Griezmann: Taten auf dem Platz als Entschuldigung für ‘La Decisión’

StartNewsGriezmann: Taten auf dem Platz als Entschuldigung für 'La Decisión'
- Anzeige -
- Anzeige -

Antoine Griezmann ist offiziell Spieler des FC Barcelona. Am Sonntag unterschrieb er sein Arbeitspapier, präsentierte sich im neuen Trikot und sprach über seine Ziele, die Dokumentation ‘La Decisión’ sowie das Zusammenspiel mit Lionel Messi.

Es mag immer noch ungewohnt erscheinen: Antoine Griezmann trägt Blaugrana. Am Sonntag wurde der 120 Millionen Euro teure Neuzugang von Atlético Madrid offiziell präsentiert. Wegen Umbaumaßnahmen im Camp Nou fand die Präsentation nur im kleinen Rahmen statt, Fans waren keine im Stadion.

Griezmann strahlte wie schon am Vorabend unentwegt, als er erstmals vor dem Wappen des FC Barcelona im Store posiert hatte. Der Angreifer war sichtlich stolz und glücklich, Teil des FC Barcelona zu sein, und sicherlich auch erleichtert, dass die monatelange Posse endlich vorbei ist. 

Griezmann erhält die Nummer 17

Am Sonntagmittag vollzog er wie alle anderen Spieler, die nicht aufgrund der Copa America noch Sonderurlaub genießen, den Medizincheck zum Start der Saisonvorbereitung. Anschließend unterschrieb Griezmann seinen Vertrag, posierte mit Präsident Josep Maria Bartomeu und dem Barça-Trikot – der Franzose trägt fortan die Rückennummer 17 – vor den Journalisten, ehe er seine neue Arbeitskluft anzog und ein paar Mal die obligatorischen Jonglierübungen vollzog.

Anschließend beantwortete Griezmann die Fragen der Journalisten auf einer Pressekonferenz. “Ich freue mich wirklich, hier zu sein. Ich gehe eine neue Herausforderung mit sehr viel Vorfreude und Ehrgeiz an”, so der Franzose, der sagte, er wolle alle Titel gewinnen – besonders natürlich die Champions League, denn diese fehle ihm noch. 

Griezmann: Will Taten auf dem Platz sprechen lassen

Auf die Frage, warum er nun doch zu Barça wechselte, schließlich hatte er dem Verein letzte Saison noch einen Korb gegeben, gab der Stürmer familiäre Gründe an: “Meine kleine Tochter war in der Schule, meine Frau fühlte sich wohl [in Madrid], ich war noch nicht bereit, diesen Schritt zu gehen – doch dieses Jahr war es anders.”

Griezmann sagte zudem, dass seine berühmt-berüchtigte Dokumentation ‘La Decisión’ der Vergangenheit angehöre. “Ich habe in der Vergangenheit ein paar schlechte Dinge getan, aber bereut habe ich nichts, denn zu der Zeit wollte ich diese Dinge tun.” Er wolle nun lieber Taten auf dem Platz für sich sprechen lassen, diese könnte man dann als Entschuldigung ansehen.

Griezmann freut sich auf Zusammenspiel mit Messi

Überhaupt gab sich Griezmann entspannt, ging locker mit den Themen und Fragen um. “Womöglich sind Messi und Suárez sauer auf mich, dass ich letztes Jahr nicht gekommen bin. Ich werde versuchen, es mit Vorlagen wieder gutzumachen”, witzelte der Franzose, dessen Affinität für Mate Tee und Uruguay bekannt ist. Luis Suárez hatte diese Liebe Griezmanns für Uruguay einmal etwas bitter aufgestoßen. Also sagte Griezmann augenzwinkernd: “Mal sehen, ob Suárez mit mir sprechen wird”.

Er freue sich besonders darauf, mit Lionel Messi in einer Mannschaft spielen zu können, so Griezmann: “Ich bin wirklich glücklich darüber. Messi ist die Nummer 1, eine Referenz für alle Spieler. In der NBA ist es LeBron James, im Fußball ist es Messi. Es ist ein Traum, mit ihm zusammenspielen zu können.”

Doch auf welcher Position wird der sündhaft teure Neuzugang spielen? Als Nummer 9, oder auf dem Flügel? Griezmann sagte, die Position spiele für ihn keine Rolle, er könne überall eingesetzt werden, links, rechts, ganz vorne. “Wichtig ist, dass ich der Mannschaft helfen kann.”

Zum Thema:

Offiziell: Griezmann wechselt zum FC Barcelona

Analyse: Passt Griezmann ins System?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE