Gavi bricht Ansu Fatis Rekord bei Spaniens Nationalmannschaft

StartNewsGavi bricht Ansu Fatis Rekord bei Spaniens Nationalmannschaft
- Anzeige -
- Anzeige -

Rekord für Barcelonas Shootingstar Gavi: Durch sein Tor in der Nations League gegen Tschechien avancierte er zu Spaniens jüngstem Torschützen. Damit knackte er die Bestmarke von Ansu Fati.

Rekord für Gavi bei Spaniens Nationalmannschaft

Shootingstar Gavi hat bei Spaniens Nationalmannschaft einen neuen Rekord aufgestellt. Am 2. Spieltag der Nations League beim 2:2 der Spanier in Tschechien schoss der 17-jährige Barça-Mittelfeldspieler den Ausgleichstreffer für La Roja unmittelbar vor der Pause – dadurch avancierte das Supertalent des FC Barcelona mit 17 Jahren und 304 Tagen zum jüngsten Torschützen in der Geschichte der spanischen Nationalmannschaft.

Bislang hatte die Bestmarke ein anderer Emporkömmling des FC Barcelona inne, ebenfalls aufgestellt in einem Spiel in der Nations League. Ansu Fati schoss im September 2020 gegen die Ukraine mit 17 Jahren und 311 Tagen als bis dato jüngster Spieler ein Tor für die Seleccion – nun hat Gavi seinen Teamkollegen um eine Woche unterboten und sich in die Rekordbücher eingetragen.

Nations League: Gavi Barças einziger Spieler mit zwei Einsätzen von Anfang an

Luis Enrique setzt damit weiter auf den Rohdiamanten aus Barças Mittelfeld, der äußerst gute Chancen hat, auch für die WM in Katar nominiert zu werden. „Ich habe ja nicht gerade das Penicillin entdeckt“, sagte Luis Enrique angesprochen darauf, dass er Gavi und auch Pedri (fehlt aktuell aufgrund seiner Muskelverletzung) regelmäßig Einsatzzeiten bei La Roja gibt. „Bei Gavi geht es nicht nur darum, dass er viel läuft. Er kämpft, ist defensiv und offensiv auf höchstem Niveau, er weiß, wie man sich dreht, kann Tore schießen, hat einen tollen letzten Pass, ist beidfüßig und hat ein großes körperliches Potential – all das mit 17 Jahren“, schwärmt Ex-Barça-Coach Luis Enrique von Gavi, der als einziger Barça-Akteur das zweite Mal in Folge in der Startelf stand. Auch Eric Garcia begann gegen Tschechien von Anfang an, Ferran Torres und Sergio Busquets wurden eingewechselt, Jordi Alba bekam eine Pause, nachdem er gegen Portugal begonnen hatte.

Ansu Fati kam gegen Tschechien derweil erneut nicht zum Einsatz, schon beim 1:1 gegen Portugal am 1. Spieltag war Barças Nummer 10 von Nationaltrainer Luis Enrique nicht eingesetzt worden. Luis Enrique hatte schon nach der Nominierung Ansus wissen lassen, dass er Fati behutsam heranführen wird, ohne allzu viel Spielzeit zu bekommen. „Wir werden sehen, wie viele Minuten er bekommen kann“, so der Trainer der Seleccion. Zwei Partien stehen in der Nations League in den nächsten Tagen noch aus, die Spanier gastieren am 9. Juni in der Schweiz und empfangen am 12. Juni die Tschechen in Malaga.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE