Messi schießt gegen den Vorstand: “Jeder muss Verantwortung für seine Entscheidungen übernehmen”

StartNewsMessi schießt gegen den Vorstand: "Jeder muss Verantwortung für seine Entscheidungen übernehmen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Sportdirektor Eric Abidal hat sich in einem Interview zu den Gründen für die Entlassung Ernesto Valverdes geäußert. Das schmeckt Lionel Messi gar nicht – der Superstar schießt auf Instagram gegen Abidal und den Vorstand und verlangt, dass diese “die Verantwortung für die getroffenen Entscheidungen” übernehmen müssen.

Beim FC Barcelona hängt der Haussegen schief. Sportlich läuft es unter Neu-Coach Quique Setién zwar ganz gut (vier Siege in fünf Spielen), doch institutionell geht es nach der Entlassung von Ernesto Valverde hinter den Kulissen drunter und drüber. Nicht nur, dass Barcelona seit Monaten, genauer seit der Entlassung von Pep Segura

, keinen Sportmanager mehr hat, die Entscheidungen, die der Klub trifft, sind mitunter chaotisch. Siehe die Trainer-Suche oder die gescheiterte Verpflichtung eines Mittelstürmers im Winter.

Das Bild, das der Klub in der Öffentlichkeit abgibt, ist gelinde gesagt verbesserungsfähig, wirft kein gutes Licht auf die Entscheidungsträger in der Vorstandsetage. Nun bekommt diese auch noch eine Breitseite ausgerechnet von Kapitän Lionel Messi ab. Der sonst in der Öffentlichkeit so zurückhaltende Superstar hat sich bei Instagram geäußert und gegen das Board geschossen. Grund: Eine Aussage von Sportdirektor Eric Abidal.

Messi kritisiert Abidal und das Board

Dieser sagte in einem Interview, gefragt nach den Gründen für die Entlassung Valverdes: “Viele Spieler waren nicht zufrieden und arbeiteten auch nicht hart.” Diese Textpassage markierte Messi in einem Screenshot und schrieb dann bei Instagram darunter: “Ich mache diese Dinge ehrlich gesagt nicht gerne, aber ich denke, jeder muss für seine Aufgaben verantwortlich sein und die Verantwortung für seine Entscheidungen übernehmen. Die Spieler sind sich bewusst, was auf dem Spielfeld passiert, und wir sind die Ersten, die erkennen, wenn wir nicht gut sind.”

Und Messi legte nach: “Auch die verantwortlichen Personen in der sportlichen Leitung müssen ihre Verantwortung wahrnehmen und vor allem die Verantwortung für die von ihnen getroffenen Entscheidungen übernehmen. Zu guter Letzt denke ich, dass wir, wenn wir über Spieler sprechen, dann sollten wir Namen nennen, weil wir sonst alle beschmutzen und Dinge in Umlauf setzen, die gesagt werden und nicht wahr sind.”  

Messis öffentliche Schelte, sie dürfte den FC Barcelona erschüttern. Das Trainer- und Stürmer-Fiasko, nun die krachenden Äußerungen des Kapitäns. In den katalanischen Medien wird bereits berichtet, dass Eric Abidals Stuhl mächtig wackeln könnte. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE