Freiburg, Mallorca oder Cadiz? Rey Manaj vor Barça-Abschied

StartNewsFreiburg, Mallorca oder Cadiz? Rey Manaj vor Barça-Abschied
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona scheint kurz davor zu stehen, Rey Manaj abzugeben. Mehrere Klubs sind am Angreifer interessiert, darunter der SC Freiburg, der RCD Mallorca sowie der FC Cadiz.

Der FC Barcelona versucht, kurz vor Schließung des Transferfensters den eigenen Kader sowie die damit verbundenen Gehaltskosten zu senken. Mehr als 30 Akteure würden der ersten Mannschaft Barças zur Verfügung stehen, zu viele, wie Trainer Ronald Koeman auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen den FC Getafe kritisierte: “Jeder Einzelne aus dem Team weiß allerdings genau, auf wen wir setzen und wer es schwer haben wird, zum Einsatz zu kommen. Für einige Spieler ist es sehr, sehr schwer, was weder gut für sie noch gut für uns ist. Wenn wir dann auch noch alle Spieler zurückhaben, die uns derzeit nicht zur Verfügung stehen, werden wir 31, 32 Spieler haben. Das ist unmöglich!”

Rey Manaj vor Leihe zum RCD Mallorca

Wie die katalanische Tageszeitung SPORT berichtet, scheint sich nun zumindest ein Abgang bei den Katalanen anzubahnen: Rey Manaj, der in diesem Sommer von Barça B in die erste Mannschaft befördert wurde, hat mehrere Interessenten, darunter den Aufsteiger RCD Mallorca.

Dabei soll es sich um ein Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption handeln, wie hoch diese Kaufoption wäre, wird jedoch nicht erwähnt. Demnach müssen die Mallorquiner zunächst allerdings noch Linksaußen Aleksandar Trajkovski loswerden, ehe man die Verpflichtung Manajs finalisieren könnte – das spanische Financial Fair Play greift auch hier mal wieder.

Manaj beim SC Freiburg auf dem Zettel

Dem albanischen Mittelstürmer liegen allerdings mehrere Angebote vor: Auch der SC Freiburg, Rayo Vallecano und der FC Cádiz sind an einer Verpflichtung interessiert. Das bringt den FC Barcelona in eine gute Verhandlungsposition – mehrere Interessenten treiben bekanntlich in aller Regel den Preis nach oben. Barça soll mindestens drei Millionen Euro an Ablöse fordern, heißt es bei der Mundo Deportivo.

Der 24-Jährige tendiere angeblich derzeit zu einem Wechsel zum RCD Mallorca, nicht zuletzt wegen deren starken Saisonstart, denn die Bermellones holten erstaunliche sieben Punkte aus den ersten drei Partien. 

Manaj machte in Barças Saisonvorbereitung auf sich aufmerksam, als er in zwei Partien vier Treffer erzielte. Durch den Ausfall von Kun Agüero gingen einige davon aus, dass Manaj hinter Memphis Depay beziehungsweise Martin Braithwaite die Rolle als Backup-Stürmer hätte einnehmen können. Dies scheint nun kein Thema mehr zu sein, dennoch könnten beide Seiten von einem Wechsel profitieren – der FC Barcelona dürfte durch die Gehaltseinsparung sowie eine mögliche Ablöse finanziell entlastet werden und Manaj winkt beim neuen Klub deutlich mehr Spielzeit als es aller Wahrscheinlichkeit nach bei Barça der Fall wäre.

 

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE