Urteil des CAS – Die viermonatige Sperre für Suárez bleibt erhalten

StartNewsUrteil des CAS - Die viermonatige Sperre für Suárez bleibt erhalten
- Anzeige -
- Anzeige -

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat im Fall von Luis Suárez entschieden und das nur teilweise zugunsten des Uruguayers. Die viermonatige Pflichtspiel-Sperre seitens der FIFA wurde auch vom CAS nicht aufgehoben, weshalb Suárez auf sein erstes Pflichtspiel im Barça-Trikot weiterhin warten muss. Das Training mit dem FC Barcelona darf Suárez hingegen aufnehmen. 

Heute gab der Internationale Sportgerichtshof das Urteil im Fall von Luis Suárez bekannt. Der Uruguayer wurde aufgrund einer Bissattacke gegen Giorgio Chiellini im WM-Gruppenspiel gegen Italien mit einer für viele harten Strafe seitens der FIFA bestraft. Neben einer Geldstrafe von 100.000 Schweizer Franken kam ein Stadionverbot für 4 Monate, eine Sperre für 4 Monate und 9 Pflichtspiele für Uruguay und ein Verbot jeglicher in Zusammenhang mit dem Fußball stehender Tätigkeit. Darunter fielen natürlich auch die Präsentation und auch das Trainingsverbot für den FC Barcelona. Luis Suárez und seine Verteidigung legten eine Berufung gegen die Entscheidung der FIFA beim Internationalen Sportgerichtshof ein. Die Entscheidung des CAS fiel jedoch nur teilweise erfreulich für Luis Suárez aus, denn der Sportgerichtshof sah das Urteil der FIFA größtenteils für „verhältnismäßig für die begangene Tätigkeit“ an. Darüber hinaus sei aber die Stadionsperre und das Verbot jeglicher fußballerischen Tätigkeit überzogen. Diese Strafe stehe nicht im Verhältnis zur begangenen Tätigkeit und hätte auch ihre Auswirkungen auf den Spieler auch nach dem Ablauf der Sperre.

Ein Überblick der verbleibenden Strafen

  • Die Sperre von 9 Pflichtspielen für Uruguay bleibt erhalten. Das WM-Spiel zwischen Uruguay und Kolumbien fällt bereits darunter. Die verbleibenden 8 Spiele betreffen Pflichtspiele in der Zukunft.
  • Luis Suárez darf für 4 Monate in keinen Pflichtspielen teilnehmen, beginnend ab dem 25. Juni 2014 – weder für Uruguay noch für den FC Barcelona
  • Die Geldstrafe von CHF 100.000 bleibt erhalten.

Somit wird Luis Suárez bis zum 25. Oktober kein Pflichtspiel für den FC Barcelona bestreiten können. Falls der erste Clásico zwischen Barça und Real Madrid auf den 26. Oktober terminiert wird, könnte dies das erste Pflichtspiel für den Uruguayer sein. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE