FC Barcelona B auf einem Abstiegsplatz: CD Lugo dreht die Partie in den letzten zehn Minuten

StartNewsFC Barcelona B auf einem Abstiegsplatz: CD Lugo dreht die Partie in...
- Anzeige -
- Anzeige -

Wie bitter ist das denn bitte? In einer ausgeglichenen Partie hatte die zweite Mannschaft des FC Barcelona wieder das Nachsehen. Nachdem man die Führung Lugos in ein 2:1 drehen konnte, erzielten die Gastgeber in den letzten zehn Minuten noch zwei Tore, sodass es eine 3:2-Niederlage für die Katalanen gab. Aufseiten der Barça B trafen Sandro Ramírez und Juan Cámara. Puerto, Caballero und Carlos Pita González waren die Torschützen bei CD Lugo. Nach dieser Niederlage steht die FC Barcelona B somit auf dem 20. Platz der Tabelle mit drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. 

Die Barça B startete diesmal wieder mit Ortolá im Tor. Grimaldo und Sergi Juste kamen auf den Außenverteidiger-Positionen zum Einsatz. Diagné als auch Edgar Ié waren die Innenverteidiger. Sergi Samper, Gumbau und Cámara bildeten das Mittelfeldtrio. Im Sturm kamen Adama Traoré, Dongou und Sandro Ramírez zum Einsatz.

CD Lugo die druckvollere Mannschaft

Direkt nach dem Anpfiff gab das Team von Quique Setién die Richtung vor. CD Lugo erspielte sich Chancen und war die aktivere Mannschaft, sodass sie mehr Chancen als die Barça B kreieren konnte. Die Blaugrana hatte einen schweren Start in die Partie und Puerto verschärfte die Situation, als er in der 18. Spielminute nach einem Querpass innerhalb des Strafraums sträflich frei im Fünfmeterraum zu Abschluss kommt. Der Verteidiger brauchte nur noch locker einzuschieben – 1:0. Auch in der Folge kamen die Galizier zu hochkarätigen Möglichkeiten, welche allerdings ungenutzt blieben.

Sandro Ramírez und Juan Cámara drehen die Partie

Trotz der Überlegenheit in der ersten Halbzeit gelang der Barça B durch Sandro Ramírez in der 43. Minute der Ausgleichstreffer. Dem Treffer war ein Fehler von Mallo, Lugos Torhüter, vorausgegangen. Dieser ließ eine Flanke von Alejandro Grimaldo in die Mitte abprallen, wo Sandro stand und nur noch einzuschieben brauchte.

In der zweiten Halbzeit kam die FC Barcelona B dann besser ins Spiel und erspielte sich gleich mehrere Chancen. Doch war sie nicht wirklich von Glück verfolgt. Einmal setzte Dongou zum Torjubel an, stand beim Einnicken allerdings im Abseits, sodass sein Treffer nicht gegeben wurde. Anders sah es bei Juan Cámara aus: Er nimmt die Kugel, marschiert und weiß, dass er über gute Distanzschüsse verfügt. Aus circa 20 Metern nimmt er Maß und schließt flach ins untere rechte Eck ab – 2:1 (65′)! Mallo hätte gegen diesen platzierten Schuss nur wenig ausrichten können, zumal seine Sicht verdeckt war. Daraufhin versäumte es die Blaugrana allerdings, den Deckel drauf zu machen, was sich rächen sollte.

Caballero macht den Anfang, Pita sorgt für den Endstand

Lugo erhöhte gegen Ende der Partie nochmal den Druck, was sich bezahlt machen sollte. Nach einer schönen Flanke von Iriome aus dem Halbfeld gelang es Sergi Juste nicht, Caballero entscheidend zu stören; sodass er sich in Minute 83 beim Kopfballduell durchsetzen kann und Ortolá keine Chance lässt. Doch es kam dann noch schlimmer für die Katalanen. Ein Eckball wird nur halbherzig verteidigt, Mittelfeldspieler Pita kann frei aus fünf Metern einschieben. Beim 3:2 blieb es dann auch und die Barça B versinkt immer tiefer im Abstiegskampf.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE