Extraschichten trotz trainingsfrei: Dembélé will Koeman beeindrucken

StartNewsExtraschichten trotz trainingsfrei: Dembélé will Koeman beeindrucken
- Anzeige -
- Anzeige -

Ousmane Dembélé hätte den FC Barcelona um ein Haar verlassen, weil er in den Planungen von Ronald Koeman bisher keine Rolle spielt. Der Franzose will nun die Gunst des Trainers gewinnen – dafür schiebt er trotz trainingsfreier Tage freiwillige Extraschichten.

Ousmane Dembélé ist fest entschlossen, Eindruck zu schinden. Hierfür schiebt der Franzose während der Länderspielpause sogar zusätzliche Extraschichten, obwohl die Mannschaft trainingsfrei hat. Der Flügelspieler wäre am Deadline Day um ein Haar zu Manchester United verkauft worden, doch der Deal platzte auch deswegen, da Dembélé sich weigerte, nach England zu gehen. Dembélés Abgang war der Schlüssel zur letztlich geplatzten Verpflichtung von Memphis Depay, dem Wunschstürmer von Trainer Ronald Koeman.

 

Zum Thema:

Mit Dembélé kann Koeman derweil nicht viel anfangen, er setzt (bisher) nicht auf den 23-Jährigen. Koeman hat Dembélé weder gegen Celta Vigo (3:0) noch gegen den FC Sevilla (1:1) auch nur eine Minute spielen lassen, in den drei Saisonspielen kam der Ex-BVB-Spieler nur auf eine Einwechslung und 14 Einsatzminuten im Auftaktspiel gegen Villarreal. Seitdem schmort er auf der Bank. Laut eines Berichts von ESPN soll der FC Barcelona erbost über Dembélés Weigerung sein, sich zu ManUnited transferieren zu lassen. Auch Koeman soll Dembélés mangelnde Professionalität (er soll vor Kurzem erneut einmal zu spät gekommen sein) sauer aufgestoßen sein, heißt es.

Nun ist der Franzose aber fest entschlossen, Koeman durch Leistung überzeugen zu wollen, daher schiebt er freiwillige Trainingseinheiten. Sowohl am Donnerstag als auch am Freitag schuftete Dembélé in der Ciutat Esportiva – obwohl kein anderer Akteur auf dem Trainingsgelände gewesen sein soll, wie die Mundo Deportivo berichtet.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE