FC Barcelona verkauft erstmals Namensrechte am Camp Nou

StartNewsFC Barcelona verkauft erstmals Namensrechte am Camp Nou
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona stellt erstmals in seiner Vereinsgeschichte die Namensrechte am Camp Nou zum Verkauf – für mindestens eine Saison. Die Erlöse sollen in die Coronavirus-Forschung investiert werden. Damit gewöhnt Barça seine Fans schrittweise an die Namensänderung des Stadions.

Der FC Barcelona will für die kommende Saison erstmals in der Geschichte des Klubs die Namensrechte am Camp Nou verkaufen. Die Stiftung der Katalanen, die Barça Foundation, macht sich offiziell auf die Suche nach einem geeigneten Sponsor. Das Geld soll dann für die Coronavirus-Forschung gespendet werden, wie Barça offiziell in einem Statement nach Beschluss der Klubführung auf der Vereinswebsite mitteilte. Der Name Camp Nou soll im neuen Stadionnamen aber erhalten bleiben. 

“Im Bewusstsein, dass Barça eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft hat (…), hat der Aufsichtsrat die Abtretung der Namensrechte am Camp Nou für die Saison 2020/2021 an die Barça-Stiftung beschlossen”, heißt es in dem Statement des FC Barcelona. Mit den Einnahmen durch den Namenssponsor sollen Forschungsprojekte im Kampf gegen das Coronavirus “in Katalonien und dem Rest der Welt” unterstützt werden.

“Wir wollen eine universelle Botschaft senden: Zum ersten Mal wird jemand die Gelegenheit haben, seinen Namen auf das Camp Nou zu setzen, und die Einnahmen gehen an die gesamte Menschheit, nicht nur an Barça”, sagte Barcelonas Vizepräsident Jordi Cardoner gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press.

Barcelona veräußert seinen Stadionnamen also für einen guten Zweck – während für die Fans des FC Barcelona es eine schrittweise Gewöhnung an einen neuen Stadionnamen ist. Ursprünglich hatte der FC Barcelona rund um das Umbauprojekt “Espai Barça” den Verkauf des Stadionnamens für die Saison 2023/24 angekündigt – in der Hoffnung, durch den Deal 300 Millionen Euro einnehmen zu können, um damit die teuren Umbaumaßnahmen bezahlen zu können. Für diese Summe würde Barça seine Namensrechte für 25 Jahre verkaufen, heißt es.

Sofern der FC Barcelona einen passenden Namensponsor zur neuen Saison findet und präsentiert, muss der neue Stadionname jedoch erst auf einer Mitgliederversammlung von dem Vereinsmitgliedern abgesegnet werden.

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE