Ansu Fati vor erneuter Operation – wird Barça-Juwel Meniskus entfernt?

StartNewsAnsu Fati vor erneuter Operation - wird Barça-Juwel Meniskus entfernt?
- Anzeige -
- Anzeige -

Ansu Fati fehlt dem FC Barcelona seit Mitte November wegen eines Risses im linken Innenmeniskus und muss offenbar abermals operiert werden. Dabei soll eine teilweise oder gar komplette Entfernung des Meniskus in Erwägung gezogen werden. Für den 18-Jährigen ist nicht nur die Saison mittlerweile definitiv gelaufen.

Fati wird offenbar am Donnerstag operiert

Das Licht am Ende des Tunnels, es ist nach wie vor nicht sichtbar. Im Gegenteil: Ansu Fati wird nach seinem im vergangenen November erlittenen Riss des linken Innenmeniskus offenbar schon wieder operiert! Wie die Mundo Deportivo berichtet, kommt der 18-Jährige am Donnerstag unter das Messer, da der Heilungsprozess bisher alles andere als gut verläuft und die bisherigen Eingriffe nicht die gewünschten Ergebnisse hervorgebracht haben. Das Knie erholt sich einfach nicht und bereitet nach wie vor zu große Probleme, berichtet auch die Sport. Sowohl der FC Barcelona als auch Fati selbst seien sehr besorgt.

Es heißt, der Arzt der portugiesischen Nationalmannschaft soll die OP durchführen. Im Raum steht dabei laut Mundo Deportivo eine teilweise oder gar vollständige Entfernung des betroffenen Meniskus, um der Leidenszeit des spanischen Offensiv-Juwels schnellstmöglich ein Ende setzen zu können. Dies wiederum könnte aber auch Langzeitfolgen haben.

 

Fatis Comeback-Termin ungewiss

Nachdem man anfangs von einer etwa viermonatigen Zwangspause ausgegangen war, steuert Fatis Abwesenheit nun mit immer größeren Schritten auf das halbe Jahr zu – ohne dass sein Comeback absehbar ist. Durch den nun erneuten Eingriff erwartet den Flügelspieler offenbar eine Pause von zwei weiteren Monaten.

Damit ist endgültig klar: Die laufende Saison ist für Barças Nummer 22 endgültig beendet, auch Teilnahmen an der Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli) und den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) sind komplett ausgeschlossen. Der Rechtsfuß, der trotz seines jungen Alters bereits auf 43 Einsätze und 13 Tore für die Blaugrana kommt, hat bis dato 37 Pflichtspiele der Katalanen verpasst. Und es werden noch einige mehr.

Die in Madrid ansässige Sportzeitung AS hatte bereits am Montag berichtet, es sei bei Fati zuletzt erst Ende März in Form einer Arthroskopie zu einem dritten operativen Eingriff binnen dreieinhalb Monaten gekommen. Wie die Behandlung im Januar soll diese geheim vonstatten gegangen sein. Kurz zuvor hatte Trainer Ronald Koeman noch zuversichtlich angekündigt, das Talent werde “in ein paar Wochen draußen trainieren”

Nichts wurde daraus. Vielmehr soll sich das betroffene Knie entzündet haben, die damit einhergehenden Schmerzen hätten nicht aufgehört. Bei der OP seien der Innenmeniskus gereinigt und die Nähte am Knie überprüft worden. Sonderlich positiv hat sich das vor dem Hintergrund der nun x-ten OP augenscheinlich nicht auf die Regeneration ausgewirkt. Eine erneute Operation am Donnerstag soll nun endlich Abhilfe schaffen und für Licht am Ende des Tunnels bei Ansu Fati sorgen.

 

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE