Jubel und Gesänge im Camp Nou: Xavis Barça-Präsentation im Ticker

StartNewsJubel und Gesänge im Camp Nou: Xavis Barça-Präsentation im Ticker
- Anzeige -
- Anzeige -

Neue Hoffnung für den Barcelonismo: Der FC Barcelona stellte am Montag Rückkehrer und Vereinslegende Xavi Hernandez als neuen Trainer vor. Barçawelt liefert einen Live-Ticker zur Präsentation von Xavi.

Live-Ticker zur Vorstellung von Xavi bei Barça

++ Xavis Vorstellungs-Pressekonferenz als Barça-Coach ++

Das war’s! Kurz vor 15 Uhr endet die Pressekonferenz von Xavi, der sich eine volle Stunde Zeit genommen hat, die Fragen der zahlreichen Pressevertreter und Journalisten zu beantworten. Am morgigen Dienstag steht das erste Training von Barças neuem Übungsleiter an.

Xavi darüber, was für ihn am Wichtigsten ist: „Zuerst musst du Regeln in der Mannschaft aufstellen. Danach stellst du Werte auf: Respekt, Einstellung, Einsatz. Das ist sehr wichtig. Denn wenn du diese Werte nicht hast, hast du kein Team. Danach kannst du über das Spielmodell sprechen, wie du spielen willst, wie du angreifen und verteidigen wirst. Aber meiner Meinung nach ist das Wichtigste, zuerst die Regeln aufzustellen.“

Wie will Xavi, dass sein Barça auftritt? „Wir glauben, dass man am besten gewinnt, wenn man gut spielt. Wir wollen mit Freude spielen, offensiv, ohne zu spekulieren, mit hohem Pressing, mit Ballbesitz.“

Xavi über die Veteranen um Busquets und Piqué – haben sie einen Vorteil? „Der Plan ist der gleiche wie für alle Spieler. Sie beginnen alle bei Null. Das sind genau diejenigen, die ich kenne und die ich am stärksten anspornen werde. Ich möchte, dass sie die Umkleidekabine leiten, sie sind sehr wichtig, weil sie schon viele Situationen erlebt haben. Ich kenne ihre Stärken und Schwächen. Ich halte das für einen Vorteil. Genau das sind die Kapitäne. Sie werden einer mehr sein. Keiner hat einen Vorteil.“

Xavi über seine Rückkehr zum FC Barcelona: „Ich habe auf den adäquaten Moment gewartet. Die ersten beiden Male, als Barcelona kam, haben wir es nicht gespürt, sowohl auf familiärer als auch auf fußballerischer Ebene. Ich dachte auch, dass es zu früh war. Dann, als die Wahlen dazwischen lagen, schien es nicht der richtige Zeitpunkt zu sein. Zu Joan habe ich jetzt ein sehr gutes Verhältnis. Ich denke, er ist der beste Präsident, den dieser Klub je hatte. Er rief mich an und ich hatte keine Zweifel.“

Xavi über Ousmane Dembélé: „Für mich kann Dembélé mit harter Arbeit der beste Spieler der Welt auf seiner Position sein. Ich habe keinen Zweifel daran, dass er bei Barça etwas bewirken und ein Weltklassespieler werden kann. Wenn er gut trainiert, hart arbeitet, glücklich ist. Wir müssen ihm helfen. Seine Vertragsverlängerung ist eine Priorität, das ist klar.“

Laporta über Xavis Ausstiegsklausel bei Al-Sadd: „Wir haben eine Einigung erzielt und beide Parteien haben ihren Teil dazu beigetragen, Xavis Vertrag mit Al-Sadd aufzulösen.“

Xavi über seine taktischen Vorstellungen: „Wir verstehen das Ganze als juego de posición. Wir können das System ändern. Wir wollen aggressiv und intensiv spielen und den Gegner in die eigene Hälfte drängen. Wir wollen gewinnen.“

Xavi über die kurzfristigen Aufgaben: „Wir denken bereits über Espanyol nach. Wir haben ein Derby zu Hause. Wir werden uns darauf vorbereiten, es zu gewinnen. Wir müssen gewinnen und auf die Siegerstraße zurückkehren. Es ist klar, dass der Klub sich nicht im besten Moment der Historie befindet. Dieses Projekt ist ein mittelfristiges bis langfristiges Projekt.“

Xavi, über Lionel Messi: „Mit Leo Messi habe ich eine tolle Freundschaft. Er hat mir geschrieben, er hat mir gratuliert und wir haben herumgewitzelt. Er hat mir alles Gute gewünscht.“

Xavi über die Verletzungsmisere: „Natürlich sind wir besorgt. Wir müssen die Dinge in Ordnung bringen, das Problem erkennen und Lösungen finden. Das ist eine Aufgabe für den medizinischen Bereich. Wir haben eine Idee, aber wir müssen erst mit dem Präsidenten sprechen. Wir müssen die Spieler zurückgewinnen.“

Xavi über seine Methoden: „Es gibt keinen Grund, hart zu sein. Es ist eine Frage der Ordnung und der Regeln. Wie in allen Unternehmen. Wenn ich Regeln hatte, habe ich gut gearbeitet. Und wenn wir das nicht getan haben, haben wir schlecht abgeschnitten. Man muss sie festlegen und einhalten. Mehr gibt es nicht zu sagen. Es geht nicht um Disziplin, sondern um Ordnung.“

„Es ist schwierig, ein Barça-Spieler zu sein. Die psychologische Ebene ist sehr schwierig. Ich komme, um ihnen auf persönlicher und professioneller Ebene zu helfen. Ich möchte mit ihnen reden und ein Team bilden.“

Wie will er Barça aus der Krise führen? Xavi: „Durch Anforderungen, Vorschriften, Arbeit in der Gruppe, Training auf höchstem Niveau. Wir versuchen, die Spieler davon zu überzeugen, dass dies der beste Weg ist, um Ergebnisse zu erzielen, an denen wir gemessen werden. Das Ziel ist es, gut zu spielen.“

Die Pressekonferenz geht los. Präsident Laporta, Vize Rafa Yuste, Sportchef Mateu Alemany und Xavi sind auf dem Podium.

Xavi ergreift das Mikrofon: „Ich habe viele gute Erinnerungen an meine Zeit als Spieler. Ich bin dankbar für den Empfang durch die Fans. Das hat mir eine Gänsehaut beschert. Wir können sie nicht im Stich lassen.“

„Ich bin voller Vorfreude“, erklärt Xavi. Ich weiß, dass wir nicht den besten Moment der Geschichte erleben, aber die Vorfreude, die Lust, sollten uns nach oben treiben.“


++ 13:45 Uhr: Fans im Camp Nou begeistert ++ 

Die Stimmung im Camp Nou ist phänomenal. Präsident Laporta erklärt, er sei „emotional“, sagt weiter: „Heute ist ein Tag, der die Historie des Klubs markieren wird“. Anschließend singen die Zuschauer, Laporta und Xavi gemeinsam sogar kurz Barça-Lieder. Sogar ein „puta PSG, puta PSG“ ist von den Rängen zu hören…

++ 13:30 Uhr: Xavi betritt das Camp Nou ++

Das Warten hat ein Ende! Xavi betritt zusammen mit Präsident Joan Laporta den Rasen des Camp Nou. Die Zuschauer applaudieren dem Rückkehrer und skandieren Xavis Namen.

Xavi richtet sich an die Fans im Camp Nou: „Vielen Dank. Ich will nicht emotional werden, aber ich bin sehr aufgeregt. Wir sind der beste Verein der Welt und wir werden sehr hart arbeiten, um erfolgreich zu sein. Ein Unentschieden oder eine Niederlage kann sich Barça nicht leisten. Wir müssen jedes Spiel gewinnen. Ich danke Euch vielmals. Visca el Barça und visca Catalunya!“

Anschließend unterschreiben Laporta und Xavi nochmal pro forma Verträge – unter dem Jubel der Anhänger, die eine tolle Stimmung machen.

Xavi FC Barcelona Camp Nou
Xavi spricht zu den Zuschauern im Camp Nou. – Foto: BarçaTV

+++ 13 Uhr +++

Die Stimmung im Camp Nou ist richtig gut – die Culés sind voller Vorfreude. 25.000 Fans sollen im Stadion sein, um Xavi zu begrüßen. Der Klub hat kleine Fahnen mit dem Barça-Logo und der katalanischen Flagge Senyera verteilt.

Xavi über die Jugendspieler aus La Masia: „Wir haben viele Spieler aus La Masia – das Engagement von ihnen ist anders, als von anderen Spielern. Sie unterstützen den FC Barcelona. Als wir früher Titel gewonnen haben, hatten wir immer viele Spieler aus La Masia. Das ist sehr wichtig. Es ist sehr wichtig, solche Spieler zu haben. Wir haben viele junge Spieler, viele Talente – eine sehr gute Generation.“

„Wir werden versuchen, sie zu verbessern. Wir sprechen mit ihnen über unsere Philosophie, über unser Art zu spielen. Wir wollen Ballbesitz haben, angreifen, Torchancen herausspielen. Das ist die Barcelona-DNA.“

„Ich habe von all den Trainern sehr viel gelernt. Nun ist der Moment da, wo ich den Spielern helfen muss. Ich habe Erfahrung, kenne den Klub, kenne das Umfeld. Ich kann den Spielern während dieser Phase helfen. Wir müssen hart arbeiten – aus fußballerischer und taktischer Hinsicht. Wir wollen den Spielern helfen, deswegen sind wir hier.“

Xavi Trainer FC Barcelona
Xavi gibt gegenüber BarçaTV sein erstes Interview als Trainer des FC Barcelona. – Foto: BarçaTV

+++ 12:30 Uhr +++ Los geht’s – Xavi gibt gegenüber BarçaTV sein erstes Interview als Trainer der Blaugrana.

Xavi: „Es ist ein Traum, es ist ein Traum, der wahr wird. Ich freue mich sehr darauf, hier zu sein. Ich fühle, dass ich wieder nach Hause zurückkomme. Das ist mein Zuhause. Ich bin wirklich glücklich – glücklich darüber, dieses Projekt zu beginnen.“

„Meine Mitarbeiter, alle freuen sich darauf. Nur ein Versprechen: Wir werden hart arbeiten. Wir wollen die Leute happy machen.“

…über die erste Kontaktaufnahme: „Es war ein Anruf von Präsident Joan Laporta. Sie sagten mir, dass sie mich brauchen. Es war ein großes Privileg, diesen Anruf erhalten zu haben. Ich muss dem Verein danken, muss Katar danken für diese Sechs-Jahres-Periode.“

„Ich habe viele Nachrichten erhalten. Ich muss Danke sagen – jeder ist voller Vorfreude. Diese Vorfreude wollen wir an die Fans transportieren. Wir wollen die Leute glücklich machen, wollen die Mannschaft verbessern, mit den Spielern sprechen. Morgen ist der erste Arbeitstag.“

+++ Um 12:30 Uhr geht es offiziell los im Camp Nou: Der FC Barcelona präsentiert Xavi als neuen Cheftrainer. 25.000 Zuschauer sollen im Camp Nou live mit dabei sein, wenn der 41-Jährige der Öffentlichkeit präsentiert wird.“

Emotionaler Xavi über Barça-Rückkehr: „Ich kehre nach Hause zurück“

Diese Zahl alleine verdeutlicht: Der Barcelonismo hat einen neuen großen Hoffnungsträger. 24 Jahre verbrachte Xavi bei Barça, nach seinem Abschied 2015 mit dem Gewinn des Triples kehrt er nun nach sechs Jahren in Katar beim Al-Sadd Sports Club wieder zu seinem Herzensklub zurück.

Barçawelt liefert einen Live-Ticker zur Präsentation von Xavi, ab 12:30 Uhr geht dieser los. Jetzt bei Playamo.com/de spielen und gewinnen.

Xavi ist selbstverständlich schon in den Katakomben des Camp Nou angekommen:

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

12 Kommentare

  1. Willkommen Xavi. Ich bin optimistisch, eigentlich geradezu euphorisch. Ich glaube, wir werden bald einen ganz anderen FC Barcelona sehen. Die einzige Skepsis, die ich habe, betrifft die CL quali. Ich weiß nicht, ob er es diese Saison, mit all den Verletzten, schon schaffen kann. Es wäre Überlebenswichtig. Aber Sevilla und La real spielen unglaublich konstant. Auf gehts Xavi!!! Zeig uns, dass diese Mannschaft mehr kann!

    • Sei ein bisschen optimistischer. CL-Quali sollte gar kein Problem werden. Sevilla und Sociedad werden im Laufe der Saison einbrechen. Wir haben nicht mal einen Drittel der Saison gespielt. Wir haben einige verletzte aber wir dürfen nicht mal von einzelnen Spielern abhängig machen. Deswegen ist Xavi auch hier, weil wir als Team funktionieren müssen. Danach können einzelne nochmal die Kirche auf der sahnetorte sein. Ansonsten kann man direkt bei Koeman oder Valverde bleiben.

      Der gibt hier auch direkt das Zeichen, nicht köpfe hängen lassen und ausreden suchen, wie seine Vorgänger sondern hart arbeiten und die Situation verbessern. Der ganze Verein und das Umfeld müssen endlich weg kommen von der loser-Mentalität die uns Jahre lang eingetrichtert worden ist. Jeder kann seine Situation verbessern.

      Verlierer suchen nach ausreden, während Gewinner die Ärmel hoch Krempeln und daran arbeiten.

      Das ist wie im normalen Leben. Es gibt Menschen mit Handicaps, die es ganz noch oben schaffen, weil sie ein Ziel vor Augen haben und alles dafür geben. Andere machen immer etwas anderes für ihre Situation verantwortlich und kommen nicht voran.

      • Ich bin optimistisch, was uns angeht. Aber bin dieses Jahr nicht ganz so optimistisch, was den Einbruch von Sevilla und La real angeht. Grade Sevilla war schon letztes Jahr unheimlich konstant. 10 Punkte sind da ne Hypothek. Xavi wird keine 60+ Punkte in den verbleibenden 24 spielen holen können, selbst wenn es besser wird unter ihm. Das macht mir schon Sorgen und Bauchschmerzen.

  2. Xavi bringt ein Wort, dass ich seit so vielen Jahren in Barcelona vermisse: „juego de position“. Damit hat er ganz klar seinen Spielstil definiert. Kein Spieler auf der Welt, verkörpert dieses Wort auf dem Platz als Spieler so wie Xavi selbst. Als wäre er der Erfinder davon gewesen.

    Während Valverde, Setien, Koeman oder auch Enrique einfach auf pragmatische Mittel und individuelle Klasse gesetzt haben, sagt Xavi jetzt schon klip und klar was er will. So muss das sein!!!!

    Viele denken immer Ballbesitzfußball ist „Barca-Style“, man muss einfach nur viel Ballbesitz haben. Das ist einfach nur Käse und ist das Mittel weil man keinen Plan hat, wie man angreifen kann/will.

    Viele denken, Barca spielt so schlecht weil sie an Cruyff festhalten und das ist nicht mehr modern. Ebenfalls Käse. Barca hat mit Cruyff hat zisch Jahren nichts mehr am Hut.

    Viele denken, beim Cruyff-Style braucht man nur feine Fußballer und Fitness ist nicht so wichtig. Das ist noch größerer Käse. Fitness ist dort extrem wichtig. Cruyff war seinen Gegner was Fitness angeht immer meilenweit voraus. Wie willst du auch aggressives Pressing spielen, wenn du viel laufen kannst? Körperliche Fitness ist unabdingbar und das spricht Xavi hier ebenfalls an.

    Der weiß genau was er will und er wird das auch umsetzen. Ich freue mich so sehr, dass er die Mannschaft trainieren wird. Was meint ihr wie dumm Valverde, Setien, Koeman und Enrique aus der Wäsche gucken, wenn man in Barcelona doch Fußball spielen kann. Ich würde mich auch nicht wundern, wenn plötzlich die ganzen Flops wie Dembele, Coutinho, de Jong, Dest, Memphis aufeinmal ein ganz anderes Gesicht auf dem Platz zeigen. Er kann nicht nur die Mannschaft als Konstrukt besser machen, sondern auch die Spieler. Mental kann er ihnen helfen, weil er jemand ist, der vieles durchgemacht hat und als Spieler hörst du einem Xavi zu. Er kennt diese Situation und hat bestimmt Tipps um denjenigen wieder aufzubauen.

    Ich hoffe das er den ganzen Kader nutzt und jedem eine Chance gibt, anstatt wie seine Vorgänger nur auf die selben 13 setzt. Barca wird wieder stark und am wichtigsten ist, Barca wird wieder Freude machen.

  3. GÄNSEHAUT!!! Die Legende ist zurück! Man vergisst die ganzen finanziellen und sportliche Probleme von Barça, wenn man sich diese Bilder anschaut..einfach toll!

    @Barçawelt: Könntet Ihr vielleicht einen Artikel bringen, wo ihr uns präsentiert, mit welchem System Xavi spielen lassen könnte, welche Spieler er wo und wie gebrauchen könnte, mit welchen Spielern Xavi nicht mehr planen könnte und welche Spieler er sich wünscht (Sterling, Olmo etc.) So ein Artikel würde ganz sicher gut ankommen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE