Camp Nou: Entscheidung über Zukunft fällt im Januar

StartNewsCamp Nou: Entscheidung über Zukunft fällt im Januar
- Anzeige -
- Anzeige -

Diesen Montag kam das Management des FC Barcelona zusammen, um über die Zukunft des erwürdigen Camp Nou zu diskutieren. Schenkt man den Worten von Toni Freixa Glauben, stehen zwei verschiedene Projekte zur Disposition: Zum einen die Rundumerneuerung des bestehenden Stadions und zum anderen ein kompletter Neubau an der Avenida Diagonal in Barcelona.

Nachdem Toni Freixa über die zwei verschiedenen Möglichkeiten Auskunft erteilte, gab er den anwesenden Journalisten noch Informationen über die Gemeinsamkeiten beider Projekte: „Beide hätten eine Kapazität von 105.000 Zuschauer,

umfassen einen Neubau des Palau Blaugrana [Spielstätte für das Basketball-, Handball-, Rollhockey- und Futsal-Team des FC Barcelona] mit einer Kapazität von 12.000 Zuschauern sowie eines Trainingsfeldes für 2000 Zuschauer. Außerdem bieten die Projekte Parkmöglichkeiten für 6000 Menschen und einen Zugang zum Miniestadi [Spielstätte der Barca B].“

Mögliche Entscheidung im Januar

Ganz konkret soll eine Entscheidung für eine der beiden Optionen im Januar fallen, wo ein erneutes Meeting der Geschäftsführung zu diesem Thema stattfinden wird. Laut Toni Freixa hat man bereits große Fortschritte gemacht, da man nun alle Informationen beisammen habe, um eine Entscheidung zu treffen. Ist diese erst getroffen, soll es noch ein Referendum geben, in dem die Vereinsmitglieder über das Vorhaben entscheiden werden.
Abschließend sprach er noch über drei wichtige Bedingungen, die diese Projekte in jedem Fall erfüllen müssen: „Sie müssen von der technischen, stadtplanerischen und wirtschaftlichen Perspektive allesamt durchführbar sein. Wir würden nie ein Projekt einreichen, das die wirtschaftliche Zukunft des Klubs gefährdet.“

Eure Meinung: Was haltet ihr von den Plänen des FC Barcelona? Bevorzugt ihr eine Erneuerung des Camp Nou oder einen gänzlichen Neubau?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -