Memphis Depay öffnet die Tür für Barça: “Beziehung zu Koeman ist sehr gut”

StartNewsMemphis Depay öffnet die Tür für Barça: "Beziehung zu Koeman ist sehr...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona sucht einen neuen Mittelstürmer, der Hauptkandidat ist zwar Lautaro Martinez von Inter Mailand, doch auch Memphis Depay von Olympique Lyon soll auf dem Zettel der Katalanen stehen. Dieser wäre einem Transfer laut eigenen Aussagen nicht unbedingt abgeneigt.

Seitdem Ronald Koeman Trainer beim FC Barcelona ist, werden seine ehemaligen niederländischen Nationalspieler laufend mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Im Mittelfeld soll Koeman ein Auge auf Georginio Wijnaldum vom FC Liverpool und Donny van de Beek von Ajax Amsterdam geworfen haben, während im Sturm Memphis Depay von Olympique Lyon ein Kandidat sein könnte, zuletzt hatte RAC1 vom möglichen Interesse Barças berichtet.

Zwar ist Inter Mailands Angreifer Lautaro Martinez immer noch Wunschkandidat Nummer eins der Katalanen, doch aktuell kann sich Barça den Argentinier nicht leisten. Präsident Josep Maria Bartomeu hatte zuletzt in einem Interview öffentlich erklärt, dass die Gespräch mit Inter Mailand auf Eis liegen. So könnte Depay die Ersatz-Option im Sturmzentrum werden, denn der Vertrag des Angreifers von Olympique Lyon läuft 2021 aus. Der Vorteil wäre also, dass Depay wesentlich günstiger als Martinez zu haben wäre. 

Depay: Verpassen der Champions League “frustrierend”

Nun hat der Niederländer die Spekulationen über seine Zukunft selbst mit ein paar Aussagen nach dem Ligue-1-Spiel gegen Dijon am Freitag angeheizt. “Man muss über seine Karriere, seine Ambitionen nachdenken”, so Depay. Dass Olympique Lyon nächstes Jahr nicht international spielen wird, ist dabei ein Grund für die Zweifel Depays, ob er weiter bei OL bleiben wird. “Nicht in der Champions League zu spielen enttäuschend, das ist ehrlich gesagt frustrierend. Im Moment bin ich hier. Ich weiß nicht, ob ich die ganze Saison hier verbringen werde”, so 26-Jährige.

Einem Wechsel zum FC Barcelona wäre der variabel einsetzbare Angreifer also grundsätzlich wohl kaum abgeneigt, auch wenn er nichts zu den Spekulationen sagen wollte. “Ich bin jetzt hier, ich fokussiere mich auf Lyon. Man kann von großen Klubs träumen, wir werden sehen, was passiert“, so Depay vage.

“Beziehung zu Koeman ist sehr gut”

Des Weiteren gab Depay zu, sich sehr gut mit Ex-Bondscoach Koeman zu verstehen. “Er war sehr involviert in meiner Genesung, ist nach Rom gekommen, um mich zu sehen und hat mich besucht, als ich in Holland trainiert habe. Die Beziehung ist also sehr gut“, so Depay, der auf seinen Kreuzbandriss im Winter und die Zeit während der Verletzung anspielte. Allerdings erklärte Depay, keinen Kontakt zu Koeman gehabt zu haben, seitdem dieser Trainer des FC Barcelona ist. “Ich habe noch nicht mit ihm gesprochen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE