Ticker zum Deadline Day | Garcia-Deal geplatzt – Kein Dembélé-Verkauf – Depay bleibt bei Lyon

StartNewsTicker zum Deadline Day | Garcia-Deal geplatzt - Kein Dembélé-Verkauf - Depay...
- Anzeige -
- Anzeige -

Am Deadline Day ging es beim FC Barcelona heiß her. Ousmane Dembélé wäre beinahe zu Manchester United gewechselt, bleibt aber doch. Daher konnte Barça die Wunschspieler Memphis Depay und Eric Garcia nicht verpflichten. Alle News und Entwicklungen am Deadline Day im Ticker.

Der Live-Ticker zum Deadline Day: Alle Gerüchte, News und möglichen Transfers des FC Barcelona am letzten Tag des Transferfensters in der Übersicht (dieser Artikel wird den ganzen Tag über laufend aktualisiert):

+++ 23:30 Uhr

+++

Jean-Clair Todibos Transfer auf Leihbasis zu SL Benfica nach Lissabon ist perfekt – doch im Gegenzug hat Barça seinen Wunschtransfer für die Abwehr nicht realisieren können. Der Wechsel von Eric Garcia von Manchester City zum FC Barcelona ist nicht zustande gekommen. Beide Klubs konnten sich nicht über eine Ablösesumme einig werden. Barça soll 10 Millionen Euro fix und 8 Mio. in Bonuszahlungen geboten haben – doch City war das nicht genug, sodass Barça nun seinen Wunschspieler nicht bekommt, gleichzeitig aber Todibo abgegeben hat.

+++ 22:05 Uhr +++

Der Wechsel von Memphis Depay hat sich gemäß eines Berichts des französischen Mediums RMC zerschlagen. Demnach hat der FC Barcelona Olympique Lyon mitgeteilt, Depay nicht verpflichten zu können. OL soll die Transferdokumente sogar bereits an die Katalanen geschickt haben – doch diese haben kein Geld durch Verkäufe einnehmen können, um Depay loszueisen.

+++ 22:00 Uhr +++

Rafinhas Wechsel zu PSG soll fix sein. Das bestätigen mehrere spanische und katalanische Journalisten übereinstimmend. Demnach verschenkt Barça nach Rakitic, Vidal und Suárez den nächsten Spieler, erhält von Paris Saint-Germain keine fixe Ablösesumme für Rafinha, sondern bloß mögliche Bonuszahlungen in Höhe von drei Millionen Euro sowie 35 Prozent Beteiligung bei einem Weiterverkauf. Laut Mundo Deportivo ist Rafinha schon auf dem Weg nach Paris, um seinen Medizincheck zu absolvieren.

+++ 21:00 Uhr +++

Juan Miranda steht kurz vor einem Wechsel zu Real Betis. Wie der katalanische Radiosender RAC1 berichtet, wird Betis den 20-Jährigen für ein Jahr ausleihen. Der Deal beinhalte jedoch keine Kaufoption. Miranda habe demnach bereits im Laufe des Montags seinen Medizintest in Barcelona absolviert.

+++ 20:50 Uhr +++

Der Transfer von Ousmane Dembélé zu Manchester United ist geplatzt! Das bestätigt nun auch der zuverlässige englische Journalist David Ornstein von The Athletic. ManUnited wollte Dembélé wie berichtet nur ausleihen, Barça anfänglich nur verkaufen. Im Laufe des Tages änderten die Katalanen ihre Meinung, wären auch mit einer Leihe einverstanden gewesen – wenn Dembélé zuvor seinen 2022 auslaufenden Vertrag bei Barça verlängert hätte. Das wollte der Flügelspieler Berichten zufolge aber nicht tun. Nun ist der Deal endgültig vom Tisch und Dembélé bleibt bei der Blaugrana.

+++ 20:15 Uhr +++

Jetzt sind auch die Details zum Todibo-Deal bekannt. Wie Gonçalo Lopes berichtet, zahlt Benfica 2 Millionen Euro für eine einjährige Leihe. Danach haben die Portugiesen eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro. Lediglich der Spieler und Benfica müssen sich noch über die Vertragsdetails einig werden. Der Transfer Todibos öffnet wiederum die Tür für einen Wechsel von Eric García. Laut dem italienischen Journalisten Farbizio Romano bereitet der FC Barcelona ein Angebot in Höhe von 17 Millionen Euro zuzüglich Bonuszahlungen vor.

+++ 19:50 Uhr +++

Und jetzt geht es Schlag auf Schlag. Laut dem portugiesischen Journalisten Gonçalo Lopes steht Jean-Clair Todibo kurz vor einem Wechsel zu Benfica, demnach sei der Deal bereits „zu 90 Prozent durch“. An dem Franzosen zeigten zuletzt schon der FC Fulham und der FC Bologna Interesse, was der Spieler aber wohl nicht erwiderte – bei Benfica scheint dies nun anders zu sein.

+++ 19:45 Uhr +++

Nun scheint auch Bewegung in eine andere Personalie zu kommen. Wie Ferran Martínez von der Mundo Deportivo berichtet, scheint Paris Saint-Germain mit dem FC Barcelona bezüglich eines Wechsels von Rafinha Alcántara zu verhandeln. Der Brasilianer befindet sich in seinem letzten Vertragsjahr, weshalb die Franzosen hoffen, die festgeschriebene Ausstiegsklausel von 16 Millionen Euro ein wenig nach unten drücken zu können – der FC Barcelona scheint dem offen gegenüberzustehen.

+++ 19:30 Uhr +++

Nun scheint die Causa Dembélé doch schneller vorbei zu sein als erwartet. Wie Helena Condis vom Radiosender COPE berichtet, wird der Flügelspieler beim FC Barcelona bleiben, dies haben ihr „spielernahe Quellen versichert“. Demnach soll der Franzose viele Zweifel bezüglich eines Wechsels gehabt haben und es vorgezogen haben, bei den Katalanen zu bleiben. Auch Guillem Balague berichtet nun, dass ein Wechsel vom Tisch sei.

+++ 19 Uhr +++

Der FC Barcelona scheint seinen Standpunkt bezüglich eines möglichen Abgangs von Ousmane Dembélé zu Manchester United geändert zu haben. Wie der spanische Journalist Guillem Balague berichtet, würden die Katalanen nun auch eine Leihe des Flügelspielers akzeptieren – bis dato war Barça nur an einem Verkauf des Franzosen interessiert, wohingegen die Red Devils Dembélé lediglich ausleihen wollten. Die Krux an der Sache ist nun jedoch, dass Barça einer Leihe nur unter der Voraussetzung zustimmen würde, dass Dembélé seinen 2022 auslaufenden Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert. Der 23-Jährige soll von dieser Idee wenig angetan sein. Es bleibt also weiterhin spannend, welche Entwicklungen die nächsten Stunden in dieser Sache noch bereithalten werden.

+++ 18 Uhr +++

Ronald Koeman hat gegenüber dem holländischen Sender NOS zugegeben, dass Memphis Depay der Wunschstürmer Barças ist und auch selbst zum FC Barcelona wechseln möchte. Über den möglichen Transfer des niederländischen Nationalspielers von Olympique Lyon sagte Koeman offen und ehrlich: „Wir wollen das gerne, er will das gerne. Aber ein Spieler müsste erst gehen, bevor wir ihn unter Vertrag nehmen können. Aber es ist klar, dass wir ihn wollen„, so Koeman, der erläutert: „Einzig die finanzielle Situation des Vereins, auch im Hinblick auf die Kontrolle des spanischen Verbandes, sieht vor, dass ein Spieler weg muss, bevor ein Spieler kommen kann – und das ist auch so im Fall von Memphis.“

Koeman lobt den vielseitig einsetzbaren Angreifer: „Memphis ist ein Spieler, der den Ball vorne hält, seine Duelle gewinnt und einen hohen Ertrag hat.“ 

+++ 16:40 Uhr +++

Ousmane Dembélé hat am heutigen Montag nicht mit der Mannschaft trainiert, berichtet ESPN-Korrespondent Moises Llorens. Demnach war Dembélé zwar in der Ciutat Esportiva, ging aber wieder, bevor das Training begann. Bahnt sich da doch etwas an… ? Dembélés Abgang ist der Schlüssel zur Verpflichtung von Memphis Depay.

+++ 14:30 Uhr +++

Jean-Clair Todibo ist von einem Wechsel zum FC Fulham weiterhin nicht überzeugt. Neuer Interessent: Der FC Bologna! Der Serie-A-Klub ist ebenfalls am Franzosen dran, wie der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtet will Bologna Todibo holen, Transfersumme wären auch hier die von Barça gewünschten gut 18 Millionen Euro. Ob Todibo lieber nach Italien statt nach England möchte, ist nicht überliefert.

+++ 13 Uhr +++

Juan Miranda steht dicht vor einem Wechsel zu Real Betis. Der Linksverteidiger, der letzte Saison an den FC Schalke 04 verliehen war, die Leihe aber vorzeitig beendet hatte, kam bisher in der Vorbereitung nur bei Barça B zum Einsatz. Gemäß Gerard Romero vom Radiosender RAC1 verhandeln Barça und Betis über eine Leihe samt Kaufoption in bisher nicht genannter Höhe. Eine Einigung sei zu erwarten.

+++ 12 Uhr +++

Die heftige 1:6-Klatsche Manchester Uniteds gegen Tottenham am Sonntag könnte die Red Devils dazu bewegen, am Deadline Day einen verzweifelten Versuch zu unternehmen, Ousmane Dembélé zu verpflichten. ManUtd will seit Monaten Jadon Sancho kaufen, doch der BVB weigert sich vehement, ihn für weniger als 120 Millionen Euro gehen zu lassen. Ein Ersatzmann ist demnach Dembélé – bisher will United den Franzosen nur ausleihen, was Barça ablehnt. Kommt heute doch noch Bewegung in die Sache?

Berichten zufolge wäre Dembélé nun sogar bereit, nach England zu gehen – nachdem er gegen Celta und Sevilla von Trainer Ronald Koeman jeweils nicht eingesetzt wurde. Barça würde den oft verletzten Flügelspieler abgeben – wenn der Preis stimmt. Bisher ist aber noch kein Angebot ManUniteds eingegangen, die Engländer wollen ihn weiterhin lediglich ausleihen, was Barça nicht möchte. 

+++ 11:30 Uhr +++

Olympique Lyons Sportdirektor Juninho hat gestern am späten Abend bestätigt, dass Memphis Depay und der FC Barcelona über einen Transfer Einigkeit erzielt haben. „Er hat eine Übereinkunft mit Barcelona, wir machen da keinen Hehl draus. Vielleicht wechselt er morgen zu Barça, aber es ist noch nichts sicher“, erklärte Juninho offen im französischen Fernsehen. 

 

Dieser Artikel wird den ganzen Tag über laufend aktualisiert

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE