FC Barcelona B kommt nicht von den Abstiegsrängen: Unentschieden gegen CD Teneriffa

StartNewsFC Barcelona B kommt nicht von den Abstiegsrängen: Unentschieden gegen CD Teneriffa
- Anzeige -
- Anzeige -

Die letzten drei Begegnungen spiegeln die gesamte Saison der FC Barcelona B wider: zwei Niederlagen und ein Remis. Die Barça B rangiert weiterhin auf dem vorletzten Platz der Segunda División und ein Abstieg in die dritte Liga wird immer wahrscheinlicher. Auch gestern kamen die Katalanen im Mini Estadi nicht über ein 2:2 hinaus. Teneriffa schaffte es zweimal, den Rückstand auszugleichen. Außerdem sah Dongou noch in der ersten Halbzeit die Rote Karte. Für die Blaugrana trafen Dongou und Patric. Ifrán als auch Pérez waren für Teneriffa erfolgreich. 

Im Tor der Barça B agierte Suárez. Die Außenverteidigung wurde von Grimaldo und Sergi Palencia bespielt. Sergi Juste und Edgar Ié wurden in der Innenverteidigung aufgeboten. Im Mittelfeld agierten Gumbau, Grimaldo und Patric. Adama Traoré, Dongou und Sandro Ramírez bildeten das Sturmtrio.

Dongou erzielt schon früh die Führung

Besser kann eine Partie nicht starten: erste Torchance, erstes Tor! Genau das spielte sich im Stadion der Barça B ab. Sergi Palencia kriegt den Ball, steckt ihn mit einem fantastischen 30-Meter-Pass zu Adama Traoré durch und der Flügelflitzer legt den Ball mit einer scharfen Hereingabe Dongou perfekt vor die Füße, der nur noch einzuschieben braucht (4.‘). Die Führung sollte allerdings nicht lange halten. Anstatt dass die Barcelona B nun die Kontrolle über die Partie übernimmt und das Spiel ruhiger gestaltet, erhöht Teneriffa den Druck stark. Nachdem Ifrán zuvor knapp eine Flanke verpasste, die Suárez entschärfen konnte, fand er sich in der 13. Spielminute vollkommen frei vor dem Kasten der zweiten Mannschaft des FC Barcelona. Suso Santana sieht, wie frei Ifrán steht und spielt ihn in fantastischer Manier an. Ifrán nimmt den Ball an, dreht sich um und fackelt nicht lange – Tor! Suárez hatte keine Chance, an den Ball zu kommen.

FC Barcelona B geht wieder in Führung, Dongou fliegt vom Platz

Das Spiel war ausgeglichen und beide Teams suchten den Weg nach vorne. Vor allem die Barça B musste sich nun mehr zutrauen, da man sich im Abstiegskampf befand. Viele Torchancen entstanden allerdings nicht – bis zur 24. Minute. Grimaldo und Juan Cámara kombinieren sich vor dem Sechzehner mit einem Doppelpass durch in den Strafraum, wo Grimaldo regelwidrig zu Fall gebracht wird. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt und Patric tritt an. Sein Schuss war zwar nicht platziert genug, doch verpasste Carlos Abad den Ball nur ganz knapp, sodass die zweite Mannschaft des FC Barcelona wieder in Führung ging. Wie gut der Treffer den Akteuren von Jordi Vinyals getan hat, sah man am Jubelschrei vom Patric. Dieses Tor sorgte für Erleichterung.

Für weniger Erleichterung sorgte dagegen die Rote Karte für Dongou. Mit einer überharten Grätsche senste er Vitolo um. Über diese Entscheidung lässt sich nicht streiten. Abgesehen von der Roten Karte erhöhte Teneriffa schon seit dem 2:1-Treffer den Druck und versuchte so schnell wie möglich den Ausgleichstreffer zu erzielen. Allerdings blieben die Spieler von Raúl Agné im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit unglücklich. Am nächsten war man dem Ausgleichstreffer, als eine Flanke überraschenderweise noch an den Innenpfosten prallte und gerade noch vor der Linie geklärt werden konnte.

CD Teneriffa druckvoller: Maximiliano Pérez erlöst die Gäste

Kaum war die zweite Halbzeit angepfiffen, war das gleiche Bild wie in der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit zu sehen. CD Teneriffa war am Drücker und erspielte sich Chance um Chance. Fast wäre auch kurz nach dem Wiederanpfiff der Ausgleichstreffer gefallen, doch der Schuss vom eingewechselten Juan Carlos wurde von Sergi Palencia abgefälscht, sodass die Kugel an die Latte knallte. Suárez wäre chancenlos gewesen. Apropos Suárez: Er sollte sich daraufhin öfter in den Fokus spielen beziehungsweise halten, denn er parierte den einen oder anderen Schuss in eindrucksvoller Manier und sorgte dafür, dass Teneriffa teilweise an ihm verzweifelte. Er wurde jedoch in der 60. Spielminute bezwungen. Die Kräfte der Barça B schwanden immer mehr und die Abwehr war immer leichter zu durchbrechen. Nach einem schönen Vertikalpass über die Außenbahn spielt Ifrán den Ball scharf in den Rückraum. Pérez entwischt Palencia und schießt. Der Ball fliegt gegen die Laufrichtung von Suárez, der trotzdem irgendwie noch an die Kugel kam. Viel konnte er allerdings nicht mehr machen, denn der Schuss war schlichtweg zu platziert – 2:2. Viel passierte danach auch nicht mehr. Beiden Teams ging die Puste aus und es blieb beim Unentschieden.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE