Luis Suárez‘ Goldener Schuh, Samuel Umtiti als Puyol und Aleix Vidal als Außenseiter

StartNewsLuis Suárez' Goldener Schuh, Samuel Umtiti als Puyol und Aleix Vidal als...
- Anzeige -
- Anzeige -

Für seine 40 Tore in der Primera División in der vergangenen Saison wurde Luis Suárez am Donnerstag noch vor dem Spiel gegen Valencia mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet. Zur Feier des Tages und natürlich auch aufgrund des Sieges gegen Manchester City traf sich das gesamte Team zu einem gemeinsamen Abendessen – an dem der unter Luis Enrique nicht zum Zuge kommende Aleix Vidal nicht teilnahm. Zudem war auch Samuel Umtiti gleich doppelt Gesprächsthema.

Begleitet von den vier Kapitänen der ersten Mannschaft, Andrés Iniesta, Lionel Messi, Sergio Busquets und Javier Mascherano sowie dem Präsidenten Josep María Bartomeu nahm Luis Suárez seinen Goldenen Schuh als Auszeichnung für den besten Torschützen Europas entgegen. Mit seinen 40 Toren in der vergangenen Spielzeit der Primera División lag er allein an der Spitze und sicherte sich zum zweiten Mal diese Trophäe. 2013/14 gewann er schon einmal mit 31 zusammen mit Cristiano Ronaldo den Preis, als er noch beim Liverpool FC spielte.

Am Abend ging es dann mit allen Mitspielern und Funktionären, unter anderem Trainer, Physiotherapeuten, Ärzte und noch mehr, zu einem gemeinsamen Abendessen in Luis‘ Wohnort Castelldefels. Dort sollte der Gewinn des Goldenen Schuhs und der Sieg gegen Manchester City gefeiert werden. Die meisten kamen in Begleitung ihrer Frauen oder Partnerinnen; mit Abwesenheit glänzten dabei jedoch Gerard Piqué und Aleix Vidal. Ersterer erlitt in der Champions-League-Partie eine Verletzung, wegen der er drei Wochen pausieren muss, die vermutlich der Grund für sein Fehlen war. Bei Aleix kann man keinen derartigen Grund finden. Der Neuzugang des letzten Sommers bekommt allerdings unter Luis Enrique keine Einsätze mehr, wird selbst dann noch auf die Tribüne verbannt, wenn Mascherano als Rechtsverteidiger auflaufen muss, was für ihn eine völlig fremde Position ist. Wir wollen ihm natürlich nichts unterstellen und er kann durchaus wichtige Gründe haben, aber in Anbetracht der Lage, wo schon fast alle mit einem Wechsel Aleix Vidals im Januar rechnen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass er sich bewusst auch privat aus dem Team zurückzieht.

Das änderte aber nichts an der fröhlichen Stimmung, die bei diesem gemeinsamen Abend herrschte. Samuel Umtiti zog gleich zweimal die Aufmerksamkeit auf sich. Auf dem Hinweg stieß er mit einem anderen Auto zusammen, wobei allerdings kein ernsthafter Schaden entstand. Der Sicherheitsbeauftragte Rafa Soldado regelte die Angelegenheit mit dem anderen Fahrer, damit Big Sam es trotz des Zwischenfalls rechtzeitig nach Castelldefels schaffte. Während die Spieler zu späterer Stunde nach Perlen des Internets suchten, stieß dann Rafinha auf eine Fotomontage, die den Franzosen mit der Haarpracht von Carles Puyol zeigte. Die Reaktion darauf könnt ihr hier sehen:

Wer jetzt gelacht hat, sollte sich gut merken, dass man über Samuel Umtiti nicht lacht (außer, wenn er es ausdrücklich erlaubt). Alle anderen wird er schon bald zum Schweigen bringen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE