Dembélé, Traoré und Ansu Fati treffen: Barça-Sieg zum Saisonausklang gegen A-League All Stars

StartNewsDembélé, Traoré und Ansu Fati treffen: Barça-Sieg zum Saisonausklang gegen A-League All...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona fährt zum Saisonausklang ein Erfolgserlebnis ein. In Sydney verlieren personell gut besetzte Katalanen gegen die All Stars der A-League ihre Führung, holen sie sich aber zurück und siegen 3:2. Ousmane Dembélé, Adama Traoré und Ansu Fati treffen.

FC Barcelona zu Freundschaftsspiel in Sydney

Jetzt ist sie wirklich beendet, die Saison 2021/22. Nachdem der FC Barcelona sein Pflichtspiel-Jahr am Sonntag mit einer 0:2-Niederlage gegen den FC Villarreal abgeschlossen hatte, reiste die Mannschaft direkt im Anschluss nach Australien. In Sydney haben die Katalanen am Mittwochmittag mitteleuropäischer Zeit ein Freundschaftsspiel gegen die All Stars der australischen A-League absolviert – und gewonnen.

Ousmane Dembélé brachte die Katalanen nach 34 Minuten in Folge eines schnellen Gegenstoßes über Sergio Busquets und Gavi in Führung, nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber die Partie aber rasch zu ihren Gunsten.

Adama Traoré und Ansu Fati treffen nach verlorener Führung

Zunächst glich Reno Piscopo aus, Ronald Araújos Klärungsaktion kurz vor der Linie misslang, nur sechs Minuten später schlug der Underdog erneut zu. Der kuriose Torschütze bei den Australiern: Adama Traore. Barças Angreifer hatte einen Namensvetter im gegnerischen Team. Der Traoré der Blaugrana glich folglich zum 2:2 aus, ehe der eingewechselte Ansu Fati die Führung zurückeroberte und zugleich den 3:2-Endstand markierte (77.).

Trainer Xavi ließ viele Stammkräfte mitwirken, wechselte im Laufe der zweiten Halbzeit aber kräftig durch. Neben Fati kamen unter anderem auch Jordi Alba, Frenkie de Jong und Pierre-Emerick Aubameyang von der Bank aus.

Stenogramm: A-League All Stars 2:3 FC Barcelona

  • FC Barcelona: Ter Stegen (46. Tenas) – Alves, Araújo, Umtiti (73. Marmol), Balde (62. Alba) – Sanz (62. Aranda), Busquets (79. Orellana Gómez), Gavi (73. F. de Jong) – Traoré (73. Fati), L. de Jong (62. Aubameyang), Dembélé
  • Tore: 0:1 Dembélé (34.), 1:1 Piscopo (47.), 2:1 Traore (53.), 2:2 Traoré (72.), 2:3 Fati (77.)

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

19 Kommentare

  1. Barca war bis 2000 nix vor allem international neben den topmanschaften, (klar waren sie in den 90ern oder so Cl Sieger mit Koeman und Neekens oder so u.a. )doch dann kam Pep,MSN,Ronaldhino und co. und alles hat sich geändert das war einfach geil doch heute naja.als Pep ging war Barca bis auf MSN nicht mehr gut und als Neymar war es noch schlimmer und 2020 kam das 2-8 gegen fc Bayern

  2. An dieser Stelle muss ich aber noch mal erwähnen dass Dembele, auch wenn ich ihn auf dem Platz eigentlich recht sympathisch fand, ein ziemlich undankbarer Mensch ist. Dem Traumverein (laut seinen eigenen Worten) für ein paar Millionen den Rücken zukehren obwohl er immer unterstützt wurde ist menschlich gesehen schon ziemlich daneben. Barca stand immer hinter diesem Typen obwohl er in den ersten Jahres kaum etwas zeigte, abseits des Platzes häufig negativ auffiel und extrem oft verletzt war. Sie hatten ihm immer verziehen und warteten auf ihn. Jahrelang bekam er ein ungerechtfertigtes Gehalt. Viele Vereine hätten ihm vorher schon längst die Tür gezeigt, aber nicht Barca. Und das ist halt jetzt der Dank. Hinzukommt noch dass er Xavi angelogen hat. Erst versprach er ihm zu verlängern bis er und sein Berater sich zurückzogen und anfingen dem Verein auf der Nase herumzutanzen. Trotzdem wollte Barca ihn immer noch behalten und verbesserten ihr Angebot sogar, aber dem Typ geht es nur ums Geld da kann er so oft betonen dass er bleiben will, es geht nur ums Geld. Barca ist erst sein Traumverein wenn das Geld stimmt. Ich denke er hat hinterrücks schon lange eine Einigung mit PSG erzielt da er und sein Berater ganz genau wussten dass Barca gehaltstechnisch niemals mithalten könnte. Dazu kriegt er bei einem Wechsel noch einen Bonus. Dembele ist ein guter Spieler und hat sich in den Monaten sehr gesteigert, aber 5 Jahre sind eine lange Zeit und das negative überwiegt dann halt und man muss sagen dass es mit ihm als Neymar Ersatz nie aufwärts ging, sondern eher das Gegenteil bewirkt wurde. Wenn er geht dann werde ich ihn als verletzungsanfälligen, unreifen, geldgierigen Top 3 Flop in Erinnerung behalten. Er hätte es bei einer Verlängerung korrigieren können aber er folgt lieber dem Ruf des Geldes. Dembele ist bei Barca im Gesamtbild krachend gescheitert und bei PSG wird er höchstwahrscheinlich ins alte Muster zurück fallen. Xavi wäre seine einzige Rettung gewesen denn erst unter Babysitter Xavi fing er nach 4 Jahren an richtig Fußball zu spielen. Wenn ein Wunder geschieht und er doch noch verlängert und beweist dass er Barca liebt dann nehme ich meine Worte zurück, so bleibt er für mich ein charakterloser Spieler und wenn solche das Weite suchen dann sehe ich das nicht als riesigen Verlust denn dann ist wenigstens jemand gegangen dem der Verein egal ist und solche brauchen wir nicht. Schade ist nur dass er ablösefrei geht und PSG uns wieder mal vorführt, aber sie kriegen den alten Dembele zu spüren, da bin ich mir sicher. Was soll ich noch sagen? Das Angebot für Dembele sollte man auf keinen Fall verbessern. Entweder er entscheidet sich für Barca oder dem Geld. Niemals sollte Barca sich nach all dem wieder bücken und versuchen mit PSG zu konkurrieren, denn das ist er nicht wert. Im Endeffekt hat er uns mehr geschadet als geholfen denn was hat er uns für knapp 200 Mio gegeben ? Kaum etwas. Ein Aubameyang war gratis und hat uns in paar Monaten fast genauso viel gegeben wie Dembele in 5 Jahren. Was ist euch in Erinnerung geblieben? Gab es einen wichtigen und historischen Moment wo man ihm für immer dankbar sein sollte? Ich erinnere mich an nichts. Rechtlich gesehen handelt Dembele völlig legitim aber moralisch hat es einen faden Beigeschmack. Und das ist es was mich enttäuscht denn ich mag es nicht wenn man mit Barca so spielt. Raphinha ist vielleicht nicht so talentiert wie Dembele aber da er bei Barca spielen will ist er mir viel lieber. Und ich denke dass er locker in Dembeles Fußstapfen treten kann, denn Dembele hat ja selbst kaum etwas erreicht. Das dürfte also nicht so schwer werden.

    Machs gut Dembele. Du reihst dich zu Griezmann und Coutinho ein, wobei die anderen beiden wenigstens Charakter hatten.

  3. Dembélé wird wohl sehr wahrscheinlich doch wechseln. Es wird ein finales Meeting geben, aber es ist wohl nicht zu erwarten dass man sich einigt, da man finanziell immer noch sehr weit auseinander liegt. Sich irgendwo in der Mitte zu treffen ist auch ausgeschlossen, da dieser elendiger, stinkender dre/cks Verein PSG sich bereits vor Dembélé hingekniet hat und ihn bereits bestens verwöhnt.

    Ich finde es aber wirklich enttäuschend dass Dembélé in diesen Jahren nicht erwachsen geworden ist. Er sieht doch was aus Neymar geworden ist. Er hat scheinbar seine Verletzungen hinter sich gelassen, also warum nicht verlängern und bei Barça endlich durchstarten. Seine nächste Saison wäre mit Sicherheit bombastisch geworden. bei PSG wird der Typ absolut untergehen und verschwinden, genauso wie Neymar.

    Für uns eigentlich eine große Katastrophe, weil die Verpflichtung seines geplanten Nachfolgers Raphinha jetzt ziemlich kompliziert wird. Aber selbst wenn wir Raphinha für nur 10 Mio kriegen, befriedigt mich das ehrlich gesagt nicht so…aber für die Nkunku’s und Comans reicht das Geld halt nicht.

    • Ja das mit Dembele ist einfach richtig bitter. Das Ding scheint durch zu sein. Xavi tut einfach alles für ihn, Auba spielt bei uns, er ist in der Mannschaft akzeptiert und hat große Freude. Seine Familie und das große Geld von PSG treiben ihn jetzt aber aus dem Verein. Ich finds wirklich sehr schade, weil Dembele sich meines Erachtens nicht so schlecht verhalten hat wie ihm immer vorgeworfen wurde. Klar die ersten Jahre waren höchst umprofessionell. Danach hat er das aber weitgehend abgestellt und die Verletzungen waren überwiegend Pech. Was bleibt sind 250 Millionen rausgeschmissenes Geld inklusive Gehalt. Der nächste Barto Kracher. Raphinha ist ein sehr guter Ersatz aber halt zu teuer. Für die 25 Millionen hätte ich ihn sofort genommen. Mal sehen, was wir hinkriegen. Raphinha ist wenigstens ein Kämpfer, der immer alles gibt. Wie er sich für Leeds reingeschmissen hat, obwohl dadurch sein Wechsel erschwert wird, ist schon beeindruckend. Andere hätten sich da vielleicht hängen lassen. Und doch gehts diese Saison einfach mies weiter. Die finanzielle Lage ist einfach schwierig und wir müssen jetzt versuchen, den Kader mit kleinem Geld so gut wie möglich verstärken. Und wenn die Namen dann Alonso etc. heißen, weil die eben nur 4-5 Millionen ablöse kosten und auf Gehalt verzichten, um für uns zu spielen, muss man das leider auch akzeptieren.

      • Das find ich bei Raphinha auch so stark, denn er wusste, bei einem Abstieg wäre er so gut wie ein Barça-Spieler. Dennoch hat er alles gegeben um Leeds in der ersten Liga zu halten. Sein Jubel beim Tor und generell sein Verhalten beim Feier nach dem Spiel hat gezeigt, wie sehr er sich gefreut hat. Und genau das könnte entscheidend sein. Denn ich hoffe, dass Leeds genau deswegen ihn jetzt für eine mickrige Ablöse ziehen lässt. So nach dem Motto „du hast bis zum Schluss alles für diesen Verein gegeben, obwohl du gewusst hast, dass durch ein Nicht-Abstieg deine AK von 25 Mio wegfällt, deswegen lassen wir dich als Dank ziehen und zu deinem Traumverein wechseln“.

  4. Alter,ich habe gelesen Psg will Pep und ehrlich gesagt soll er da bleiben sonst wäre es schwer für ihm schwer einen neuen verein zu finden,zudem Laporta ist an Messi und Neymar interessiert , das wäre einfach geil wenn die nach Barca zurück kehren,weil Psg nur Mist baut obwohl ich dachte sie würden aus ihren Lektion lehren ihnen fehlt zu spät ein Zidane zu verpflichten der no sagt, und wollen als Sportdirektor nicht Arnse Wegner verpflichten

  5. Wenn ich Barca Trainer wäre würde ich O.Dembele 20Mio,Braihwaite 15 Mio,Neto für 8 Mio,Umititi für 12 Mio ,Wague für 3 Mio und Luk de Jong 7,5 Mio loswerden und dafür würde ich neben leva für Max. 50 Mio. Suarez,Rüdiger und Boateng holen dann würde die Elf so aussehen
    Tw:Ter Stegen
    Verteidigung:Piqué,J.Alba,J.Boateng und Rüdiger
    Dm:S.Busquets
    Mittelfeld:Gavi und Pedri
    Angriff: A.Fati,Levandoski und L.Suarez
    Das wär einfach geil,da mit Rüdiger und J.Boateng zwei Führungsspieler hat und ne gute Verteidigung und mit Suarez einen Playmaker und jemand der mehr mit nach hinten hilft und LEVA mit einem der Kpfballstark ist in seinen Reihen hat.Das Double+Cl Halbfinale mind. Wär einfach Perfekt

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE