Leak bei Barça: Dokument enthüllt Abwehr-Planungen – Eric Garcia als ‚Transfermarkt-Chance‘

StartNewsLeak bei Barça: Dokument enthüllt Abwehr-Planungen – Eric Garcia als 'Transfermarkt-Chance'
- Anzeige -
- Anzeige -

Beim FC Barcelona sorgt ein Leak eines Dokumentes der sportlichen Leitung für Aufsehen –  denn der Bericht enthält die Planungen für die Defensive inklusive Einschätzungen verschiedener Spieler. So wird Eric Garcia als „seltene Transfermarkt-Chance“ angesehen, während Samuel Umtiti als „unzuverlässig“ gilt.

Ein geleaktes Dokument der sportlichen Leitung des FC Barcelona hat Berichten zufolge die Pläne des Vereins für das Abwehrzentrum enthüllt. Der katalanische Fernsehsender TV3 berichtet, dass sie Zugang zu einem Bericht des Vereines haben, der von Sportdirektor Ramon Planes unterzeichnet

wurde. Das Dokument analysiert die strukturellen Probleme in der Defensive der Katalanen und macht Vorschläge, wie diese zu verbessern sind. Laut TV3 wurden bereits alle drei Präsidentschaftskandidaten über die Inhalte des Dokuments durch den Interimspräsidenten Carles Tusquets informiert.

Umtiti als „unzuverlässig“ eingestuft

Der Bericht empfiehlt die Verpflichtung des 20-jährigen Innenverteidigers Eric Garcia von Manchester City. Die Empfehlung des Spaniers wird anhand von drei Punkten begründet: Erstens hat Ronald Koeman auf der Innenverteidigerposition aufgrund von Gerard Piqués schwerwiegender Bänderverletzung nur drei Optionen – Clément Lenglet, Ronald Araujo und Samuel Umtiti.

Als zweiter Punkt kommt aber hinzu, dass Umtiti als „unzuverlässiger Spieler“ eingestuft wird, da der Franzose oft an Verletzungen laboriert. Daher kommt der Bericht zum Ergebnis, dass man sich nicht sicher sein könne, ob der 27-Jährige in den wichtigen Spielen der Saison zur Verfügung stehen kann.

Mingueza „für wichtige Spiele nicht bereit“

Auch der Qualität Oscar Minguezas wird nicht vollends vertraut. Das Eigengewächs wird als Spieler eingeschätzt, der in Partien gegen mittelschwere Gegner der Mannschaft von Ronald Koeman weiterhelfen könne, doch „für die wichtigsten Spiele ist er noch nicht bereit“, heißt es in dem geleakten Dokument.

Kurzfristige Verstärkungen für die Innenverteidigung Barças aus der zweiten Mannschaft könne man zudem nicht erwarten. Durch die Beförderung von Mingueza in den Profikader der Katalanen und die Verletzungen von Santiago Ramos Mingo und Igor Gomes geht Barça B auch auf dem Zahnfleisch und kann keinen Spieler entbehren.

„Garcia seltene Transfermarkt-Chance“

Das Dokument enthält ebenfalls einen Marktvergleich der Ablösesummen und Gehälter von U23-Innenverteidigern, der illustriert, welches Schnäppchen Eric Garcia wäre. Der 20-Jährige sei eine Transfermarkt-Chance, die man selten erhalte, da sein geringes Gehalt gepaart mit einem ablösefreien Transfer mit keinem anderen Spieler in seiner Kategorie zu vergleichen ist.

Grafik U 23 Innenverteidiger Marktvergleich

Eine Illustration verschiedener junger Abwehrspieler samt Ablösesumme und Jahresgehalt. Quelle: ccma.cat/TV3

Der Bericht des FC Barcelona zieht ein Fazit zu Eric Garcia: „Es wäre ein großer Fehler, diese Chance zu verpassen, auf der sportlichen Ebene ist diese Verpflichtung ein Muss. Er kommt aus der Region, kennt den Verein und seine Philosophie. Die Kosten im Vergleich zu anderen Spielern seiner Klasse sind enorm niedrig, der Spieler akzeptiert unsere Forderungen und der Innenverteidiger-Markt ist rar gesät.“

Wirtschaftliches Umdenken bei Barça?

Neben der Causa Garcia enthält der Bericht noch wirtschaftliche Überlegungen für die Defensive. So heißt es, dass ein Weg gefunden werden müsse um Junior Firpo, Samuel Umtiti und Neto abzugeben. Außerdem wird das Konzept vorgeschlagen, „mehr auf junge und talentierte Spieler zu setzen, um große Einsparungen bei den Personalkosten zu vollziehen.“ Die Verpflichtung von Garcia soll als Beispiel dienen, dass man nicht immer auf Spieler mit großen Namen und hohen Gehältern setzen sollte.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE