Barça: Kaderupdate vom 30. Juli 2018

StartNewsBarça: Kaderupdate vom 30. Juli 2018
- Anzeige -
- Anzeige -

Dieser Transfersommer ist für Barça turbulent. Der Kader ist noch alles andere als fertig und so richtig weiß keiner, wer wann wohin wechseln wird. Außerdem ist es auch etwas verwirrend, welcher Spieler wann in das Mannschaftstraining einsteigen wird. Wir versuchen, für euch etwas Licht in die Sache zu bringen und prognostizieren auch das erste Mal Trikotnummern. Ein Trikot solltet ihr euch deshalb allerdings trotzdem noch nicht kaufen, denn von uns bekommt ihr das Geld nicht zurück, falls die Nummer falsch ist. Das Sommerloch bringt echt die wildesten Artikel zustande. Viel Spaß. ;)

#1 – Marc-André ter Stegen: Der Deutsche ist nun zum Team bei der US-Tour gestoßen und hat auch gleich alle Jugendspieler begrüßt.

#2 – Nélson Semedo: Der Portugiese ist mit seinen Mannschaftskollegen auf Tour.

#3 – Gerard Piqué: Der Innenverteidiger wird morgen, am 31. Juli, seinen Medizincheck absolvieren. Er wird nicht zur Tour stoßen, sondern in Barcelona trainieren.

#4 – Ivan Rakitić: Der Kroate hat als WM-Finalist noch bis 13. August Urlaub.

#5 – Sergio Busquets: Für Busquets gilt dasselbe wie für Piqué, auch er wird morgen seinen Medizincheck absolvieren.

#6 – Denis Suárez: Der Mittelfeldspieler hat die Tour bereits verlassen, da er zwei bis drei Wochen verletzt fehlen wird. Ein Transfer erscheint unwahrscheinlich.

#7 – Malcom: Wir tippen auf die Rückennummer 7 für Malcom. Der Brasilianer ist ebenfalls auf Tour mit seinen Mannschaftskollegen.

#8 – Carles Aleñá: Wir finden ja, dass die Nummer von Andrés Iniesta an einen Masia-Spieler übergeben werden sollte. Aleñá erscheint nicht nur von seiner Position her passend. Das Top-Talent wird wohl aber leider nicht vor Oktober in den Mannschaftsbetrieb einsteigen können.

#9 – Luis Suárez: Der Uruguayer meldet sich am 6. August zum Medizincheck.

#10 – Lionel Messi: Zu diesem wird Suárez aber wohl nicht gemeinsam mit dem besten Fußballer aller Zeiten anreisen. Barças Lebensversicherung mit der Nummer 10 wird nämlich schon morgen zum Medizincheck erscheinen.

#11 – Ousmane Dembélé: Der frischgebackene Weltmeister lässt es sich gegenwärtig mit Freunden gut gehen. Er ist auch immer wieder für Likes von Artikeln, die ihn kritisieren oder für Posts, die die Artikel kritisieren, die ihn kritisieren zu haben. Er wird ebenfalls am 13. August seinen Urlaub beenden.

#12 – Rafinha: Der Bruder von Thiago lieferte gegen Tottenham eine tolle Partie. Ein Verbleib von ihm scheint gegenwärtig alles andere als ausgeschlossen zu sein. Das würde aber Valverdes Wunsch nach einem kleinen Kader untergraben. Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden. Falls Rafinha geht, wird die Nummer 12 aber wohl kaum vergeben. Es sei denn, es kommt noch ein Überraschungstransfer, von welchem die 12 die Lieblingsnummer ist.

#13 – Jasper Cillessen: Der wohl beste Ersatztorhüter der Welt scheint aktuell näher an einem Verbleib als an einem Abgang zu sein. Für Barça wäre das sportlich gut, auch wenn wir ihm mehr Einsatzzeit gönnen würden.

#14 – Philippe Coutinho: Der Brasilianer steigt am 6. August gemeinsam mit Luis Suárez ins Training ein.

#15 – Clément Lenglet: Barças Neuverpflichtung auf der Innenverteidiger-Position ist schon fleißig in den USA im Einsatz. Die Nummer 15 ist unserer Meinung nach passend, denn bei Sevilla trug er die 5. Die gehört allerdings Busquets.

#16 – Sergi Samper: Wenn Samper bleibt, dann wird es wohl auf diese Nummer hinauslaufen. Wäre auch irgendwie passend. Busquets ist schließlich auch mit dieser Nummer groß geworden. Nach seiner Verletzung erscheint ein Transfer unrealistisch. Wir tippen aktuell noch auf eine Leihe, auch wenn wir es gerne sehen würden, wenn er die Chance erhält. Die Nummer könnte auch an Arthur vergeben werden. Falls Denis geht, was aktuell unwahrscheinlich ist, wäre auch die 6 für Arthur frei.

#17 – Paco Alcácer: Der Spanier scheint aller Voraussicht nach nach England verkauft zu werden. Die Nummer würde somit für Munir El Haddadi frei werden.

#17 – Munir El Haddadi: Das Trainerteam scheint sich für Munir entschieden zu haben. Es wäre nur folgerichtig, wenn er die Nummer erhalten würde, die er bei Barça schon zwei Jahre lang trug.

#18 – Jordi Alba: Der Außenverteidiger wird morgen zum Medizincheck erscheinen.

#19 – Lucas Digne: Der Franzose hat seinen Abgang bereits auf Instagram bestätigt. Everton ist das nicht mehr ganz so geheime Ziel. Die offizielle Bestätigung fehlt allerdings noch.

#19 – Arthur: Bei Porto Alegre trug Arthur die 29. Diese darf in Spanien allerdings nicht vergeben werden. Nach dem Abgang von Digne würde die 19 frei werden, aber passt die wirklich für einen Mittelfeldspieler? Ihm selbst ist die Nummer völlig egal, uns eigentlich auch. Aber nach den jüngsten Leistungen und Aussagen kommt er ja vielleicht bald für ein Trikot in Betracht?

#20 – Sergi Roberto: Der La-Masia-Absolvent ist schon in den USA im Einsatz und war im ersten Spiel sogar Kapitän.

#21 – André Gomes: Die Verletzung macht einen Abgang unwahrscheinlicher. Eine Leihe sollte dennoch angestrebt werden. Im Mittelfeld dürfte er nach dem Leistungsprinzip heuer keine Minuten bekommen, sofern Arthur weiterhin aufzeigt und Aleñá in seiner Entwicklung so bleibt wie bisher. Übrigens: Frenkie de Jong trägt bei Ajax die 21.

#22 – Aleix Vidal: Der Katalane steht kurz vor einer Rückkehr zum FC Sevilla. Die offizielle Bestätigung steht noch aus. Als Ablöse werden 9,5 Millionen Euro gehandelt.

#23 – Samuel Umtiti: Der Weltmeister wird am 13. August zum Medizincheck erscheinen.

#24 – Yerry Mina: Der kolumbianische WM-Star muss nicht am bereits morgen zum Medizincheck erscheinen, sondern erst am 6. August. Sein Transfer könnte bzw. sollte bis zu diesem Zeitpunkt allerdings schon abgeschlossen sein, falls er in die Premier League wechselt. Dort schließt das Transferfenster nämlich bereits am 9. August. Ein Wechsel scheint aktuell sehr realistisch. Intensives Interesse soll es von Everton geben, auch Manchester United soll eine Verpflichtung in Erwägung ziehen.

#25 – Thomas Vermaelen: Nach der Verpflichtung von Lenglet sitzt Thomas Vermaelen alles andere als fest im Sattel, zumindest laut der „Sport“. Valverde soll den Innenverteidiger aufgrund seiner zweifelsfrei tollen Leistungen in der vergangenen Spielzeit halten wollen. Das Präsidium will Vermaelen, dessen Vertrag allerdings 2019 ausläuft, noch heuer verkaufen. Genauere Entwicklungen bleiben abzuwarten. Übrigens: Bei PSG trägt Rabiot die 25.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE