Laporta über Xavi-Rückkehr: „Dieser Tag wird die Geschichte des Vereins prägen“

StartNewsLaporta über Xavi-Rückkehr: "Dieser Tag wird die Geschichte des Vereins prägen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Auf der ersten Pressekonferenz von Xavi bei dessen Vorstellung als neuem Trainer des FC Barcelona äußerte sich Präsident Joan Laporta über die Umstände der Verpflichtung Xavis, die Verhandlungen mit Xavis Ex-Klub Al-Sadd und warum Xavi erst jetzt als Trainer installiert worden ist.

Joan Laporta…

…über Xavis Präsentation im Camp Nou: „Es war eine noch nie dagewesene Präsentation eines Trainers. Ich habe Leute gesehen, die so enthusiastisch waren wie selten und das ist allein Xavis Verdienst, denn er ist ein Kind des Klubs. Heute ist ein Tag der Freude, ein Tag, der die Geschichte des Vereins prägen wird.“

Jubel und Gesänge im Camp Nou: Xavis Barça-Präsentation im Ticker

…über die Höhe der Ausstiegsklausel, die Barça an Al-Sadd zahlen musste: „Wir haben mit Al-Sadd eine Einigung über die Ausstiegsklausel erzielt. Es handelte sich um eine Vertragskündigung, sowohl Xavi als auch der Verein haben alles getan, um eine Einigung zu erzielen und die Frage der Klausel zu lösen.“

…über seine Entscheidung, Xavi als Trainer zu installieren: „Wir haben volles Vertrauen in Xavi. Er muss jetzt die Verantwortung übernehmen in einer komplizierten Situation, weil wir aktuell eine Mannschaft haben, die erst noch aufgebaut werden muss. Er hat mich überzeugt, weil er mir gesagt hat, dass er viel aus diesem Team herausholen kann. Rijkaard hatte es damals auch deshalb schwer, weil die Mannschaft noch aufgebaut werden musste, während Pep es leichter hatte, weil die Mannschaft bereits aufgebaut war. Xavi hat keine leichte Aufgabe, aber mit seinem Wissen und seinem Willen werden wir sie bewältigen. Ich möchte insbesondere auch seiner ganzen Familie und seinen Agenten danken.“

…über Barças aktuelle sportliche Situation: „Es ist wichtig, dass wir in der Champions League in die nächste Runde einziehen und dass wir uns auch in der nächsten Saison für die Champions League qualifizieren. Wir müssen versuchen, in den Wettbewerben, in denen wir sind, das Bestmögliche zu erreichen. Wenn wir zurück in die Spur finden, können wir ein Comeback schaffen. Es gab schon Saisons, in denen wir zurückkamen und fast die Liga gewonnen hätten, wie 2003/04. Es ist natürlich sehr wichtig, die Gruppenphase der Champions League zu überstehen und dann zu sehen, ob wir einen Titel gewinnen können.“

…über die Gründe, warum er Xavi nicht schon früher verpflichtet hat: „Xavi und ich verstehen uns sehr gut und ich habe immer gesagt, dass Xavi Barça-Trainer werden würde, was ich nicht wusste, war wann – außerdem hatten wir einen Trainer, der Respekt verdient. Wir haben ihm [Ronald Koeman] einen Vertrauensvorschuss gegeben, bis dieser nicht mehr zu halten war. Xavi hat sich Ronald gegenüber immer sehr respektvoll verhalten, wofür ich ihm danke. Sie wissen ja, wie sich die Situation entwickelt hat, bis es soweit war, und als wir miteinander sprachen, sagte mir Xavi, dass er jetzt bereit wäre. Die Verantwortlichen des Vereins, Xavi und seine Berater haben das alles möglich gemacht. Ich hätte ihm gerne einen besseren Kader präsentiert, als wir ihn zurzeit haben. Er bekommt unsere volle Unterstützung und genießt unser Vertrauen.“

…über die mögliche Rückkehr weiterer ehemaliger Barça-Spieler: „Sie helfen uns bereits, jeder auf seine Weise. Andrés Iniesta hat mich in diesen schwierigen Zeiten unterstützt und ich weiß, dass er die Ankunft von Xavi sehr wohlwollend betrachtet; Rafa Márquez war leider aufgrund persönlicher Probleme nicht in der Lage, der Jugendmannschaft beizutreten. Auch Dani Alves ist sehr aktiv und versucht, dem Verein zu helfen. Jetzt muss Xavi mit seinen Mitarbeitern entscheiden, welche Maßnahmen er ergreift und wen er mit ins Boot holen möchte. Er weiß, dass es viele Leute gibt, die er um Unterstützung bitten kann, wenn er sie braucht.“

Die besten Bilder von Xavis Vorstellung

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE