Bartomeu: Mehr als 500 Millionen Euro Einnahmen im letzten Jahr

StartNewsBartomeu: Mehr als 500 Millionen Euro Einnahmen im letzten Jahr
- Anzeige -
- Anzeige -

Josep Maria Bartomeu ließ gestern wieder einmal ein paar Worte fallen und berichtete über die Pläne der Vereinsführung sowie die wirtschaftlichen Erfolge des FC Barcelona. Er möchte das Präsidentenamt bis 2016 weiter ausführen und verkündete ein Jahr mit Einnahmen in Höhe von mehr als 500 Millionen Euro.

Ziele der Vereinsführung: 

„Wir haben eine Straßenkarte, sie ist sehr klar und wir folgen ihr. Wir arbeiten nicht an Zielen, die uns von Leuten außerhalb des Vereins gestellt werden und wir suchen nicht nach Kurzzeitlösungen. Das wäre unverantwortlich.“

Präsident bis 2016: „Ich möchte das Präsidentenamt bis zum Ende der Laufzeit behalten. Das würde Stabilität in den Verein bringen. Ich bin meinen Kollegen für ihr Vertrauen dankbar und sage gerne noch einmal, dass wir weiter an unser 2010 begonnenes Projekt glauben, welches uns mehr denn je begeistert.“

Arbeit der Chefetage: „Die Art und Weise, wie der Verein momentan geführt wird, ist geleitet durch Aufwand, Transparenz und Ehrlichkeit mit der äußersten Sorgfalt und Hingabe. Erwartet keine großspurige Führung oder übereifrige Entscheidungen. Diese Art zu arbeiten mögen wir nicht und wissen auch nicht, wie das geht. Unser Weg ist einer mit Respekt, Nähe zum Verein und den Mitgliedern und dem Versuch, in jedem Bereich exzellent zu sein: Sportlich, sozial und wirtschaftlich.“

Vergangene Saison: „Wir müssen einsehen, dass die Saison, was die Titel betrifft, keine gute war. Wir haben unsere Ziele nicht erreicht. Wir sind in einer entscheidenden Phase, in der wir ein neues Barça bauen können, ein Team, bei dem ich versichern kann, dass es die Fans begeistern wird, eines was alle Barcelonistas stolz macht.“

Neuer Trainer: „Luis Enrique ist imstande, Teil des Projektes zu sein, wird uns zu Erfolg führen und den Fußball zeigen, den wir alle sehen wollen.“

Vereinswirtschaft: „Die wirtschaftliche Lebensfähigkeit ist essenziell und erlaubt uns, Pläne umzustrukturieren, was sportliche Erfolge verspricht. Wir werden wieder einmal 500 Millionen Euro an Einnahmen übertreffen und das Jahr mit ungefähr 30 Millionen Euro Profit, nach Abzug der Steuern, abschließen. Der Verein ist wirtschaftlich stark.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -