Lieber Barça statt Marokko? Ez Abde lehnt Afrika-Cup-Teilnahme angeblich ab

StartNewsLieber Barça statt Marokko? Ez Abde lehnt Afrika-Cup-Teilnahme angeblich ab
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Ez Abde wurde von der marokkanischen Nationalmannschaft für Afrika Cup nominiert. Entgegen der Aussage des Nationaltrainers möchte der Angreifer aber offenbar gar nicht an dem Turnier teilnehmen, sondern beim FC Barcelona bleiben.

Ez Abde zum Afrika-Cup? Marokko nominiert Barça-Angreifer

Wirbel um Ez Abde! Dass der 20-Jährige beim FC Barcelona zuletzt in Abwesenheit der verletzten Ansu Fati und Memphis Depay mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte, hat ihm einen Platz im Kader der marokkanischen Nationalmannschaft für den Afrika Cup eingebracht.

Allerdings herrscht momentan keine Gewissheit, ob Abdessamad Ezzalzouli, wie Abde mit vollem Namen heißt, an dem Turnier auch überhaupt teilnehmen wird. Sollte das der Fall sein, müsste Barça eine Zeit lang auf den Flügel-Youngster verzichten, je nach Abschneiden der Marokkaner. Der Afrika Cup findet vom 9. Januar bis 6. Februar 2022 statt, bereits ab Montag startet die Vorbereitung.

Fehlen würde Abde seinem Klub somit nicht nur bei vielen Partien in der Primera División, sondern etwa auch beim Copa-del-Rey-Auftakt am 5. Januar gegen Linares Deportivo und bei der Supercopa de España, die mit dem Halbfinale gegen Real Madrid beginnt (12. Januar).

Ez Abde verhandelt offenbar mit Nationalmannschaft

Kein Wunder, dass die Blaugrana hinter den Kulissen daran arbeiten soll, eine Abstellung zu verhindern – was Marokko wiederum missfällt. “Wir werden mit den Verantwortlichen seines Klubs sprechen, denn sie können es ihm nicht verbieten, hierher zu kommen”, betonte Trainer Vahid Halihodzic, dem die Regularien des Fußballweltverbands FIFA auch Recht geben: Wer berufen wird, muss zur Nationalmannschaft reisen.

Abde könne es “nicht abwarten, bei uns zu spielen. Er ist sehr stolz, für die Nationalmannschaft von Marokko zu spielen”, behauptete Halihodzic zudem.

Wie der spanische Radiosender COPE und der Journalist Gerard Romero inzwischen aber übereinstimmend berichten, sei das Gegenteil der Fall: Der Linksaußen, der unter Xavi auf fünf Startelf-Einsätze in Folge kommt, möchte nicht zum Afrika Cup reisen, sondern Barça weiterhin zur Verfügung stehen. Abde selbst soll sich dem Vernehmen nach bereits in Gesprächen mit den Verantwortlichen des Nationalteams befinden.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE