Lionel Messi: „Mit Xavi wird sich Barcelona sehr weiterentwickeln“

StartNewsLionel Messi: "Mit Xavi wird sich Barcelona sehr weiterentwickeln"
- Anzeige -
- Anzeige -

Lionel Messi begrüßt die Einstellung von Xavi als Trainer des FC Barcelona und ist überzeugt, dass sich die Mannschaft unter ihm weiterentwickelt, wie er in einem Interview mit der Sportzeitung Marca zu Protokoll gab. Das Comeback von Dani Alves habe den PSG-Star dagegen überrascht, eine eigene Rückkehr kann sich Messi gut vorstellen.

Lionel Messi: „Xavi hat Hoffnung zurückgebracht“

Lionel Messi…

…über seinen Aufenthalt bei Paris Saint-Germain: „Mittlerweile geht es mir sehr gut. Ich bin vollkommen eingewöhnt, seitdem wir in unser neues Haus ziehen konnten, die Kinder mit der Schule begonnen und ihre tägliche Routine haben.“

…über Ex-Rivale Sergio Ramos als Mitspieler: „Am Anfang war es nach so vielen Jahren der Rivalität, so vielen Clásicos, so vielen Kämpfen auf dem Rasen seltsam. Wir waren die Kapitäne von Barça und Madrid. Aber alles, was auf dem Platz geschah, blieb dort auch. Wir haben uns immer sehr respektiert, auch wenn wir in diesen Clásicos große Rivalen waren. Ihn heute als Mitspieler zu haben, ist eine Show.

…über Xavi als neuen Trainer des FC Barcelona: „Ich spreche viel mit Xavi, schon seit immer. Wir sind Freunde, haben viel gemeinsam erlebt und nach seinem Abgang haben wir Kontakt gehalten. Ich erinnere mich nicht daran, was ich ihm in der Nachricht sagte, aber ich habe ihm zu diesem neuen Schritt gratuliert und ihm das Beste gewünscht. Es wird für ihn sicherlich sehr gut funktionieren, denn er weiß viel, ist ein harter Arbeiter und kennt den Verein gut.“

Xavis Trainer-Ära bei Barça gestartet! Die besten Bilder zum Debüt

…über das, was Xavi bei Barça leisten kann: „Er kann Barcelona viel geben. Er ist ein Trainer, der eine Menge weiß, den Klub in Perfektion kennt und seit kleinauf in Barcelona gelebt hat. Er hat die Hoffnung in Barcelona zurückgebracht, denn er ist eine Person, die von den Fans und von den Spielern sehr respektiert wird. Er wird ein sehr wichtiger Trainer für die jüngeren Fußballer sein, denn er wird sie lehren. Mit ihm wird sich die Mannschaft sehr weiterentwickeln, daran habe ich keine Zweifel.“

Lionel Messi: „Man war unfair zu Koeman, zu Valverde“

…über den möglicherweise ungerechten Umgang in Barcelona mit Ronald Koeman: „Mit den Trainern ist es immer unfair. Man war unfair zu Koeman, zu (Ernesto) Valverde… Wenn die Ergebnisse schlecht sind, ist es am einfachsten, es auf den Trainer zu schieben, ihn auszutauschen – und nicht die Spieler. Koeman kam in einem sehr schweren Moment zum Klub, als sehr viele wichtige Spieler gingen. Aber er konnte viele junge Spieler hervorbringen. Wie ich sage: Es ist immer am leichtesten, den Trainer zu beschuldigen. Und sie wissen es auch selbst, weil es ihr Beruf ist.“

…über die Situation der Blaugrana in La Liga und Champions League: „Natürlich macht mich das traurig. Ich will immer das Beste für Barcelona. Ich bin Fan, auch wenn ich jetzt nicht mehr dort spiele. Und ich habe Mitspieler und Freunde im Team. Ich möchte, dass es für sie gut läuft. Es stimmt, dass in der Liga viele Punkte liegen gelassen wurden, aber die Saison ist noch lang und ich habe keine Zweifel, dass Barcelona das umbiegen und nach vorne preschen wird.“

Dani Alves zurück bei Barça: Lionel Messi „überrascht“

…über die Barça-Rückkehr von Dani Alves: „Um ehrlich zu sein: Seine Rückkehr hat mich überrascht, vor allem aufgrund des Moments. Ich glaube, dass er eine gute Verstärkung und genauso wie Xavi wichtig für die Jungen sein kann. Er wird ihnen bei der Weiterentwicklung helfen, weil er ein Gewinner-Typ ist und viel vermittelt.“

…über ein mögliches Barça-Comeback seinerseits: „Ich habe immer gesagt, dass ich mal nach Barcelona zurückkehren werde, denn es ist mein Zuhause und weil ich dort leben werde. Und wenn ich etwas beitragen und dem Klub helfen kann, würde es mir gefallen, dorthin zurückzukehren.“

…über die neun Jahre der direkten Duelle mit Cristiano Ronaldo in Spanien: „Es ist bereits viel Zeit vergangen, als wir aufgehört haben, in derselben Liga zu konkurrieren. Wir sind sowohl individuell als auch mit Mannschaften gegeneinander für die gleichen Ziele angetreten. Es war eine sehr schöne Etappe für uns und auch für die Leute, denn sie haben es sehr genossen. Es ist eine schöne Erinnerung, die für die Fußballgeschichte bleibt.“

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE