Mission mitgliederstärkster Klub der Welt: Barça erleichtert Fans Klub-Mitgliedschaft

StartNewsMission mitgliederstärkster Klub der Welt: Barça erleichtert Fans Klub-Mitgliedschaft
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona verfolgt nicht nur rein sportlich ambitionierte Ziele, sondern will unter anderem auch zum Verein mit den meisten Mitgliedern auf der Welt avancieren. Daher hat der Vorstand entschieden, für eine Mitgliedschaft keine Einschränkungen mehr zu stellen. Jeder Fan von Barça kann jetzt ein Teil des Klubs werden.

Das werden etliche Anhänger des FC Barcelona auf der ganzen Welt gerne hören: Wie die Katalanen bekanntgegeben haben, können Fans beim Verein künftig wieder ohne jegliche Einschränkungen einen Antrag auf eine Mitgliedschaft stellen.

Seit der Präsidentschaft von Sandro Rosell (2010 bis 2014) war das nur denjenigen möglich, aus deren Verwandtenkreis ersten oder zweiten Grades jemand Mitglied ist oder jenen, die schon einmal mindestens zwei aufeinanderfolgende Jahre lang “Socio” gewesen sind.

Zudem konnten alle, die mindestens drei Jahre lang einem Barça-Fanclub angehören, einen Antrag stellen – ebenso wie alle Besitzer der kostenpflichtigen “Carnet de Compromís” (deutsch: Verpflichtungskarte), die eine Art Vorstufe mit einer dreijährigen Wartezeit bis zur Mitgliedschaft ist.

Das führte dazu, dass sich in den letzten Jahren unter den Präsidenten Rosell und Josep Maria Bartomeu kaum neue Mitglieder dem FC Barcelona anschließen konnten – gerade ausländischen Fans wurde der Zutritt zur Mitgliedschaft so verwehrt. Derzeit hat Barça 144.756 Mitglieder, eine Zahl, die seit Jahren kaum anwuchs.

Jeder Fan kann künftig wieder Barça-Socio werden 

Präsident Joan Laporta und sein Vorstand haben nun am Donnerstag eine Lockerung dieser Regelung beschlossen. Künftig soll jeder Fan weltweit wieder Mitglied des katalanischen Klubs werden können. “Der Vorstand hat zugestimmt, eine neue Kampagne zu starten mit dem Ziel, jedem Fan des FC Barcelona die Möglichkeit zu geben, Mitglied zu werden, ohne jegliche Art von Einschränkung”, heißt es in der Pressemitteilung der Blaugrana. “In dieser neuen Phase möchte der Vorstand auf den Wunsch vieler Fans des FC Barcelona eingehen, die bisher aufgrund der Hindernisse nicht Mitglied werden konnten.”

Bei der Mitgliederversammlung am 4. Juli wird final darüber abgestimmt, ob es dann ebenso die Möglichkeit geben soll, sich digital als neues Mitglied eintragen zu lassen – weil man selbstverständlich auch auf alle Barça-Anhänger weit über die spanischen Grenzen hinaus Rücksicht nehmen möchte.

Barça, das zu den wenigen mitgliedergeführten Spitzenvereinen im europäischen Fußball gehört, möchte mit diesem Schritt nicht nur seinen Fans entgegenkommen und ihnen das Gefühl einer noch stärkeren Bindung zu den Blaugrana ermöglichen. Die Katalanen verfolgen hierbei auch ein eigenes und ziemlich prestigeträchtigstes Ziel: Sie wollen “der Verein mit den meisten Mitgliedern in der Welt werden”.

Dem FC Barcelona gehören momentan rund 144.756 Fans an, womit der Weg zur Spitze ein langer ist – obwohl man vor rund zehn Jahren ganz weit vorne in dieser Liste lag, bevor die Mitgliederzugangsbeschränkung unter Rosell in Kraft trat. Der FC Bayern München hat derzeit mit etwa 293.000 die meisten Mitglieder im Weltfußball. Mit Benfica Lissabon (230.000), Sporting Lissabon (160.000), dem FC Schalke 04 (155.000), Borussia Dortmund (154.000) und Manchester United (150.000) liegen noch einige weitere Klubs vor Barça. 

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE