“Lautaro Martínez ist eine großartige Nummer 9 für Messi”

StartNews"Lautaro Martínez ist eine großartige Nummer 9 für Messi"
- Anzeige -
- Anzeige -

Rückt ein Wechsel von Lautaro Martínez zum FC Barcelona näher? Das zumindest wollen die spanischen Blätter erfahren haben. Warum Barça den argentinischen Stürmer von Inter Mailand unbedingt verpflichten möchte, ist für Lautaros Entdecker Fabio Radaelli indes klar: Weil er ideal zu Lionel Messi passt.

Lautaro Martínez ist das große Transferziel des FC Barcelona im kommenden Sommer. Der Argentinier gilt als idealer Nachfolger von Luis Suárez beim FC Barcelona – aufgrund seiner Spielweise, die mit der von Suárez vergleichbar ist. Schon Lionel Messi sagte über die Ähnlichkeit der beiden südamerikanischen Angreifer: “Lautaro ist Luis sehr ähnlich. Beide wissen ihren Körper sehr gut einzusetzen und den Ball zu halten. Sie haben einige Dinge gemein”, so Messi in einem Interview.

La Pulga stimmte dabei einen wahren Lobgesang auf seinen Nationalmannschaftskollegen an: “Er ist sehr kräftig, gut im Eins-gegen-eins, ist torgefährlich, im Strafraum kämpft er gegen jeden und hält dagegen, er kann den Ball halten oder alleine gehen. Er hat sehr viel Qualität und ist sehr komplett.” 

“Lautaro hat die Bewegungen von Suárez”

Auch Fabio Radaelli, der als Lautaros Entdecker beim argentinischen Verein Racing Club gilt, sagt über den von Barça umworbenen Inter-Stürmer: “Er hat im Strafraum die Bewegungen von Suárez.

” Der ehemalige Chef der Nachwuchsabteilung von Racing Club denkt, dass sich Martínez perfekt mit Lionel Messi ergänzen würde. “Messi und Lautaro machen das bei der Nationalmannschaft sehr gut. Seine Eigenschaften passen perfekt zu Leos Spiel. Lautaro kann eine großartige Nummer 9 für Messi sein, er ist ein Tier.”

 

Genau aus diesen Gründen hat ihn der FC Barcelona zu seinem Wunschstürmer der (nahen) Zukunft gemacht. Seit Wochen feilscht Barça um die Dienste des Argentiniers; kaum ein Tag vergeht, an dem die in Barcelona ansässigen Sporttageszeitungen Mundo Deportivo und SPORT keine neuen Wasserstandsmeldungen zu dem Transfer abgeben.

Lautaro besitzt zwar eine Ausstiegsklausel bei Inter in Höhe von 111 Millionen Euro, doch der FC Barcelona kann diese Summe aufgrund der Corona-Krise nicht stemmen. Also sucht Barça derzeit Wege, um den Stürmer unter Vertrag nehmen zu können, immer wieder ist von unterschiedlichen Tauschangeboten die Rede: Mal wird Arturo Vidal angeboten, mal Ivan Rakitic, zuletzt kursierte der Name Nelson Semedo durch die Gazetten.

Während die Vereine in regem Austausch miteinander stehen sollen und über Spieler-Tauschgeschäfte und Ablösesummen schachern und feilschen, will Mundo Deportivo herausgefunden haben, dass Martínez nur zum FC Barcelona wechseln möchte – entweder kommt ein Transfer nach Katalonien zustande, oder der Argentinier bleibt bei Inter, heißt es bei der MD.

Derweil behauptet das Konkurrenzblatt SPORT, dass Lautaro den Katalanen bereits zugesagt haben soll. Selbst Zahlen seines kolportierten Salärs bei der Blaugrana geistern schon durch die Blätter, von 10 bis 13 Millionen per annum ist die Rede. 

Doch ob Lautaro Martínez wirklich in der kommenden Saison an der Seite von Lionel Messi stürmt, hängt davon ab, ob sich Inter und Barcelona einigen können. Und das ist in Zeiten der Corona-Krise derzeit alles andere als gewiss. Egal, welche neuen Wasserstandsmeldungen täglich in den Gazetten lanciert werden.

<

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE