EM-Aus für Dembélé – und auch längere Pause bei Barça?

StartNewsEM-Aus für Dembélé - und auch längere Pause bei Barça?
- Anzeige -
- Anzeige -

Bittere Pille für Ousmane Dembélé: Für den französischen Flügelstürmer ist die Europameisterschaft vorzeitig beendet. Eine im Gruppenspiel gegen Ungarn erlittene Knieverletzung setzt Dembélé außer Gefecht und könnte sogar Auswirkungen auf den FC Barcelona haben.

Dembélé erleidet Knieverletzung

Das Verletzungspech, es bleibt Ousmane Dembélé treu. Wie der französische Fußballverband FFF am Montagmittag mitgeteilt hat, ist die Europameisterschaft für den Profi des FC Barcelona nach zwei Gruppenspielen bereits beendet.

Dembélé habe sich bei dem 1:1-Unentschieden gegen Ungarn, bei dem er nach 57 Minuten eingewechselt worden war, nach einem Schlag eine nicht näher definierte Verletzung am rechten Knie zugezogen, weswegen er das Feld in der 87. Minute wieder verlassen musste.

Um welches Knie es sich handelt, geht aus der Meldung nicht hervor, allerdings ist es wohl mit sicherer Wahrscheinlichkeit das rechte, zumal er es sich dieses augenscheinlich unter Schmerzen bei der EM-Partie auch hielt.

Der noch nicht sicher für die K.o.-Phase qualifizierten Équipe Tricolore (vier Punkte in Gruppe F, Deutschland und Portugal je drei, Ungarn ein Zähler) wird der 24 Jahre alte Flügelspieler im weiteren Turnierverlauf definitiv nicht helfen können.

Dembélé droht offenbar bis zu zweimonatige Pause

Medienberichten zufolge hat der K.o. scheinbar sogar Auswirkungen auf Barça. Wie der französische Sender RMC Sport sowie die Sportzeitungen Mundo Deportivo und Marca berichten, sei Dembélé zu einer ein- bis zweimonatigen Pause gezwungen. Bei den Katalanen würde er damit im Schlimmstfall die komplette Saisonvorbereitung und den Pflichtspiel-Auftakt Mitte August verpassen.

Vor dem Hintergrund der Verletzung stellt sich aber nun auch die Frage: Wird der Angreifer überhaupt noch mal für die Blaugrana auflaufen? Sein Vertrag in Barcelona läuft bekanntlich nur noch bis zum 30. Juni 2022.

Während der Klub offenbar schnellstmöglich verlängern möchte, zögert der Spieler, was Barça wiederum ernsthaft dazu bringen soll, über einen Verkauf in diesem Sommer nachzudenken. Es ist schließlich der letzte gute Zeitpunkt, um noch eine angemessene Ablösesumme einzunehmen, sollte sich Dembélé gegen eine erneute Unterschrift im Camp Nou entscheiden. Juventus Turin gilt als mögliches Ziel.

Jetzt auf die EM tippen bei Interwetten.de!

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE