Barça stellt Koeman vor: “Müssen mit mehr Intensität spielen”

StartNewsBarça stellt Koeman vor: "Müssen mit mehr Intensität spielen"
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat Ronald Koeman als neuen Trainer präsentiert. Auf seiner ersten Pressekonferenz sprach Koeman über seinen “Traum, der Realität wurde”, über das “traurige” 2:8 gegen den FC Bayern München und über den anvisierten Kaderumbruch bei Barça.

Am Mittwoch wurde Ronald Koeman als neuer Trainer des FC Barcelona präsentiert. Erst gab es die obligatorische Vertragsunterschrift im Beisein von Präsident Josep Maria Bartomeu, anschließend betrat Koeman den Rasen des Camp Nous und setzte sich kurz auf seinen neuen Arbeitsplatz, die Bank. Auf seiner ersten Pressekonferenz als neuer Trainer des FC Barcelona sprach Koeman dann über seine Gefühle, den Kaderumbruch bei Barça, Lionel Messi und Frenkie de Jong.

Ronald Koeman:

“Es ist ein Tag, um glücklich und stolz zu sein. Die ganze Welt weiß, dass Barça mein Zuhause ist. Es ist ein Traum – und dieser Traum wurde nun Realität. Es ist eine Herausforderung, es ist nicht leicht, bei Barça wird immer das Maximum gefordert und so muss es auch sein. Es gibt ausreichend Qualität, um das Maximum an Ergebnissen und Erfolgen zu verlangen.”

“Neulich hat der Verein kein gutes Bild abgegeben, wir müssen viel arbeiten, um das Ansehen wiederherzustellen.”

“Ich bin Holländer, den Holländern gefällt es, den Ball zu haben, zu dominieren, zu versuchen gut Fußball zu spielen und letztlich das Spiel zu gewinnen. Fußball muss man genießen, sonst kann man nicht die besten Ergebnisse erreichen. Man muss Spaß haben und arbeiten.” 

“Ich glaube, ich bin fähig, den FC Barcelona auf dem höchsten Level zu trainieren.”

 

 

…über den Kader und Umbruch: “Wir müssen den bestmöglichen Kader zusammenstellen. Wir müssen Entscheidungen treffen, wir müssen mit den Spielern sprechen. Wir müssen die beste Lösung für den Verein finden, aber wenn es Entscheidungen zu treffen gibt, werden wir sie treffen. Ich möchte aus Respekt nicht über Namen sprechen.”

“Das Wichtigste ist nicht, ob jemand 31 oder 32 Jahre alt ist – so jemand ist nicht am Ende [seiner Leistungsfähigkeit]. Es geht darum, ob jemand Hunger hat, ob jemand das Maximale für den Verein gibt, ob er hier sein möchte, ob er die bestmögliche Leistung abliefert. Ich will nur mit Spielern arbeiten, die hier sein wollen, die das Maximale für den FC Barcelona geben. Es gibt auch Spieler, die 20 Jahre alt sind, und denen der Hunger fehlt. Wir müssen nach der besten Mannschaft suchen, um Spiele zu gewinnen.”

“Das ist keine Revolution, aber wenn es Änderungen geben muss, dann werden wir darüber sprechen. Es gibt positive Entscheidungen, negative Entscheidungen. Als Erstes werde ich mit jedem Spieler sprechen.”

“Ich habe Zeit, die Jugendspieler besser kennenzulernen. Es ist an der Zeit, den Jugendlichen eine Chance zu geben – wenn sie es verdienen. Wir Niederländer haben keine Hemmungen, junge Spieler einzusetzen, sofern sie das verdienen. Aber man darf nicht nur auf junge Spieler setzen, man muss ein Gleichgewicht finden. Was sich ändern muss, ist, mit mehr Intensität zu spielen.”

…über Lionel Messi: “Ich weiß nicht, ob man Messi überreden muss, zu bleiben. Ich weiß es nicht. Ich, als Trainer, freue mich sehr darauf, Messi zu trainieren. Ich glaube, er hat einen Vertrag – also ist er Spieler des FC Barcelona. Aber man muss natürlich mit ihm sprechen, er ist der Kapitän der Mannschaft. Wir werden mit mehreren Spielern sprechen, in Messis Fall hoffe ich, dass er noch weitere Jahre hier sein wird.”

…über das 2:8 gegen den FC Bayern München: “Ich war – wie alle Culés – sehr traurig. So etwas darf nicht sein, auch nicht gegen eine so gute Mannschaft wie Bayern München. So darf man Barça nicht repräsentieren. Das war nicht das Barça, das wir sehen wollen. Es war ein trister Tag.”

…über Frenkie de Jong und dessen Rolle unter Koeman: “In seinem ersten Jahr hat er viel gespielt, auch wenn er auf einer anderen Position als unter mir gespielt hat. Das Wichtigste ist, die beste Position zu finden, auf der sich der Spieler am wohlsten fühlt, denn dann bekommst du die beste Leistung.”

…über die Präsidentschaftswahlen 2021 und seine Zukunft unter einem neuen Vorstand: “Als Erstes musst du Energie in die Dinge stecken, die in deiner Hand liegen. Das ist das Einzige was ich tun kann, um Ergebnisse zu erzielen. Es gibt Wahlen, ich weiß, aber ich kann dagegen nichts tun. Es wird ein neuer Präsident kommen, aber ich muss meine Arbeit machen und Spiele gewinnen, und wenn ich gewinne, wird der nächste Präsident vielleicht mehr Zweifel haben und hoffentlich mit mir als Trainer weitermachen.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE