Nizza zieht Kaufoption nicht: Moussa Wagué kehrt nach Barcelona zurück

StartNewsNizza zieht Kaufoption nicht: Moussa Wagué kehrt nach Barcelona zurück
- Anzeige -
- Anzeige -

Moussa Wagué kehrt zum FC Barcelona zurück. Die Leihe des Rechtsverteidigers beim OGC Nizza ist beendet, denn der Klub aus der französischen Ligue 1 zieht die Kaufoption nicht, wie Nizza offiziell verkündet hat. 

Die Saison in Frankreichs Ligue 1 ist offiziell beendet, nun schickt der OGC Nizza Moussa Wagué zurück zum FC Barcelona. Der junge Rechtsverteidiger war im Januar an den französischen Erstligisten ausgeliehen worden, Nizza bekam zudem eine Kaufoption in Höhe von 10 Millionen Euro zugesprochen. Doch der Klub von der Côte d’Azur macht von dieser Option keinen Gebrauch, wie Nizza offiziell vermeldete.

Somit endet Wagués kurzes Leih-Intermezzo. Der Senegalese brachte es in der Kürze der Zeit auf fünf Einsätze in der Ligue 1, dreimal wurde er eingewechselt, zweimal begann er von Anfang an und spielte auch über die volle Distanz, wobei ihm in diesen beiden Partien zwei Assists gelangen. 

Ob er eine Zukunft beim FC Barcelona haben wird, steht derzeit noch in den Sternen. Der 21-Jährige wurde in der Aspire Academy ausgebildet, ehe er zum belgischen Erstligisten KAS Eupen wechselte. Der FC Barcelona verpflichtete den schnellen Flügelverteidiger 2018 für fünf Millionen Euro für die zweite Mannschaft, im Sommer 2019 wurde er dann ins Profiteam befördert, wo er aber nur auf sechs Einsätze kam.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE