FC Barcelona Transferticker: Laporta will Beziehungen spielen lassen und Paul Pogba holen

StartNewsFC Barcelona Transferticker: Laporta will Beziehungen spielen lassen und Paul Pogba holen
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Das Transferkarussell beim FC Barcelona wurde mit der Verpflichtung von Aleix Vidal wieder angestoßen. Bis zum Ende der Wechselperiode werden die Verantwortlichen der Blaugrana aber noch reichlich zu tun haben. Mit dem Abstieg der Barça B aus der Segunda División stellt sich nämlich auch die Frage nach dem Schicksal jener Spieler, die für die untere Liga überqualifiziert sind. Was passiert also mit Talenten wie Grimaldo, Halilović, Traoré oder Samper? In unserem Transferticker könnt ihr euch zeitnah über die neusten Entwicklungen informieren.

 

  • 8.7.15, 20:14 Uhr
     

    Joan Laporta möchte Pogba noch diesen Sommer verpflichten

    Sollte Joan Laporta bei den Präsidentschaftswahlen des FC Barcelona am 18. Juli als Sieger hervorgehen, möchte er Jungstar Paul Pogba – der aktuell noch einen laufenden Vertrag bis 2019 bei Juventus Turin besitzt – noch diesen Sommer verpflichten. Das geht aus zahlreichen Berichten spanischer und englischer Medienberichte hervor. „Ardas [Arda Turan] Verpflichtung ist nicht inkompatibel mit jener von Pogba. Wenn wir die Wahlen gewinnen, werden wir versuchen, Pogba noch dieses Jahr zu Barça zu bringen.“

    Laporta führt weiterhin aus: „Der Schlüssel zur Verpflichtung von Pogba ist sein Manager Mino Raiola. Wir haben eine gute Beziehung zu ihm. Wir sind davon überzeugt, dass es gut wäre, wenn Pogba für Barça spielt.“ Bei einem Wahlsieg seines Kontrahenten Josep Bartomeu soll die Blaugrana erst im kommenden Sommer 2016 einen Transfer des jungen Franzosen anstreben.

  • 8.7.15, 20:14 Uhr
     

    PedroMessiNeymarJubel

    Gerüchte um Pedro-Abgang reißen nicht ab

    Trotz der Vertragsverlängerung bis 2019 wollen die Gerüchte um einen Abgang von Barça-Stürmer Pedro Rodríguez einfach nicht abreißen. Zwar sei der Kanarier gewillt, noch mindestens ein Jahr bei Barça zu verweilen, doch sei die allgemeine Situation für ihn persönlich sehr heikel, so Pedro in der Mundo Deportivo. Der FC Barcelona soll demnach sämtliche Angebote für den Welt- und Europameister studieren, die die magische Grenze von 20 Millionen Euro überschreiten.

    So könnte Arsenal laut einem Bericht der englischen Metro ein Angebot in Höhe von 35 Millionen Euro vorbereiten. Doch auch Manchester United sei laut der Daily Express nicht abgeneigt von einem Pedro-Transfer. Auch ein Interesse von Chelsea steht immer wieder im Raum. Für Pedro soll die Reise jedenfalls – wenn er dem FC Barcelona eines Tages den Rücken kehrt – nach England gehen, das versichert ein Bericht der Mundo Deportivo.

  • 02.7.15, 20:03 Uhr
     

    Arda Turan

    Arda Turan – Hat Barça nur Zeit bis Sonntag?

    Ein Name dominiert derzeit die katalanischen Gazetten: Arda Turan. Der Spieler in Diensten von Atlético Madrid wird Diego Simeone und seine Truppe definitiv verlassen. Heiß gehandelt wird in diesem Zusammenhang weiterhin ein Wechsel zum Triple-Sieger FC Barcelona. Es gibt aber ein Problem: Die Übergangskommisson des FC Barcelona, angeführt von Ramon Adell, hat entschieden, den Spieler vorläufig nicht zu verpflichten. Obwohl es eine Einigung mit dem Spieler und Atlético Madrid gibt.

    Die Mundo Deportivo meint nun, dass dies zu einem großen Problem werden könnte. Arda Turan sei ungeduldig und möchte für klare Verhältnisse sorgen. Sollte Barça den Spieler nicht bis Sonntag offziell unter Vertrag nehmen, würden Turan und sein Agent sich anderweitig umorientieren. Z.B. in der Premier League, allen voran bei dem FC Chelsea, der ohnehin das beste Angebot abgegeben habe. Das Interesse des türkischen Nationalspielers an einer schnellen Abwicklung sei indes leicht erklärt: Gewinnt Bartomeu die Präsidentschaftswahlen, würde der Wechsel ohne Komplikationen über die Bühne gehen. Turan sei sich aber unsicher, wie ein anderer Präsident einem Wechsel gegenüberstehen würde. Diesem Risiko wolle Arda nicht tragen.

  • 30.6.15, 20:14 Uhr
     

    PedroReal

    Geht Pedro nun doch noch? – Top-Klubs am Kanarier interessiert

    Erst kürzlich verlängerte Pedro Rodríguez seinen laufenden Kontrakt beim FC Barcelona bis zum Jahr 2019. Für die katalanische Fanschar war damit ein Wechsel des Eigengewächs so gut wie vom Tisch, doch es scheint, dass sich weiterhin Transferaktivitäten rund um den Kanarier drehen würden.

    Demnach habe der Stürmer Bedenken, was seine Einsatzzeiten in der nächsten EM-Saison anbelangt. Für mögliche Interessenten muss das Management des Flügelflitzers nicht lange Ausschau halten. Vom spanischen Meister der Saison 2013/14 Atlético Madrid über den aktuellen französischen Meister Paris Saint-Germain bis hin zum italienischen Topklub Inter Mailand oder englischen Spitzenverein FC Liverpool lässt sich laut der ‘Mundodeportivo’ eine weitreichende Auswahl an hervorragenden Adressen für den 27-Jährigen ausfindig machen.

    Ziemlich sicher werden die Madrilenen beim möglichen Transferpoker wohl den Kürzeren ziehen müssen: Dem Magazin ‘Sport’ zufolge wolle der Spieler im Falle eines Transfers zu einem ausländischen Verein wechseln.

    Laut der ‘Mundo Deportivo’ denke der Flügelstürmer, dass lediglich ein Wechsel ab Januar 2016 möglich sei, weil dann die von der FIFA verhängte Registrierungssperre endet. Und auch hier gehe man davon aus, dass ein Transfer in die englische Premier League die wahrscheinlichste Wechseloption für den Kanarier sei.

  • 30.6.15, 20:05 Uhr
     

    Bulut schließt Turan-Wechsel zu Barça aus

    In den vergangenen Tagen und Wochen hatten sich die Gerüchte um einen Abgang vom türkischen Nationalspieler Arda Turan von Atlético Madrid stetig angehäuft. Neben den vielen Interessenten wurde auch der Name des FC Barcelona in Zusammenhang mit einer möglichen Verpflichtung des 28-Jährigen genannt. Laut der ‘Mundodeportivo’ wolle Präsidentschaftskandidat Josep Maria Bartomeu dem Wunsch von Teamchef Luis Enrique nachgehen, der eine Verpflichtung des Atlético-Stürmers gefordert hatte. Dabei soll sich die Ablösesumme auf 41 Millionen Euro belaufen.

    Doch nun ruderte Turans Manager Ahmet Bulut zurück. „Es ist zwar wahr, dass Arda den Verein verlassen will, aber es ist nicht wahr, dass wir mit Barça in Kontakt waren. Das ist falsch.“, so zitiert die Tageszeitung ‘Sport’ den türkischen Berater. Laut Bulut wolle der Türke in einer Liga außerhalb Spaniens spielen; diversen Medienberichten zufolge seien renommierte Premier-League-Klubs wie der FC Chelsea, Manchester United oder auch der FC Arsenal nun die heißesten Anwärter für eine Verpflichtung des Stürmers.

  • 26.6.15, 20:14 Uhr
     

    MontoyaPK

    Martín Montoya auf Leihbasis zu Inter Mailand?

    Nach der Vertragsverlängerung von Dani Alves und der Verpflichtung von Aleix Vidal hat man als Backup auf der Rechtsverteidiger-Position beim FC Barcelona einen sehr schweren Stand. Barças “ewiges” Talent, Martín Montoya, bekommt dies wohl nun einmal mehr zu spüren und möchte, ob der dürftigen Chancen auf Einsatzzeit, der Blaugrana offensichtlich vorerst den Rücken zukehren.

    Inter Mailand meldete nun offensichtlich Interesse am Rechtsverteidiger-Talent an. Laut der spanischen Sportzeitung ‘Sport’ ist eine Leihe bereits unter Dach und Fach, kann aber angeblich erst nach den Präsidentschaftswahlen öffentlich gemacht werden. Die Dauer soll sich auf zwei Jahre belaufen, die Leigebühr soll in etwa 1,5 Millionen Euro betragen. Ferner bekommt Inter Mailand auch eine Kaufoption. Möchte man Montoya auf Dauer in die italienische Metropole holen, so müsste man acht Millionen Euro an den FC Barcelona überweisen.

    Details wurden bis dato noch nicht genannt, ein Wechsel scheint aufgrund der aktuellen Situation auf der Rechtsverteidiger-Position allerdings mehr als wahrscheinlich. Inwieweit hierbei ein etwaiger Transfer von Adriano Enfluss nimmt, ist bis dato noch nicht abzusehen.

  • 25.6.15, 20:14 Uhr
     

    Sandro Ramirez

    Las Palmas zeigt Interesse an Sandro Ramírez

    Erst am vergangenen Wochenende schaffte die UD Las Palmas dank eines starken Comebacks den Aufstieg in die Primera División. Laut „La Provincia“, der lokalen Tageszeitung der Stadt, befand sich der Kanarenverein schon zuvor mit dem FC Barcelona in Gesprächen über einen Wechsel von Sandro Ramírez auf Leihbasis. Mit dem geschafften Aufstieg sind die Chancen dafür mit Sicherheit gestiegen. Aufgrund des Abstiegs der Barça B in die Segunda División B sind vermutlich sowohl der FC Barcelona als auch der Spieler selbst daran interessiert, dass er an einen höherklassigen Verein verliehen wird. Bei Las Palmas könnte das Talent neben genügend Einsatzzeit gleich noch Erstliga-Erfahrung sammeln. Zudem wurde Sandro in Las Palmas geboren und spielte insgesamt sechs Jahre seiner Kindheit bei seinem Heimatverein.

  • 23.6.15, 20:02 Uhr
     

    DeulofeuVertragsverlängerung

    Deulofeu bereits in Verhandlungen mit FC Everton?

    Ein Verbleib von Gerard Deulofeu beim FC Barcelona wird zunehmend unwahrscheinlicher. Laut einem Bericht der Liverpool Echo soll sich der Katalane bereits in Liverpool aufhalten, um mit dem FC Everton zu verhandeln. Bereits in der Spielzeit 2013/14 agierte der 21-Jährige leihweise für die Toffees – in der Saison 2014/15 war er schließlich an den FC Sevilla ausgeliehen. In den Planungen von Teamchef Luis Enrique soll das Jungtalent aber weiterhin keine Rolle spielen. Gerard Deulofeu soll deshalb einen endgültigen Wechsel weg von Barça anstreben.

  • 23.6.15, 20:02 Uhr
     

    josepmariabartomeu 1

    Josep Bartomeu mit geheimnisvollem Transfer?

    Laut einem Bericht der Mundo Deportivo soll der kürzlich zurückgetretene Barça-Präsident Josep Bartomeu bereits einen Transfer für eine mögliche Wiederwahl abgeschlossen haben. Dabei soll es sich um einen Mittelfeldspieler in La Liga handeln, der den Vorstellungen von Trainer Luis Enrique entspricht. Bartomeu möchte den möglichen Transfercoup nach einer möglichen Wiederwahl zum Barça-Präsident am 18. Juli verkünden.

  • 23.6.15, 20:02 Uhr
     

    Denis Suarez

    Denis Suárez zu Barça – Adama oder Halilović leihweise zum FC Sevilla?

    Denis Suárez – eigentlich bis einschließlich der kommenden Spielzeit 2016/17 an den FC Sevilla verliehen – könnte bereits diesen Sommer in die katalanische Metropole zurückkehren. Hintergrund ist der Abgang von Xavi nach Katar; mit Denis Suárez würde ein Spieler mit Erstliga-Erfahrung bereitstehen. Um dem FC Sevilla einen vorläufigen Abgang des Spaniers schmackhaft zu machen, steht eine weitere Leihe eines Barça-Jungspielers im Raum. Kürzlich galt laut spanischen Medienberichten noch der Kroate Alen Halilović als wahrscheinlichste Option, doch die Andalusier scheinen nach dem Abgang von Aleix Vidal zu Barça nach einem physisch stärkeren Spieler Ausschau zu halten. Deshalb soll man sich nun leihweise um die Dienste von Adama Traoré bemühen, so die Mundo Deportivo.

  • 23.6.15, 20:02 Uhr
     

    AdrianoSchuss

    Adriano zu Inter?

    Die Gerüchte um einen Abgang von Adriano wollen einfach nicht abreißen. Nach fünf Spielzeiten beim FC Barcelona scheint es den Brasilianer nun doch wegzuziehen, um noch einmal als Stammspieler zu agieren. Nach einem Bericht von Calcioweb soll insbesondere Inter Mailand an einer Verpflichtung des 30-Jährigen interessiert sein. Aber auch AS Rom soll einer Verpflichtung gegenüber nicht negativ eingestellt sein. An potenziellen Wechselkandidaten scheint es Adriano also nicht zu mangeln.

  • 14.6.15, 19:02 Uhr
     

    Jordi Masip

    Jordi Masip – Eine Frage des Herzens

    Jordi Masip hat die wohl unbeliebteste Rolle im Fußball inne – die des dritten Torhüters. Weder Claudio Bravo noch Marc-André ter Stegen kann der Katalane seinen Platz streitig machen. Der FC Barcelona ist an einem Verkauf nicht interessiert, da der Trainerstab gern drei Torhüter in der ersten Mannschaft haben möchte und Masip den Ansprüchen genügt, wird sich jedoch auf Wunsch des Spielers gegen eine geringe Ablösesumme nicht stur stellen. Am Ende bleibt dem La-Masia-Absolventen nur selbst die Entscheidung, ob er bei „seinem“ Verein bleiben möchte und damit in Kauf nimmt, nur Ersatz zu sein und kaum Spiele bestreiten zu dürfen. Auf der anderen Seite stehen ihm mit 26 Jahren als Torhüter immer noch Wege für eine erfolgreiche Karriere offen. Unter anderem sollen schon zwei Angebote aus der Primera División vorliegen. Laut Vertrag ist Jordi Masip noch bis 2017 an den Verein gebunden.

  • 19.6.15, 19:58 Uhr
     

    douglas pk trikot

    Douglas vor Leihgeschäft

    Das mit Douglas ist schon eine komische Geschichte, das ist jedem klar. Anstatt ihn ein weiteres Jahr auf der Tribüne schmoren zu lassen, könnte somit in diesem Sommer ein Abgang in Form eines Leihgeschäftes im Raum stehen. Namen von konkreten Interessenten tauchten diesbezüglich aber noch nicht auf. Klar scheint, dass Douglas mit Dani Alves und Aleix Vidal vor seiner Nase vorerst keine Bedeutung für den FC Barcelona haben wird. Spielpraxis gibt es für den Rechtverteidiger wohl nur bei einem anderen Verein. Nicht zu vergessen ist, dass in Spanien nur drei Spieler ohne europäische Staatsbürgerschaft im Kader stehen dürfen. Das sind derzeit Neymar, Luis Suárez und eben Douglas (andere Spieler haben doppelte Staatsbürgerschaften). In dieser Hinsicht könnte der brasilianische Neuzugang den Transfertätigkeiten Barcelonas zusätzlich im Wege stehen.

  • 19.6.15, 19:32 Uhr
     

    Adrianoverletzt

    Ist die Zeit von Adriano vorbei?

    Schon im Januar dieses Jahres soll ein Angebot von der AS Roma für den Außenverteidiger Adriano vorgelegen haben. Damals war Barça jedoch noch nicht zu einem Verkauf bereit. Im Rückblick jedoch sind die Einsatzzeiten des Brasilianers in dieser Saison stark zurückgegangen; zudem scheint der 30-Jährige nicht mehr zu den Leistungen der vergangenen Jahre fähig zu sein. Mit dem wiedergenesenen Thomas Vermaelen und Jérémy Mathieu gibt es weiterhin adäquaten Ersatz für Jordi Alba auf der Linksverteidigerposition. Somit weiß auch Adriano, dass seine Rolle in Zukunft keine große mehr sein wird. Falls er sich für einen Wechsel nach Italien entscheidet, wird Barcelona ihm sicher keine Steine in den Weg legen. Sein derzeitiger Vertrag läuft noch bis 2017, theoretisch mit einer Ausstiegklausel von 90 Millionen Euro.

  • 17.6.15, 19:42 Uhr
     

    Deulofeu

    Deulofeu auf dem Weg zurück nach England?

    Für Gerard Deulofeu könnte sich die Zeit beim FC Barcelona ihrem Ende neigen. So steht es zumindest in der Daily Mail. Dachte man damals noch, der Spanier würde unter Luis Enrique den Durchbruch bei der Blaugrana erreichen, sieht es jetzt eher nach einem Abgang aus.

    Vor seiner kurzen Rückkehr nach Barcelona spielte der Offensivspieler bereits als Leihgabe bei dem englischen Erstligisten FC Everton. Und man muss dazu sagen, dass er sich in England durchaus gut machte. In 29 Partien durfte der junge Stürmer auflaufen. Nachdem nun aber eine einjährige Leihe beim FC Sevilla ihm kaum Spielzeit gebracht hat und auch bei Barça scheinbar das Interesse an dem 21-Jährigen gesunken sein könnte (u. a. wegen der Vertragsverlängerung von Pedro), mutmaßt die Daily Mail, dass Gerard Deulofeu für etwas mehr als 4 Millionen Euro wechseln könnte.

  • 16.6.15, 20:33 Uhr
     

    Mateo Kovacic

    Mateo Kovačić wohl nicht zum FC Barcelona

    Ariedo Braida eröffnete dem Internetportal FCInterNews außerdem, dass ein Wechsel von Mateo Kovačić in die katalanische Metropole nicht sehr wahrscheinlich sei: „Er befindet sich nicht mehr in unseren Planungen. Wenn man bedenkt, dass wir bis zum Januar [2016] keine neuen Spieler einsetzen können – außerdem haben wir jetzt bereits Aleix Vidal.“

  • 15.6.15, 20:32 Uhr
     

    MontoyaPK

    Montoya vor dem Absprung?

    Nach der Verlängerung von Dani Alves und dem Transfer von Aleix Vidal erscheint ein Abgang von Martín Montoya immer wahrscheinlicher – auch bei laufendem Vertrag bis 2018. Der katalanische Rechtsverteidiger kann auch nach drei Jahren im ersten Team nicht Fuß fassen und ist weit entfernt von seinem Durchbruch. Die Ausstiegsklausel liegt bei 20 Millionen Euro, allerdings soll man sich bei Barça laut Berichten der Mundo Deportivo bereits mit der Hälfte dieser Summe zufriedengeben. Die Tuttosport berichtet unterdessen von einem Interesse von Inter Mailand und Juventus Turin. Die Mailänder sollen allerdings eine Leihe anstreben. Darüber hinaus soll es Anfragen aus England und Deutschland geben.

    Ariedo Braida wird in einem Interview mit dem Onlineportal FCInterNews heute folgendermaßen zitiert: „In den kommenden Tagen sprechen wir mit dem Berater von Montoya und treffen eine Entscheidung.“ Die Chance auf einen Wechsel sei allerdings ganz konkret, so der 69-Jährige.

  • 15.6.15, 20:22 Uhr
     

    Bartra

    Verwirrung um Marc Bartra

    „Meine Ausstiegsklausel ist auf 12 Millionen gesunken. Wir werden sehen, was noch kommt.“ Diese Aussage stammt von Marc Bartra – daraus kann man schließen, dass der Katalane einen Abgang auf keinen Fall ausschließt. Ariedo Braida – Teil der Sport-Kommissionen des FC Barcelona – lehnte jedoch einen Abgang heute kategorisch ab. Marc Bartra stehe auf keinen Fall auf der Transferliste, so die Klarstellung des Italieners laut der Mundo Deportivo.

    Ob sich die Ausstiegsklausel nun auf 12 Millionen Euro reduziert hat, scheint also weiterhin nicht geklärt. Der FC Barcelona verneint diesen Umstand; Marc Bartra und sein Berater bejahen ihn hingegen. An Interessenten würde es laut der katalanischen Sport bei dieser Summe nicht fehlen. Angeblich stehen Bayern, Liverpool und Manchester City bereit.

  • 14.6.15, 19:26 Uhr
     

    Paul Pogba Juventus

    Kosten für Paul Pogba bei über 200 Mio. Euro?

    Vor allem Manchester City und der FC Barcelona sollen ein starkes Interesse an der Verpflichtung von Paul Pogba haben. Der Transfer des äußerst begehrten Stars von Juventus Turin könnte jedoch eine kostspielige Angelegenheit werden. Die Sport berichtet unter Berufung auf den Daily Star, dass auch Real Madrid und Paris Saint-Germain ein Auge auf den Mittelfeldspieler geworfen hätten.

    Um keine Zweifel aufkommen zu lassen, seien die Engländer bereit, in den Spieler über 214 Mio. Euro zu investieren. Die Summe unterteile sich wie folgt: 110 Mio. Euro Ablöse, 90 Mio. Gehaltszahlungen und 14 Mio. als Einmalzahlung.

  • 14.6.15, 19:02 Uhr
     

    Patric

    Patric zu Lazio Rom

    Wir beginnen unseren Ticker mit einem Transfer, der schon vor einigen Wochen offenbar wurde. Lazio Rom hat sich die Dienste von Patricio Gabarrón Gil – kurz: Patric – gesichert. Der 22-jährige Spanier, dessen Vertrag bei den Katalanen zum 30.06.2015 ausläuft, wechselt ablösefrei in die Serie A. In der abgelaufenen Saison kam Patric auf 32 Einsätze für die Barça B und erzielte dabei drei Tore. Hauptsächlich kam er dabei als Rechtsverteidiger zum Einsatz, ist aufgrund seines Spielerprofils aber durchaus in der Lage, auch zentrale Positionen zu übernehmen.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE