FC Barcelona vergibt Messis Nummer 10 vorerst nicht – Depay trägt die 9

StartNewsFC Barcelona vergibt Messis Nummer 10 vorerst nicht - Depay trägt die...
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem Abgang von Lionel Messi bleibt die Rückennummer 10 beim FC Barcelona erst einmal unbesetzt. Dennoch gibt es eine Reihe von Änderungen, was die Nummern bei Barça betrifft. Unter anderem: Memphis Depay übernimmt die 9 von Martin Braithwaite.

Depays Nummer 9 bestätigt – Braithwaite wird 12 zugewiesen

672 Tore und 305 Vorlagen in 778 Pflichtspielen sowie 35 gewonnene Titel innerhalb von 17 Jahren in der ersten Mannschaft: Wenn ein Lionel Messi Abschied nimmt, kann man ihn nicht so einfach ersetzen. Wohl vor allem deshalb haben sich die Verantwortlichen des FC Barcelona dazu entschieden, die Nummer 10 erst einmal keinem anderen Profi im Kader zu übergeben. Keinem Neuzugang und auch keinem Akteur, der schon seit einiger Zeit da ist im Wechsel.

Wie den Websiten von Barça und des spanischen Liga-Verbands LFP unmittelbar vor dem Auftakt in der Primera División inzwischen zu entnehmen ist, wird Star-Verpflichtung Memphis Depay bei der Blaugrana mit der Nummer 9 auflaufen – wie schon in den meisten Testspielen während der Vorbereitung.

Eine Zahl, die bis zuletzt eigentlich im Besitz von Martin Braithwaite war. Weil das Vermarktungspotential hierbei aber wesentlich geringer ist, wurde dem dänischen Angreifer sie wieder entzogen. Erst zur vergangenen Saison war er von der 19 zur 9 gewechselt. Dem Dänen, der den Klub bis Ende August gegebenenfalls noch verlassen könnte, wurde die 12 zugewiesen, die Riqui Puig wiederum für die zuvor vakante 6 abgegeben hat.

19 für Agüero – Fati wechselt erneut

Ansu Fati geht ebenfalls mit einer neuen Nummer an den Start: Nachdem er die 22 nur eine Saison lang hatte (zuvor 31) und damit verletzungsbedingt bloß zehn Partien absolvierte, trägt er ab sofort die 17, frei geworden durch den Abgang von Francisco Trincão. Die 22 wurde jetzt Neuzugang Emerson Royal gegeben.

Barças neuer, aber etwas länger verletzte Angreifer Sergio Agüero erbt die 19 von Matheus Fernandes, Eric Garcia die 24 von Júnior Firpo. Wichtig zu wissen: Der spanische Fußballverband RFEF schreibt in seinen Regularien vor, dass die Nummern 1 bis 25 an die Profis vergeben werden, alles darüber hinaus ist für Jugendspieler, die nicht für die erste Mannschaft registriert wurden, aber auch für sie zum Einsatz kommen könnten, vorgesehen. Das traf vergangene Spielzeit auf Óscar Mingueza zu, er hatte die 28. Nun gehört er den Profis offenbar offiziell an, denn auf seinem Rücken befindet sich jetzt die 25.

FC Barcelona: Rückennummern in der Saison 2021/22

Nummer Spieler Spieler 2020/21
1 Marc-André ter Stegen Marc-André ter Stegen
2 Sergiño Dest Sergiño Dest
3 Gerard Piqué Gerard Piqué
4 Ronald Araújo Ronald Araújo
5 Sergio Busquets Sergio Busquets
6 Riqui Puig Carles Aleñá
7 Antoine Griezmann Antoine Griezmann
8 Miralem Pjanić Miralem Pjanić
9 Memphis Depay Martin Braithwaite
10 Lionel Messi
11 Ousmane Dembélé Ousmane Dembélé
12 Martin Braithwaite Riqui Puig
13 Neto Neto
14 Philippe Coutinho Philippe Coutinho
15 Clément Lenglet Clément Lenglet
16 Pedri Pedri
17 Ansu Fati Francisco Trincão
18 Jordi Alba Jordi Alba
19 Sergio Agüero Matheus Fernandes
20 Sergi Roberto Sergi Roberto
21 Frenkie de Jong Frenkie de Jong
22 Emerson Royal Ansu Fati
23 Samuel Umtiti Samuel Umtiti
24 Eric Garcia Júnior Firpo
25 Óscar Mingueza

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE