Die Woche auf einen Blick – Neues von Xavi und Co.

StartNewsDie Woche auf einen Blick - Neues von Xavi und Co.
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Unter der Woche konnte der FC Barcelona mit einem Auswärtssieg in der Copa del Rey den Höhenflug – ein ergebnisorientierten Blickwinkel vorausgesetzt – weiter fortsetzen. Mit 2:0 setzten sich die Katalanen in einer hart umkämpften Partie bei Córdoba CF durch. Dies war allerdings nicht das einzige Ereignis, das den Culés in den vergangenen Tagen Freude vermittelte. Gleichsam dürfte sie der Umstand überwältigt haben, dass Lionel Messi für den Laureus World Sports Award

in der Kategorie “World Sportsman of the Year” nominiert worden ist.

Ob Messi seine Rivalen um die begehrte Auszeichnung mit ähnlicher Leichtigkeit hinter sich lassen kann wie C. Ronaldo im Duell um den Titel des besten Fußballers der Welt, erscheint angesichts der weiteren nominierten Sportsgrößen zweifelhaft. Usain Bolt, Mo Farah, Michael Phelps, Sebastian Vettel und Badley Wiggins – sie alle haben dieses Jahr unvorstellbare Leistungen erbracht und es stellt sich die Frage, wie man aus diesem Sportler-Pool überhaupt eine Auswahl treffen kann. Die Leistungen sind nicht vergleichbar, aber einzigartig in ihrer Sportsparte, sodass eine Wertung nicht nach objektiven Kriterien erfolgen kann, sondern nur anhand eines Willkürakts. Am 11. März nächsten Jahres wird im Rahmen der Laureus Gala in Rio de Janeiro entschieden, ob Messi die Auszeichnung zuteil wird. Des Weiteren wird auch der Laureus Award in der Kategorie “Best Team of the Year” vergeben. Die spanische Nationalmannschaft hat es in die engere Auswahl geschafft und könnte für ihren Sieg bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine mit dem Laureus-Preis belohnt werden.

Tello mit Vertragsverlängerung bis 2016

Nicht von Willkür geprägt war die Entscheidung des FC Barcelona, den Vertrag mit Cristian Tello bis 2016 zu verlängern. Am 17. Dezember wird die Einigung zwischen dem Verein und dem Spieler vertraglich festgehalten. Bisweilen unklar sind die inhaltlichen Details des Kontrakts. Gegenwärtig ist Cristian Tello noch Spieler der Barça B, die er allerdings mittlerweile kaum noch heimsucht. Das Training absolviert der talentierte Flügelstürmer mit der A-Mannschaft und bei Spielen fungiert Tello als Backup für die gesetzten Außenstürmer. Hin und wieder findet sich Tello auch in der Startformation, was die Wertschätzung des Trainers hinsichtlich der Fähigkeiten des Spielers zum Ausdruck bringt. Im November 2011 gab Tello sein Debüt für die A-Mannschaft im Spiel gegen Hospitalet in der Copa del Rey. Von da an schenkte ihm Guardiola immer wieder das Vertrauen, wodurch Tello seine Qualitäten unter Beweis stellen konnte. Seine Entwicklung verlief rasant, doch schon bald offenbarte sich eine defizitäre Spielanlage, dessen Charakteristikum in einem zu einseitigen Vorgehen bestand. Zu durchsichtig erschien vielen Culés sein Versuch, immer wieder an die Grundlinie vorzudringen und den Gegenspieler zu überlaufen. In seinem ersten Clásico musste Tello viel Lehrgeld zahlen. An Arbeola gab es trotz seiner Schnelligkeit kein vorbeikommen, viele seiner Ansätze endeten in einem Abstoß für den Gegner. Es kamen Zweifel an seiner Person und seiner Lernwilligkeit auf. Heute präsentiert sich das Spiel von Tello wesentlich erwachsener. Seine Schnelligkeit packt er nur noch aus, wenn er tatsächlich sichergehen kann, am Spieler vorbeizukommen. Tello hat erkannt, dass er Optionen im Spiel besitzt und seine zweifelfrei vorhandene Technik dazu nutzen kann, invers zu agieren oder den Ball abzustoppen und weiterzuspielen. Die Vertragsverlängerung ist daher die Konsequenz einer deutlich wahrnehmbaren Weiterentwicklung, die noch nicht abgeschlossen ist. An diesem Spieler wird der FC Barcelona noch viel Freude haben. 

Abidal bekommt Auszeichnung

“Ich möchte “Danke” sagen. Das ist eine große Genugtuung für mich und ich bin denjenigen sehr dankbar, die mich für diese Auszeichnung ausgewählt haben. Ich habe schwierige Zeiten durchgemacht, aber niemals aufgehört zu kämpfen. Alle meine Teamkameraden haben mir geholfen, ebenso meine Familie.” Mit diesen Worten nahm Éric Abidal den Aldo Rovira Award in Empfang, eine Auszeichnung für den besten Barça-Spieler der vergangenen Saison. Die für die Vergabe verantwortliche Jury besteht aus Präsident Rosell und Vertretern der katalanischen Presse. Der Auszeichnung des Franzosen, der weiterhin an seinem Comeback für die Blaugrana arbeitet, ging ein einstimmiger Beschluss der Jury voraus. Sandro Rosell über die Auszeichnung: “Für den FC Barcelona ist diese Auszeichnung eine tolle Sache. Abidal repräsentiert das, was wir sein wollen und die Jury wählte mit Bedacht den Spieler der Saison.” Bei der Übergabe hat Rosell die Bitte an Abidal gerichtet, die Auszeichnung an einem sicheren Ort zu verwahren, weil diese Auszeichnung eine Person repräsentiert, die alle liebten. Die Rede ist von jener Person, nach welcher der Preis benannt ist, Aldo Rovira. 

Xavi: “Es ist unser Recht, katalanisch zu sprechen”

Interessante Themen sprach Xavi Hernández auf der gestrigen Pressekonferenz an. Hier ein kleiner Ausschnitt der Aussagen, die er im Rahmen der Konferenz tätigte:

Sie(Anm.: Atlético Madrid) gaben sich kaum eine Blöße. Sie wissen, was sie tun, der Trainer leistet eine tolle Arbeit und sie haben einen Stürmer namens Falcao […] Wenige Dinge haben sich verändert. Letzte Saison wollte der Ball in gewissen Situationen einfach nicht reingehen. Jetzt haben wir mehr Glück. Wir sind sehr glücklich darüber und arbeiten mit Hochdruck im Training. Wir sind immer noch sehr hungrig. Alles ist beim Alten geblieben und es ist wichtig, dass wir diese Siegesserie beibehalten […] Er(Anm.: David Villa) ist in einer guten Verfassung, physisch stark und über seine Verletzung hinweggekommen. Er macht auf mich einen guten Eindruck […] Jetzt hängt alles von ihm und den Ärzten ab. Seine Moral ist ungebrochen. Man muss abwarten, wann Abidal zurückkommen kann. Es ist das, was wir alle am meisten wollen […] Real Madrid angeschlagen? Ich sehe, dass es immer schwerer wird, auswärts zu gewinnen. Die anderen Mannschaften werden immer besser beim Analysieren von Barça und Real Madrid. Es wird zunehmend schwieriger und für die anderen Mannschaften steht auch viel auf dem Spiel. Im Moment macht Barça seine Aufgaben besser und es scheint, als würde Real Madrid schlechte Arbeit leisten. Aber dem ist nicht so. Ich erinnere an die Saison 2008/2009, als wir 12 Punkte Vorsprung hatten und sie aufholten […] Es ist unser Recht, katalanisch zu sprechen. Es ist unsere Lebensphilosophie und ich stimme mit dem Minister nicht überein (Anm.: Bildungsminister). Politiker sind dazu da, die Probleme zu beheben und ich bin nicht zufrieden mit der Situation. 

KeitaundCesc

Bildquelle: fcbarcelona.com

Abschließend gibt es noch eine kleine Überraschung vom Trainingsplatz zu vermelden. Seydou Keita bereitet sich mit der ersten Mannschaft des FC Barcelona auf den kommenden Afrika Cup vor. Die Vereinsführung hat dem Spieler aus Mali die Erlaubnis erteilt, sich bei seinen früheren Mannschaftskameraden auf dieses Event vorzubereiten. Ein tolles Wiedersehen und eine tolle Geste des Vereins. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE