Transferfenster sähe etwa so aus:

    Abgänge: Lenglet, Umtiti, Nico oder! Garcia Verkauf, den anderen behalten; Torre Leihe; Kessie; Collado; Dest.

    Und natürlich, das ist die schwierige Frage 1-2 aus Ferran, Ansu und Raphinha, Abde. Denke Raphinha bleibt. Daher muss Ferran gehen, da ich den nur! auf rechts sehe, wenn Raphinha gehen sollte. Selbst zur Leihe würde ich ihn wohl abgeben, um etwas ffp zu bekommen, weil ich keinen Platz für ihn in unserer Offensive sehe.

    Der 2. wäre Fati. Kommt auf die Summe an und ob man Ferran verkauft, oder nur verliehen bekommt. Ansu seh ich ungern gehen, aber könnte so kommen.
    Abde würde ich eigentlich gerne halten.
    Idealerweise würde Jordi Alba gehen und vielleicht auch Alonso, aber daran glaub ich nicht.

    Zugänge: idealerweise würde ich diese 5 Spieler sehen:
    Inigo, Arnau, Zubimendi/Ugarte, Gündogan, Roque.
    Bin eher gegen Messi, aber Messi wird wahrscheinlich kommen und das ist auch ok so, weil der Abschied echt blöd war. Wenn Roque zu teuer ist, könnte man Auba oder noch besser Firmino versuchen und vielleicht irgendwie was ausmachen, dass Roque nächste Saison kommt.

  5. Ich finde es schade, wie wenig Spielzeit Pablo Torre von Xavi bekommt. Der Junge ist sehr talentiert und technisch auf einem hohen Level für sein Alter. Er bringt uns sicherlich mehr als ein Kessie und Roberto und doch ist er die absolut letzte Wahl. Im Sommer wird er wahrscheinlich verliehen, was ich schade finden würde. Wenn Xavi ihm für die restlichen drei Liga Spiele, die für uns völlig unbedeutend sind, Spielzeit gibt, könnte er mit seinen Leistungen vielleicht dafür sorgen, dass Xavi doch noch mit ihm für die nächste Saison plant.

    Was übrigens Neves angeht : Er wird schlechter gemacht als er ist. Ich denke dass liegt zum einen daran, dass er für Wolves spielt. Die machen nicht gross was her, deswegen flacht auch Neves’ Bild etwas ab. Würde er für einen etwas grösseren Verein spielen, bspw Tottenham oder Chelsea, wäre das sicherlich etwas anders. Zum anderen wird er auch so schlecht geredet, weil er lange Zeit als eine mögliche Option für den Busquets-Nachfolger galt. Das ist natürlich völliger Schwachsinn, denn Neves ist alles aber kein 6er. In einer Doppelsechs ja, aber kein alleiniger 6 und schon gar nicht einer wie Barca ihn braucht. Und erfreulicherweise sieht das Xavi genauso. Selbst wenn er am Ende verpflichtet wird, wird er sicherlich nicht in die Rolle von Busquets gesetzt. Aber er ist ein guter Kaderspieler und wäre für unsere Bank sicherlich wertvoll. Aber für 40-50 Mio die Wolves da verlangt oder dieses Gerücht, dass man Fati da mit einbinden will, sollte man Abstand von ihm halten. Dann viel lieber ein Ambratat für 25-30 Mio.

    Für die RV Baustelle bin ich auch ganz klar für Cancelo !! per Leihe ist da sicherlich was machbar und auch Cancelo würde mitspielen.

    Interessant auch, dass es da dieses Kimmich Gerücht gibt…absolut Irre, aber das wird nicht machbar sein.

    • Nachtrag: Ein sehr starkes Spiel von Nico! Hoffe der kann Xavi bei der Vorbereitung im Sommer überzeugen. Ist jetzt keine Option für die Busquets-Nachfolge, aber eine für die Kadertiefe.

      Will noch kurz was zu Vinicius loswerden: Der Typ ist so ekelhaft, da fehlen mir die Worte! Von Minute 1 an heute, wirklich, von Minute 1 bis Minute 97, wo er verdient vom Platz gestellt worden ist, war der ständig nur am meckern und nörgeln. Nach jeder Aktion, nach jeder Schwalbe von ihm und das macht er in jedem Spiel so. Und dennoch hat der Schiri ganze 97 Minuten und den VAR benötigt, um diesen Clown endlich vom Platz zu stellen! Das er bis dahin noch nicht mal gelb gesehen hat, war einfach so unfassbar! Aber das geht so schon sehr lange. Vinicius darf sich einfach alles erlauben! Und was für Gesten von ihm nach dem er rot erhalten hat…da muss es mindestens 5 Spiele Sperre geben! Bin gespannt, aber er ist ein Real Spieler..da kann man nur von einem Spiel ausgehen, wir kennen es ja. Musste hier spontan an Neymars rote Karte vor paar Jahren bei der 0:2 Niederlage gegen Malaga denken, als er mit rot vom Platz flog, dem Schiri höhnisch applaudierte und dann glatte drei Spiele Sperre bekam. Vini hat das heute auch gemacht und weit mehr noch. Abschließend provoziert er dann noch das gesamte Stadion, in dem er mit der Handgeste die Fans mit der zweiten Liga verspottet und verhöhnt. Und die Real Fans wollen ihn als Opfer darstellen….Also wie gesagt, wenn das nicht mindestens 5 Spiele Sperre gibt, weiß ich echt nicht weiter.

      Die rassistischen Beleidigungen gegen ihn sind leider wahr, diese sind ohne wenn und aber absolut grauenhaft und es ist eine Schande dass wir solche Themen im Jahre 2023 haben. Ich befürworte das nicht, aber Vinicius trägt auch was dazu bei mit seinen ständigen Provokationen. Diese rechtfertigen die rassistischen Beleidigungen nicht, aber genauso soll man auch Vinicius nicht als das Opfer hinstellen, das er ganz sicher nicht ist. Warum wird ein Camavinga nicht so angegangen? Warum nicht Tchouameni? Rüdiger? Alaba? Was ist mit seinen brasilianischen Kumpels Militao und Rodrygo?? Sehr interessant, dass es nur Vinicius trifft.

      Diese Opfer-Rolle werden sie ganz sicher niemanden weiß machen können, die Real Fans. Da stehen sie alleine da.

  6. Vinicius Jr ist einfach nur ein armseliger widerlicher Neandertaler. Hoffe dieser Hund wird nie wieder einen großen Titel gewinnen. Habe selten so einen unsportlichen, respektlosen, provokanten und schauspielerischen Menschen erlebt. Sowas hat im Fußball nichts verloren bei all seinen Fähigkeiten. Und dann gibt es noch Madrilenen die über unsere Spieler sprechen wollen. Wenn der eigene Verein Drecksäcke wie Ramos oder Pepe beschäftigt hat, hat gar kein Redebedarf. Vinicius gehört genau zu diesem Dreck. Barca hat auch unsportliche Spieler wie Gavi im Team, aber nichts übertrifft Real. Gut dass dieser gewalttätige brasilianische Parasit angemessen bestraft wurde. Nach Fede Valverde der zweite Kampfsportler. Vielleicht braucht diese Mannschaft mal einen Psychologen damit ein paar Verrückte sich raffen bevor sich das Gewaltpotential dort noch ausbreitet. Rassismus hin oder her, Vinicius ist eine tickende Zeitbombe, erinnert mich an Franck Ribéry.

    • Vinicius mag vielleicht ein polarisierender und auffälliger Hitzkopf sein, aber hier muss ich ihn von jeglicher Schuld freisprechen. Nichts rechtfertigt Rassismus. Sowohl die gegnerischen Fans als auch die Spieler versuchen gezielt alles menschenmögliche um ihn mit den ekligsten Mitteln aus dem Rhythmus zu bringen. Klar ist er mit seiner Art ganz bestimmt kein Fanliebling, aber die rassistischen Äußerungen haben meiner Meinung nach ziemlich wenig seiner unsportlichen Art zutun, sondern weil die Übeltäter wissen dass man Vinicius damit beeinflussen kann. Und er ist nun mal ein überragender Spieler und das ist für den Gegner immer gut wenn Vini den Fokus verliert. Die Schmähgesänge fingen heute recht früh an, als Vinicius kaum negativ auffiel. Da gibt es andere Spieler die schlimmer waren, aber die strahlen fußballerisch nicht so viel Gefahr wie Vinicius aus, sind nicht schwarz und lassen sich somit nicht beeinflussen. Sie haben einfach keine Schwächen aber Vinicius hat sie nunmal und das ist seine Hautfarbe und es ist sein gutes recht auszuticken wenn irgendwelche Unmenschen es ausnutzen. Ekelhaft finde ich noch zudem dass selbst die Spieler zu solchen Mitteln greifen. Was greift der Torwart ihn eigentlich an und warum bekommt er von hinten einen Würgegriff? Der Schlag war im Affekt nachdem er selbst angegriffen wurde. Dafür kann man rot geben, aber dann bitte der Torwart und der Feldspieler auch. Das war ein gezielter Angriff mit der Hoffnung dass Vinicius, der ohnehin schon gezeichnet war, endgültig austickt. Vinicius ist kein korrekter Spieler, aber wäre er bei uns dann hätten wir ihn auch in Schutz genommen also sollten wir hier keine Ausnahme machen bloß weil er beim Rivalen spielt. Sowas hat selbst ein Vinicius niemals verdient. Ich an der Stelle vom Schiri hätte ihm Gelb und dafür den beiden Valencia Clowns die Rote gezeigt um mal ein Zeichen zu setzen. Ich denke auch nicht dass Vini der einzige ist der mit Rassismus zu kämpfen hat sondern es gibt bestimmt einige die sich einreihen, aber daraus wird kein Echo entfacht da sie darüber stehen und die Äußerungen somit seltener geschehen, vor allem
      aber auch weil diese Spieler einfach nicht so gut sind wie Vinicius. Ich meine wen juckt ein Tchouameni zb? Der kann so unsportlich sein wie er will, er ist nicht so relevant da er auf das Spiel weniger Einfluss hat als ein Vini zb. Vini für das ganze die Mitschuld zu geben halte ich also für fahrlässig. Spanien hat offensichtlich ein Rassismus Problem und dagegen muss der Verband knallhart angehen. Egal wie schlimm Vini charakterlich ist, bei Rassismus kann man ihm keine Mitschuld geben sondern man sollte ihn verteidigen. Ich hab mir die ganzen Szenen noch mal angesehen und bin wirklich überhaupt kein Vinicius Fan, aber hier hat er mir leid getan. Für seine Verhältnisse ist er heute sogar noch still geblieben. Hier kann man einfach nichts mehr relativieren. Das was heute ablief war kriminell und nichts anderes.

      • Spanien hat dieses Problem seit Jahren. Vini muss einfach begreifen, dass er ein Profi ist und mit solchen abscheulichen Dingen klar kommen muss. Da gab es schon ganz andere Persönlichkeiten wie ein Ronaldinho, R9 oder Rivaldo, die genauso beleidigt wurden. Nur gab es damals kein Social Media und dadurch war das Ganze nicht so ein Drama. Und diese Spieler waren alle nochmals deutlich stärker als Vini. Aber sie alle haben sich davon nicht ablenken lassen. Ein modernes Beispiel ist hier auch Neymar. Auch der wurde rassistisch beledigt wie Vini, getreten wie Vini und provoziert wie Vini. Auch er ist deutlich besser damit umgegangen.

        Was Vini widerfährt ist nicht schön und es muss definitiv etwas unternommen werden. ABER Vini muss genauso selbst anfangen all das zu ignorieren und auch auf die Provokationen nicht einzugehen. Er scheint ein sehr sentimentaler Mensch zu sein, aber wie gesagt, er ist ein Profi und er muss damit einfach zurecht kommen, so wie es andere, teils deutlich bessere Fussballer auch geschafft haben und schaffen.

        Wenn Vini sich einfach aufs Sportliche konzentriert, wäre das ganze nicht halb so schlimm auf und neben dem Platz. Was jetzt nicht heissen soll dass die rassistischen Beleidigungen weitergehen dürfen. Man muss hier was dagegen unternehmen. Aber die Mitspieler und auch der Trainer sollten Vini klarmachen, dass er als Profi auch die Aufgabe hat, sich zusammen zu reissen.

        Ignoriere die Vorwürfe und antworte einfach mit deiner Klasse. CR7 wurde jahrelang und auch heute noch in manchen Stadien stark ausgebuht. Er antwortete damit, in dem er den Gegner mit einem Hattrick abschoss.

        • vini soll damit klar kommen …. also es einfach akzeptieren …. ok

          und die zig tausende kinder im stadion …. die dann sehen, dass affengeräusche und beleidigungen gegen andere toleriert werden lernen dann was ? vini könnte höchstens direkt das gespräch mit schiri suchen , ansonsten hat er NICHTS falsch gemacht ..

      • Schöner Kommentar @fati! Ich mag Vini nicht besonderes und finde Vini unsportlich, aber hier wird ne Grenze überschritten. Du hast völlig Recht. Er hat auch gestern stark reagiert als er den einen Fan zur Rede stellte und ich finde es gut, wie er den Rassismus bekämpft. Das verdient Respekt. Rassismus hat nirgends was zu suchen und ist einfach nur eklig. Warum Carlo seine Mannschaft nicht runter nimmt, versteh ich nicht. Ging um nix für sie und wäre eine gute Gelegenheit für ein starkes Zeichen gewesen. Aber es muss wirklich aufhören und die Worte von Tebas sind mal wieder ne absolute Schande. So wenig ich sie leiden kann, es tut mir leid für die Madridistas, was sie da haben erleben müssen und noch mehr für Vini. Es muss sich was ändern!

        • Danke für die guten Kommentare. Man muss die beiden Sachen einfach strikt auseinanderhalten. Was da rassistisch abgegangen ist, geht überhaupt nicht und ist mehr als eine Schande. Die Art des Spielers ist die andere Seite. Da wurden hier alle Beispiele angeführt. Er ist auch für mich ein absoluter Unsympath. Das eine rechtfertigt das andere aber nicht. Da muss rigoros, knallhart und schnell eingeschritten werden. Solche Provokationen und das Gefühl, dass keiner etwas tut, führen ganz sicher zu “Über”-Reaktionen des Spielers.

    • Dieser Kommentar ist menschlich einfach ein Armutszeugnis.

      Ich finde da gibt es überhaupt nicht den Hauch von einem Spielraum auch nur ansatzweise irgendwas in die Richtung: “aber vinicius ist auch……..” oder derartiges zu sagen.

      Für mich ist Vinicius auch überhaupt kein Hitziopf, Theatraliker oder Schauspieler. Ob man ihn sympathisch findet oder nicht ist ja subjektiv und jedem selbst überlassen, für mich auch als Real Spieler sehr sympathisch und eine Bereicherung für den Fußball.

      Ich hab eben nochmal nachgesehen, der Typ wird europaweit am häufigsten gefoult, sogar noch mehr als Neymar. Viele Foulspiele bleiben ungeahndet und diese Art Spieler werden versucht mit allen Mitteln aus dem Spiel zu nehmen, wir kennen das alle noch von Neymar. Das diesen Spielern da öfters mal der Kragen Platz ist das normalste der Welt.

      Gegen City war das zb auch das ihn in kurzer Zeit 3 verschiedene Spieler mal “wegtreten” und keiner mit einer gelben Karte belegt wird. Der regt sich auf und bekommt selbst eine Karte dafür aber für mich ist es das normale der welt das man sich aufregt.

      Diese Spieler müssen einfach mehr geschützt werden.

      Das was die Valencia Fans sich da erlaubt haben ist unterste Schublade. Man kann als nicht betroffener ziemlich leicht sagen, ja aber er ist Profi und muss damit umgehen können aber wenn man nicht in seiner Haut steckt, kann und darf man das sicherlich nicht beurteilen.

      Es gibt Leute die damit umgehen können und Leute die das sehr verletzt, vielleicht weil sie auch durch frühere Erlebnisse “traumatisiert” sind. Jeder der Dunkelhäutige in seinem Umfeld hat, wird bestimmt mal mitbekommen haben, dass sie es oft nicht einfach haben und das einzig allein aufgrund der Hautfarbe.

      Der Schiedsrichter für den das natürlich auch nicht einfach war, war dermaßen überfordert und wusste damit nicht umzugehen. Da erwarte ich auch von den Leuten im Hintergrund (VAR usw), dem Schiedsrichter mitzuteilen das Spiel mal kurz zu unterbrechen. Die bekommen doch mit, dass er nicht mehr weiß wie er das lenken soll. Eigentlich ist das doch ganz simpel. Die Mannschaften gehen kurz in die Kabine.

      Der Stadionsprecher kann diesen Idioten mitteilen, wenn ihr nicht damit aufhört wird das Spiel abgebrochen und das Spiel wird als Niederlage gewertet. Wenn das dann nicht aufhört bricht der Schiedsrichter das Spiel ab. Das tut mir dann zwar leid für die Spieler von Valencia aber das ist die einzige Möglichkeit um diese Idioten zu stoppen.

      Die rote Karte für Vinicius war nochmal die Kirche auf der Sahnetorte. Der wird von mehreren Spielern attackiert, der eine packt ihm am Kragen der andere nimmt ihn in den Schwitzkasten und Vinicius wischt ihm beim lösen eine mit und bekommt dafür rot. Somit haben diese ganzen Idioten auf der Tribüne gewonnen.

  7. Real ist eine Mannschaft, die ist nicht gewohnt zu verlieren. In diesen Momenten ticken die aus und neigen zu Provokationen und grenzwertigen Verhalten in Duellen, am besten, wenn der Schiedsrichter nicht zusieht oder nicht zusehen will- Beispiel Militao, früher Ramos. Wer das Spiel gesehen hat, hat auch gesehen, das Vinicius aktiv die Zuschauer provoziert hat und mehrmals Zeichen eines Abstiegs gezeigt hat. Ob das eine rassistische Beleidigung war, werden wir vermutlich erfahren. Jedenfalls seine Kollegen wie Rüdiger und Tchouameni haben sich nicht angesprochen gefühlt und zerrten ihn vom Zaun der Tribüne.

  8. Ich mag Vini nicht, er hat viele unsportliche Aktionen, obwohl er ein begnadeter Fussballer ist und diese Sachen nicht nötig hätte, aber wir reden hier von Rassismus. Das muss einfach aufhören. Und warum das nur Vini trifft und andere dunkelhäutige Spieler wie Rüdiger und Camavinga nicht ? Zum einen weil Vini sehr leicht zu provozieren ist und zum anderen weil er eben ein sehr starker Flügelspieler ist. Womöglich aktuell der beste LF der Welt. Er zieht also Gegenspieler auf sich, er kreiert Chancen, es wird ständig gefährlich wenn er mal Antritt. Das ruft halt deutlich mehr hervor als ein Rüdiger der mal ein Ball klärt oder ein Camavinga den Ball per Grätsche zurückerobert.

    Die Liga muss dagegen was unternehmen, nur ist Tebas damit beschäftigt dafür zu Sorgen, Barça das Leben so schwer wie nur möglich zu machen. Rassismus ? Vini ? Unwichtig ! Viel wichtiger ist, dass Barca einen jungen Spieler wie Gavi nicht registrieren darf.

  9. Was läuft da zwischen Barca und Kounde? Wie ich gehört hab, habe Kounde gegenüber dem Verein den Wunsch geäußert zu wechseln da er sich in Barcelona nicht wohl fühlt. Barca würde bei 80-90 Mio schwach werden. Hätte sowas nicht erwartet aber bei so viel Geld ist es schwer nein zu sagen. Kounde ist ein guter Spieler aber seine erste Saison war jetzt nicht berauschend. Aber klar wenn er geht muss ein erstklassiger Ersatz her.

    • Moin @fati_araujo: da warst du wieder fix. Hab es vorhin auch direkt mitbekommen und mir paar erste schnelle Gedanken gemacht. So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass man da wirklich schwer nein sagen kann. Für mich war die erste Saison von Koundé nicht wirklich überzeugend, aber das ist nicht mal der Punkt. Der Punkt ist eher, dass ich denke, dass ihm sowohl als RV als auch als IV ein bisschen was fehlt. In der IV wird mittlerweile vermehrt auf sehr athletische spieler zurückgegriffen. Koundé ist nicht langsam und auch gut im Kopfballspiel, aber trotzdem nicht elitär. Wenn ich mir neben Araujo einen Saliba, Kim, Upamecano etc. vorstelle, reizt mich das schon ein wenig. Als RV hat er sehr gute Qualitäten und wird mir sogar etwas schwächer gemacht als er ist. Aber weltklasse ist er trotzdem nicht. Die Frage ist leider die folgende: wie fangen wir den Abgang unseres besten RV und zugleich 2. oder 3. besten IV (aktuell wäre es 3. aber mit potenzial zu 2.) IV, der noch dazu selten (im Gegensatz zu Araujo und Christensen) verletzt ist? Für mich mega schwer.

      Option 1: Top RV, der eigentlich nicht wirklich auf dem Markt ist. Sagen wir, wir nehmen Foyth, der Xavis Favorit ist. Dann ist wenig Geld für nen IV da. Einverstanden wäre ich mit einem noch günstigen (also unter 25 Mio) top Talent, das hinter Christensen und Araujo heranwachsen kann. Spontan fällt mir da aber keiner so wirklich ein. Vielleicht einer wie Lukeba oder so (ohne den jetzt richtig gut zu kennen).

      Option 2: Top IV, der aber immernoch deutlich günstiger als die 80-90 von Koundé sind und mit der Differenz nen brauchbaren RV wie Arnau oder vielleicht auch Cancelo zur Leihe. Als IV hätte ich Kim oder Saliba (vertrag) bis 2024 da weit oben auf der Liste. Eventuell auch Todibo, den wir günstiger kriegen, wegen der Weiterverkaufsbeteiligung.

      Ich denke, der Verein würde eher Option 1 versuchen, aber ich wäre wahrscheinlich eher für Option 2. Der Vorteil von Option 1 ist natürlich, dass wir uns in der ersten 11 sogar verbessern, weil Foyth ein besserer RV ist als Koundé und gleichzeitig rund 40 mio sparen.
      Find es aber wirklich schwierig. Also bei nem Traumszenario wie Saliba, der nicht verlängert und Cancelo oder auch nem anderen RV wäre ich wohl dabei. Das wäre kurz und langfristig profitabel.

      • Hey @sebone

        Saliba hat leider Vertrag bis 2025 da Arsenal noch eine Option hat jene um 1 Jahr zu verlängern, was sie natürlich machen werden. Was ist eigentlich mit Gvardiol? Hatte er keine AK von 60 Mio? Ansonsten gibt es da nicht viele Spieler die ein Upgrade zu Kounde wären. Kim ist korrekt, seine AK (45 Mio) greift aber erst 2024. Er wäre also um die 50-60 Mio. Glaubst du dass Todibo stärker wäre als Kounde? Also es wäre für mich wäre es ok wenn Kounde bleibt, kann halt immer noch ein sehr guter IV werden, aber sollte ein hohes Angebot ins Haus kommen dann wäre es auf jeden Fall eine Überlegung wert, vor allem wenn der Spieler wirklich gehen will. Gibt Gerüchte dass er es nur als Druckmittel verwenden will um nicht mehr als Rechtsverteidiger aufzulaufen. Wenn Kounde geht braucht es wirklich einen 1A Transfer. Bitte kein Quatsch wie Pau Torres oder Laporte. Gerade bei letzterem befürchte ich dass Xavi wirklich interessiert sein könnte. Saliba oder Kim hören sich wirklich gut an. Bei Kim ist es so dass er nicht zwingend stärker ist als Kounde, dessen Potential höher ist, aber vom Preis Leistung her wäre es besser. Saliba ist ein Brocken, aber bei 2 Jahren Laufzeit wird Arsenal safe die selbe Summe verlangen wie Barca für Kounde. Wäre halt schön wenn Barca es schafft mit dem Geld gleich 2 Baustellen zu schließen.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE